Home / Herren / U23 Herren / Sieg im letzten Saisonspiel

Sieg im letzten Saisonspiel

Mit einem 14:3 Sieg gegen den SV Rotta stellen die Red Devils U23 weiter ihren Aufwärtstrend in der Regionalliga Ost unter Beweis. Trotz dezimiertem Kader entschieden die Nachwuchsteufel die Partie klar und deutlich für sich.

(mm) Am letzten Spieltag der Regionalliga-Saison 2013/14 konnte das U23-Team der Red Devils den siebenten Sieg in Folge einfahren. Den Gegner vom SV Rotta kannte man noch zu gut aus dem Hinspiel, als die Harzer Floorballer unglücklich 8:7 in der Verlängerung verloren. Dementsprechend stellten sich die Roten Teufel auf ein schweres Spiel ein, da sie zudem auch nicht in optimaler Besetzung antreten konnten. Es ging praktisch um nichts mehr, da die Playoff-Platzierung feststand. Dennoch wollten die 13 Spieler mit viel Spaß ihr letztes Saisonspiel bestreiten.

Das erste Drittel begann auch gleich recht forsch: der SV Rotta wollte trotz kleinem Spielerkader eine Duftmarke setzen und konnte in der 6. Minute durch einen Abstauber die entstandene Unordnung in der Devils-Abwehr nutzen und das erste Tor des Spiels erzielen. Dies war auch die erste und letzte Führung der Rottaer in dieser Partie. Danach verflachte das Spiel und die Devils übernahmen immer mehr die Initiative mit kontrolliertem Aufbau und Abschlüssen. So konnten die ‚alten Hasen‘ Paul Buch und Steven Schmidt eine 2:1 Führung zur ersten Drittelpause heraus schießen.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Wernigerode kontrollierte das Spiel und ließ den Ball laufen, Rotta suchte mit Einzelaktionen den Torerfolg. So kam Rotta durch ein Eigentor zum 2:2 Ausgleich. Die Roten Teufel ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und konnten durch Steven Schmidt zwei Minuten später wiederum mit 3:2 in Führung gehen. Julian Willingmann erhöhte in der 29. Minute auf 4:2. Eine Zeitstrafe wurde problemlos überstanden und Rotta konnte während ihres Überzahlspiels mehrmals in Bedrängnis gebracht werden. Die Spielweise des SV Rotta wurde nun körperbetonter. Sie kassierten dafür ebenfalls eine Zeitstrafe, in der Florian Hellmund das 5:2 für sein Team erzielte. Der kurz zuvor eingewechselte Jannes Zilling markierte in der 40. Minute den 6:2 Zwischenstand zur zweiten Drittelpause.

Im dritten Drittel versuchte der Gegner wie erwartet das Spiel zu wenden und verstärkte sein robustes Spiel. Rotta versuchte frühzeitig den Spielaufbau zu unterbinden und mittels permanentem Forechecking die Defensive am eigenen Tor, zu Fehlern zu zwingen. Die dadurch entstandenen Lücken in der gegnerischen Aufstellung nutzten unsere Stürmer nunmehr eiskalt aus. Steven Schmidt, Christopher Suske und drei mal Jannes Zilling erhöhten den Spielstand kontinuierlich auf 11:2. Rotta verlor die Nerven und versuchte die Konterläufe durch überharten Körpereinsatz zu vereiteln, was jedoch in einer 5-Minuten- sowie eine Zweiminutenstrafe für zwei Spieler zur Drittelhalbzeit gipfelte. Diese Überzahlsituation führte zu drei weiteren Treffern für die Roten Teufel durch Carl Schneevoigt, Florian Hellmund und Julian Willingmann. Rotta konnte in der 59. Minute noch den letzten Treffer des Spiels zum 3:14 erzielen, was jedoch nur noch Ergebniskosmetik bedeutete.

Dieser Sieg war nicht unbedingt eingeplant, da er keinen Einfluss mehr auf die Tabellensituation für die Red Devils bedeutete. Dennoch haben die jungen Spieler ihren positiven Entwicklungsstand gezeigt und bewiesen, dass sie in der Lage sind, sich gegen robust auftretende Gegner zu behaupten.

Red Devils Wernigerode – SV Rotta (14:3) (2:1|4:1|8:1)

Red Devils U23: Christopher Suske, Julian Willingmann, Julia Pradel, Moritz Schmidt, Thomas Bothe, (C) Paul Buch, (T) Jannis Michaelis, Florian Hellmund, Steven Schmidt, Lukas Berg, Jannes Zilling, Julian Bamberg-Siebert, Carl Schneevoigt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.