Home / Herren / Bronzener Saisonabschluss

Bronzener Saisonabschluss

Die Red Devils vom WSV Rot-Weiß beendeten die Bundesliga-Saison 2017/2018 am vergangenen Sonntag mit einem 9:5-Heimsieg gegen den ETV Piranhhas Hamburg und sicherten sich damit den dritten Platz bzw. die Bronzemedaille. Das Kleine Finale eröffnete Kevin Starck in der 9. Minute mit der 1:0-Führung für die Hausherren. Kurz vor Ende des ersten Drittels legte Vojta Krupicka zum 2:0 nach. In einer hart geführten Partie mit insgesamt neun Zeitstrafen nutzten die Harzer Floorballer zu Beginn des zweiten Abschnitt ein Überzahlspiel durch Kevin Starck zur 3:0-Führung. Nur wenige Augenblicke später erhöhte Vojta Krupicka mit seinem zweiten von insgesamt vier Treffern in diesem Spiel auf 4:0. Die Hanseaten konnten zwar im weiteren Verlauf zum 4:1 verkürzen, doch die Red Devils gingen mit einem beruhigenden Dreitorevorsprung in die zweite Pause.

Die Red Devils beendeten die Bundesliga-Saison 2017/2018 auf Platz 3

In Anbetracht der Führung wechselte Devils-Coach Gary Blume nochmal munter durch, so dass nahezu jeder Spieler seinen Beitrag zur Bronzemedaille leisten konnte. Nach dem zwischenzeitlichen Treffer des ETV Hamburg zum 4:2 bauten Vojta Krupicka und Kevin Starck die Wernigeröder Führung mit zwei weiteren Tore auf 6:2 aus. Knapp acht Minuten vor Spielende nutzten dann die Hanseaten ihrerseits ein Überzahlspiel zum 6:3 und die danach kurzzeitig aufkommende Hektik der Gastgeber zu zwei weiteren Treffern – plötzlich stand es etwa sieben Minuten vor dem Abpfiff 6:5. Die aufkeimenden Hamburger Hoffnungen erstickten Joni Lomakin, Juha-Pekka Kuittinen und Marvin Selzer promp im Keim, so dass am Ende für die Roten Teufel ein klarer und souveräner 9:5-Sieg zu Buche stand. Letzterer erzielte in diesem Spiel sein erstes Bundesligator, was er jubelnd auch in vollen Zügen genoss.

Freudig genießen konnten die Red Devils auch die anschließende Siegerehrung, bei der Bettina Heinzmann als Vertreterin vom Floorball Verband Deutschland, an die Wernigeröder die Bronzemedaillen sowie den Pokal für den 3. Platz in der Bundesliga-Saison 2017/2018 übergab. Im Anschluss an diese Partie ließ das Bundesligateam die abgelaufene Spielzeit gemeinsam mit den Mitgliedern und Fans ausklingen. Nach dem Abpfiff wurden zudem mit Ville Jokela, Miika Iskanius, Joni Lomakin, Oskar Grönman und Kevin Starck die diesjährigen Gastspieler in einem gebührenden Rahmen verabschiedet. Alle fünf kehren in wenigen Tagen in ihre Heimatländer zurück. Für die Red Devils ist damit die Saison offiziell beendet, doch hinter den Kulissen läuft bereits die Kaderplanung für die Bundesliga-Saison 2018/2019. (mvo)

Marvin Selzer (Nr. 66, hinten) erzielte im letzten Pflichtspiel das erste Bundesligator seiner Karriere

Red Devils Wernigerode – ETV Piranhhas Hamburg (9:5) (2:0|2:1|5:4)

1:0 (08:54) Kevin Starck
2:0 (16:35) Vojta Krupička (Miika Iskanius)
3:0 (23:50) Kevin Starck (Miika Iskanius)
4:0 (26:55) Vojta Krupička (Juha-Pekka Kuittinen)
4:1 (29:49) Josha Riedel (Flemming Per Kühl)
4:2 (43:01) Martin Gladigau
5:2 (46:48) Vojta Krupička (Juha-Pekka Kuittinen)
6:2 (48:45) Kevin Starck
6:3 (51:26) Flemming Per Kühl (Leander Stüble)
6:4 (51:41) Timo-Toumas Koivisto (Leander Stüble)
6:5 (53:19) Martin Gladigau (Flemming Per Kühl)
7:5 (53:51) Joni Lomakin (Miika Iskanius)
8:5 (55:35) Juha-Pekka Kuittinen (Vojta Krupička)
9:5 (58:36) Marvin Selzer

Red Devils: Thomas Bothe, Vojta Krupička, Arian Trützschler, Miika Iskanius, Kevin Starck, Oskar Grönman, Max Bandrock, [C] Juha-Pekka Kuittinen, Joni Lomakin, Sebastian Mennigke, [T] Jannis Michaelis, Marvin Selzer, Jannes Zilling, [T] Ville Jokela, Florian Hellmund, Steven Pascal Kastner, [T] Julian Brandt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.