Home / Herren / Pflichtaufgabe erfüllt: Sieg in Holzbüttgen

Pflichtaufgabe erfüllt: Sieg in Holzbüttgen

Die Red Devils vom WSV Rot-Weiß sind erfolgreich in die diesjährigen Meisterschafts-Playoffs gestartet. Am vergangenen Samstag verbuchten die Harzer Floorballer auswärts bei der DJK Holzbüttgen einen 2:7-Sieg und machten damit einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale. In dieser Partie traten mit Ramon Ibold und Henry Isoksela zwei eher defensiv orientierte Akteure als Spielentscheider in Erscheinung: Ramon Ibold erzielte zwei Tore und gab zwei Torvorlagen, Henry Isoksela überzeugte mit einem Treffer und drei Vorlagen. „Ich bin mit der Leistung unserer Mannschaft gegen Holzbüttgen sehr zufrieden. Wir hatten das Spiel stets unter Kontrolle, haben defensiv gut gestanden, diszipliniert gespielt und dabei die vom Trainer vorgegebenen Aufgaben gut umgesetzt. Im zweiten Aufeinandertreffen am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse müssen wir unbedingt an diese Leistung anknüpfen, um den Einzug ins Halbfinale nicht zu gefährden“, so Ramon Ibold.

Nach knapp 10 Minuten des abtastens nutzten die Red Devils im Zuge eines Überzahlspiels die Chance zur Führung: Nach Vorlage von Ramon Ibold traf Samuli Granlund zum 0:1. Knapp vier Minuten später legte Henry Isoksela zum 0:2 nach, die Vorarbeit kam erneut von Ramon Ibold. Im Anschluss verkürzte DJK Holzbüttgen auf 1:2, so dass die Harzer Floorballer nach dem ersten Drittel mit einer Eintoreführung in die Pause gingen. Nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff erhöhte Max Bandrock auf 1:3, knapp zwei Minuten darauf verwandelte Ramon Ibold zum 1:4. Zu Beginn des Schlussdrittels verkürzten die Gastgeber zum 2:4, doch im weiteren Verlauf rissen die Roten Teufel das Spielgeschehen immer mehr an sich. Vojta Krupicka erzielte in Überzahl das 2:5 und in der Schlussphase legten Ramon Ibold und Sebastian Mennigke mit zwei weiteren Toren nach. Am Ende traten die Red Devils mit einem 2:7-Erfolg die Heimreise an, mit dem Wissen, schon am Samstag mit einem weiteren Sieg den Gang ins Halbfinale klar zu machen.

Das zweite Duell der best-of-3-Viertelfinalserie wird am Samstag, den 23. März um 18.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode gespielt. Sollte entgegen aller Erwartungen die DJK Holzbüttgen dieses Spiel für sich entscheiden können, käme es im Kampf um den Einzug ins Halbfinale am darauf folgenden Sonntag um 16.00 Uhr in der Stadtfeldhalle zu einem dritten Entscheidungsspiel. Doch die Red Devils wollen keine unnötigen Körner verschießen und die Entscheidung bereits am Samstag herbeiführen. Sollte dies gelingen, wartet im Playoff-Halbfinale der MFBC Leipzig. In diesem Fall würde das erste Halbfinalspiel am darauf folgenden Wochenende am Samstag, den 30. März um 18.00 Uhr in der Stadtfeldhalle gespielt werden. (mvo)

Ramon Ibold erzielte im ersten Playoff-Viertelfinalspiel gegen DJK Holzbüttgen zwei Tore und gab zudem zwei Torvorlagen (Foto: Frank Diesener)

Red Devils: Vojta Krupička, Arian Trützschler, Ramon Ibold, Paul Sundt, [C] Max Bandrock, Sebastian Mennigke, [T] Karlis Svampe, Marius Mildner, Henry Isoksela, Marvin Selzer, Jannes Zilling, Florian Hellmund, Samuli Granlund, Steven Pascal Kastner, Miro Kortelainen, [T] Julian Brandt

DJK Holzbüttgen – Red Devils Wernigerode (2:7) (1:2|0:2|1:3)

0:1 (11:01) Samuli Granlund (Ramon Ibold)
0:2 (13:42) Henry Isoksela (Ramon Ibold)
1:2 (15:35) Simon Lange (Dennis Schiffer)
1:3 (23:49) Max Bandrock (Samuli Granlund)
1:4 (26:05) Ramon Ibold (Henry Isoksela)
2:4 (40:17) Dennis Schiffer (Ilari Suuronen )
2:5 (45:08) Vojta Krupička (Henry Isoksela)
2:6 (59:22) Ramon Ibold (Henry Isoksela)
2:7 (59:37) Sebastian Mennigke (Jannes Zilling)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.