Home / Herren / U23 Herren / Red Devils II: Starker Auftritt der jungen Wilden

Red Devils II: Starker Auftritt der jungen Wilden

Am vergangenen Samstag traf die 2. Garde der Red Devils in Genthin auf die Partisanen aus Connewitz. Nach 60 regulären Minuten und 10 Minuten Verlängerung konnte kein Sieger der Partie ermittelt werden, so trennten sich die Teams mit einem 6:6 Unentschieden.

Am vergangenen Samstag traf die 2. Garde der Red Devils in Genthin auf die Partisanen aus Connewitz. Auch wenn im Vorhinein zu hören war, dass die Sachsen in stark dezimierter Form auflaufen werden, sollte dies lediglich ein Gerücht bleiben. Denn die Leipziger reisten mit einer personell stark besetzten Truppe an, unterstützt sogar von einem mit Zweitlizenz spielenden Hallenser Saalebiber.

Nach nervösem Abtasten in den ersten 12 Spielminuten, traf der Gegner in der 13. Minute zum Führungstreffer. Doch die Red Devils II antworteten prompt und konnten bis zum Ende des ersten Drittels durch Tore von Paul Buch, Tino Fiedler und einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel durch den Kapitän Johannes (Jojo) Könnemund mit 3:1 davonziehen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes konnte erneut der Kapitän zum Torerfolg und zur verdienten 4:1 Führung einnetzen. Aufgrund zweier dann folgender, eher fragwürdiger Entscheidungen der Genthiner Schiedsrichter verlor unser junges Nachwuchsteam ein wenig den Faden und musste bis zum Ende des Mitteldrittels zwei weitere Treffer des Gegners hinnehmen.

Zu Beginn des letzten Spielabschnittes stand es somit 4:3. Doch zwei schnelle Tore der Partisanen aus Connewitz binnen 20 Sekunden stellten den bisherigen Spielverlauf ein wenig auf den Kopf. Zwar hatte der Gegner auch ausreichend Chancen, jedoch war der überwiegende Spielanteil auf Seiten der Devils II zu finden.

Gut 10 Minuten vor Schluss gelang den engagiert spielenden jungen Teufeln durch ein Tor von Paul Buch der langersehnte 5:5 Ausgleich. Darauf konnten die Sachsen nur zwei Minuten später mit dem erneuten Führungstreffer antworten.

Jetzt begann der spannende Teil des Spiels. Unsere zweite Garde zeigte nun eine höchst konzentrierte und spielerisch noch überzeugendere Leistung als bisher. Man erspielte sich mehrere zwingende Tormöglichkeiten. Daraus resultierend sorgte der stark spielende Lukas Berg mit seinem ersten Treffer für den erneuten Ausgleich zum 6:6. Dieser Spielstand sollte sich bis zum Ende des Spiels und der dann folgenden Verlängerung halten.

In der folgenden Overtime über zehn Minuten sollte jedoch kein weiterer Treffer mehr erzielt werden.

Meine Mannschaft konnte nahezu über die gesamte Spielzeit überzeugen und Torchance um Torchance erspielen, auch wenn sich letztlich der Torerfolg nicht zeigen wollte. Wir haben es möglich gemacht eine sehr erfahrene Mannschaft, wie Connewitz, spielerisch in deren Hälfte zu drängen. Es macht mir von Spieltag zu Spieltag mehr Spaß mit diesen jungen Wilden zu arbeiten und deren stete Entwicklung voranzutreiben und mitzuerleben. Daher geht ein großes Kompliment an mein Team“ so Trainer Stefan Liß rückblickend.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.