Home / Herren / WM-Quali: Ramon Ibold und Robert Müller spielen für Deutschland

WM-Quali: Ramon Ibold und Robert Müller spielen für Deutschland

In der kommenden Woche spielen Ramon Ibold und Robert Müller mit der Deutschen Herren-Nationalmannschaft bei der WM-Qualifikation in Münster gegen Frankreich, Dänemark, Spanien, Belgien und Norwegen.

(mv) Die kommenden beiden Wochenenden hat das Floorball-Bundesligateam der Red Devils spielfrei. Dennoch stehen in der nächsten Woche mit Ramon Ibold und Robert Müller zwei Spieler im Blickpunkt. Beide Akteure wurden mit dem Hasseröder Nationen Cup 2011 in Wernigerode in die Deutsche Herren-Nationalmannschaft berufen. Bei den damaligen Länderspielen gegen Dänemark, Polen und Ungarn hinterließen Verteidiger Ramon Ibold und Angreifer Robert Müller bei Bundestrainer Philippe Soutter einen guten Eindruck.

Vor knapp zwei Wochen erhielten beide nun die Nominierung für die anstehende WM-Qualifikation, welche vom 1. bis 5. Februar 2012 in Münster (Nordrhein-Westfalen) stattfindet. Hier treffen Ramon Ibold und Robert Müller mit der Deutschen Herren-Nationalmannschaft auf Frankreich, Dänemark, Spanien, Belgien und Norwegen. Lediglich die ersten beiden Teams qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde, welche im Dezember 2012 in der Schweiz stattfindet. Als stärkste Konkurrenten gelten Dänemark und Norwegen. „Wenn wir uns auf direktem Wege qualifizieren wollen, müssen wir einen dieser Favoriten besiegen. Sollte dies nicht gelingen, müssen wir zumindest auf ein ordentliches Ergebnis und ein gutes Torverhältnis drängen, denn die beiden besten Dritteplatzierten aller fünf Qualifikationsturniere dürfen am Ende auch zur WM in die Schweiz reisen“, so Ramon Ibold.

Für Verteidiger Ramon Ibold ist es nach den Herren-Länderspielen in Wernigerode und seinen Einsätzen in der U19-Nationalmannschaft der erste echte Härtetest in der A-Auswahl. Für Routinier Robert Müller ist die WM-Qualifikation nach dreijähriger Abstinenz eine Rückkehr auf die internationale Bühne. Nach den Länderspielen in Wernigerode konnte Bundestrainer Philippe Soutter den wieselflinken Angreifer zu weiteren Einsätzen für die Nationalmannschaft bewegen. Eigentlich wollte Robert Müller aus beruflichen und privaten Gründen seine Karriere im Nationalteam beenden. Umso mehr wünschen die Red Devils ihren beiden Spielern bei der WM-Qualifikation 2012 viel Erfolg.

Kader: Deutsche Herren-Nationalmannschaft

Torhüter
Mike Dietz (ETV Hamburg)
Janek Kohler (Unihockey Langenthal Aarwangen, SUI)
Patrick Schmidt (MFBC Löwen Leipzig)

Verteidiger
Lutz Ackermann (SSF Bonn)
Manfred Berzel (Jona-­Uznach Flames, SUI)
Tim Böttcher (UHC Sparkasse Weißenfels)
Joel Gysin (Unihockey Mittelland, SUI)
Philipp Hühler (Waldkirch-St.Gallen, SUI)
Ramon Ibold (Red Devils Wernigerode)

Angreifer
Sebastian Bernieck (Chur Unihockey, SUI)
Benjamin Borth (Waldkirch-St.Gallen, SUI)
Andreas Gahlert (Jona-­Uznach Flames, SUI)
Fredrik Holtz (Storvreta IBK, SWE)
Kristian Holtz (KAIS Mora UIF, SWE)
Jonas Hoffmann (MTV Mittelnkirchen)
Nicolas Kujat (MFBC Löwen Leipzig)
Dominic Mucha (Unihockey Mittelland, SUI)
Manuel Mucha (Unihockey Mittelland, SUI)
Robert Müller (Red Devils Wernigerode)
Erik Schuschwary (Unihockey Igels Dresden)

Trainer & Betreuer
Headcoach: Philippe Soutter
Trainer: Rolf Kern
Physiotherapeutin: Josephine Nietschmann
Teammanager: Stefan Erkelenz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.