Home / Events / Innenminister nominiert SpielerInnen für die Special Olympics

Innenminister nominiert SpielerInnen für die Special Olympics

Am vergangenen Sonntag hat Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, Landrat Dr. Michael Ermrich sowie Delegationsleiter Frank Diesener im Zuge des Bundesligaspiels die Spielerinnen und Spieler für die Special Olympics Garmisch-Partenkirchen 2013 nominiert.

(mv) Großer Bahnhof am vergangenen Sonntag in Wernigerode! Im Rahmen der Bundesligapartie zwischen den Red Devils vom WSV Rot-Weiß und der BAT Berlin warteten auf die 430 anwesenden Zuschauer und die geladenen Ehrengäste aus Sport, Politik und Wirtschaft zahlreiche Highlights. Unter anderem gastierte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht in der Stadtfeldhalle Wernigerode und bekannte sich mit Fanschal zum Harzer Bundesligateam. Die Hausherren lieferten an diesem Tage eine eindrucksvolle Mannschaftsleistung und siegten gegen Berlin mit 13:5. Doch Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport war nicht nur wegen dem Bundesligaspiel, sondern vor allem wegen der Teilnahme von zwei Floorball-Auswahlmannschaften mit Harzer Beteiligung nach Wernigerode gekommen.

Verschiedene Förderer unterstützen Teilnahme an Special Olympics

Vor der Bundesligabegegnung gab es einen offiziellen Auftakt zu Special Olympics für den Bereich Floorball. Hier überbrachte Innenminister Holger Stahlknecht die frohe Botschaft, dass das Land Sachsen-Anhalt die Teilnahme der beiden Harzer Auswahlmannschaften an den Special Olympics Garmisch-Partenkirchen 2013 mit einem nicht unerheblichen Betrag finanziell unterstützt. Doch nicht nur das Land, sondern auch die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, die Stadt Wernigerode, die Stadtwerkestiftung Wernigerode und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V (BSSA) signalisierten in Zuge dessen ihre Unterstützung. Darüber freuten sich nicht nur Delegationsleiter Frank Diesener und Headcoach Mario Vordank, sondern vor allem die Spielerinnen und Spieler, deren Teilnahme somit garantiert ist.

Athletinnen und Athleten demonstrierten ihr Können

Nach der Bundesligapartie erhielten die Athletinnen und Athleten aus den Händen von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, Landrat Dr. Michael Ermrich und Delegationsleiter Frank Diesener ihre persönliche Nominierungsurkunde für die Nationalen Winterspiele, bei den Floorball neben den etablierten Sportarten zum ersten Mal dabei ist. Zuvor zeigten die Spielerinnen und Spieler in der zweiten Drittelpause in einem Floorball-Demonstrationsspiel ihr Können mit Stock und Ball. Im Zuge dessen vollzogen Holger Stahlknecht (Innenminister), Christian Schirrmacher (Floorball-Koordinator bei Special Olympics Deutschland), Delegationsleiter Frank Diesener und Spielerin Laura Wuthenow einen symbolischen Anstoß. Anschließend ging es dann acht Minuten fair zur Sache. Beide Mannschaften setzen sich aus Kindern mit und ohne Behinderung zusammen: „Die Ausschreibung erwartet gemischte Teams. Damit leben und fördern wir aktiv den inklusiven Gedanken. Unsere Teilnahme an den Special Olympics sehen wir als Pilotprojekt, dass nachhaltig angelegt ist und auf die Harzregion, Sachsen-Anhalt und dessen Förderschulen aber auch darüber hinaus ausstrahlen soll“, so Frank Diesener.

Die Vorbereitung läuft

Derzeit bereiten sich die Harzer Floorball-Auswahlteam im Schulsport und einmal wöchentlich gemeinsam in Halberstadt auf die Special Olympics Garmisch-Partenkirchen 2013 vor, die vom 14. bis 17. Januar stattfinden. „Die Sportlehrer haben gute Grundlagen gelegt, jetzt feilen wir noch ein wenig an der Feinabstimmung, insbesondere am individualtaktischen Verhalten und spielerischen Aspekten. Alle Spielerinnen und Spieler sind hoch motiviert und freuen sich auf die Nationalen Winterspiele“, so Headcoach Mario Vordank. Gemeldet wurde die Teilnahme über den Wernigeröder Sportverein „Rot-Weiß“ e.V., doch beide Teams starten unter den Farben und dem Namen des Land Sachsen-Anhalt. Mit von der Partie sind Spielerinnen und Spieler der Sine-Cura-Schule Quedlinburg, der Reinhard-Lakomy-Schule Halberstadt, der Albert-Schweitzer-Schule Halberstadt und je zwei Akteuren des Stadtfeld-Gymnasium und Gerhard-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.