Home / Allgemein / Julia Pradel und Riana Mena König zu Länderspielen in der Slowakei

Julia Pradel und Riana Mena König zu Länderspielen in der Slowakei

Das erste November-Wochenende steht stets im Zeichen der National- und Auswahlmannschaften. Somit waren auch von unserem Verein am vergangenen Wochenende zahlreiche Spielerinnen und Spieler bei Trainingslagern und Länderspielen im Einsatz.

Julia Pradel und Riana Mena König nahmen mit der Deutschen Damen Nationalmannschaft am 6-Nationen Floorball Cup in Nitra (Slowakei) teil. Hier traf das deutsche Nationalteam mit Dänemark, Norwegen und Lettland auf starke Konkurrenz. Die deutsche Mannschaft verlor alle Länderspiele knapp und beendete das Turnier auf dem 6. Platz.

In der Gruppenphase des 6-Nationen Floorball Cup traf Julia Pradel und Riana Mena König mit der Deutschen Damen Nationalmannschaft auf Dänemark und Norwegen. In beiden Spielen musste sich das deutsche Team mit 3:6 und 2:5 geschlagen geben, so dass am dritten Turniertag das Spiel um Platz 5 gegen Lettland auf dem Programm stand. Auch dieses letzte Turnierspiel verlor Deutschland denkbar knapp mit 5:6.

Das Turnier in der Slowakei war der letzte Härtetest vor der Weltmeisterschaft, die vom 1. bis 9. Dezember 2017 ebenfalls in Nitra (Slowakei) stattfindet. Hier trifft die deutsche Mannschaft – und hoffentlich mit Julia Pradel und Riana Mena König – in der Gruppenphase der A-Division auf Schweden, die Schweiz und Polen. Bis dahin ist aber von jeder einzelnen Spielerin und letztlich vom gesamten Team noch eine Leistungssteigerung nötig. (mvo)

Julia Pradel und Riana Mena König (beide rechts außen) mit der Deutschen Damen Nationalmannschaft

Ergebnisse: 6-Nationen Floorball Cup 2017

Deutschland – Dänemark (3:6)

Deutschland – Norwegen (2:5)

Lettland – Deutschland (6:5)

Platzierungen:
1. Slowakei
2. Norwegen
4. Polen
4. Dänemark
5. Lettland
6. Deutschland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.