Home / Herren / Ramon Ibold schießt Red Devils aus der (Mini-) Krise

Ramon Ibold schießt Red Devils aus der (Mini-) Krise

Mit einem 7:4 Auswärtssieg gegen den TV Eiche Horn Bremen machen die Red Devils schließlich die Teilnahme an der Meisterrunde perfekt. Erfolgreichster Torschütze in dieser Partie war Nachwuchstalent Ramon Ibold mit drei Treffern.

(pg/mv) Am vorletzten Spieltag der Unihockey-Bundesliga kamen die Red Devils zu einem nie gefährdeten 7:4 Auswärtserfolg gegen den Tabellenletzten vom TV Eiche Horn Bremen. Zum Matchwinner wurde der erst 18-jährige Ramon Ibold mit drei Treffern.

Das Spiel begann von beiden Seiten sehr verhalten. Die Bremer als Tabellenletzter und die Red Devils mit vier Niederlagen in Folge wollten sich von den vergangenen Partien rehabilitieren und für die bevorstehenden Aufgaben in der Abstiegs- und Meisterrunde rüsten. Zu Beginn standen die Bremer in der Defensive sehr kompakt, so dass die Red Devils erst in der 13. Minute durch Kapitän Raiko Krüger zu ihrem ersten Tor kamen. Kurz darauf erhöhte Ramon Ibold auf Vorlage von Tommy Löwenberg, der zwischenzeitlich für den verletzten Juha-Pekka Kuittinen gekommen war, auf 2:0. Zum Ende des ersten Drittels konnten die Harzer auch eine kurzzeitige Druckphase der Hanseaten überstehen und sogar auf 3:0 durch Peter Müller erhöhen.

Das zweite Drittel begann etwas kurios. Die Harzer bestimmten von Beginn an wieder das Tempo. Doch in der 21. Minute entschied der Schiedsrichter auf Penalty wegen betreten des Schutzraumes. Merkwürdig war nur, dass sowohl mehrere Bremer als auch Wernigeröder dieses Vergehen begangen hatten. Den Strafstoß verwandelte Ole Neitz zum 3:1. Im weiteren Spielverlauf gaben nun die Red Devils das Spiel aus der Hand und beschränkten sich auf eine gut organisierte Defensive. Lediglich in der 33. Minute waren sich Ralf Lisiecki und Robert Müller nicht einig, wer den Ball vorm eigenen Tor weg schlagen sollte, so dass die Bremer auf 3:2 verkürzten. Etwas fahrlässig gingen die Red Devils in diesem Abschnitt mit der eigenen Chancenverwertung um.

Zu Beginn des letzten Drittels gelang den Bremer der 3:3 Ausgleich erzielen. Doch die Harzer ließen sich davon nicht beeindrucken und erhöhten nun das Tempo. Die Bremer schienen dadurch sichtlich überfordert und die Konsequenz daraus war, dass Youngster Ramon Ibold binnen drei Minuten mit einem Doppelpack das Ergebnis in die richtige Richtung lenkte. Darauf hin beschränkte man sich wieder auf die eigene Defensive. Der glückliche Anschlusstreffer wurde wenige Sekunden später durch Kapitän Raiko Krüger wieder egalisiert. Den letzten Treffer des Spiels markierte Peter Müller nach einen schönen Konter über Robert Müller und Raiko Krüger in der 55. Minute.

Trainer Gahlert: „Wir haben heute nie unseren Faden verloren. Nach dem Ausgleich haben wir unsere Schlagzahl erhöht und das Ergebnis in die richtige Richtung gelenkt. Unser Auftreten war heute höchst professionell. Kompliment an mein Team.“

Mit diesem Auswärtssieg machten die Red Devils schließlich die Teilnahme an der Meisterrunde (Platz 1 bis 5) perfekt. Doch bevor die anschließende Meisterrunde startet, empfangen die Harzer am 14. Februar zum letzten regulären Pflichtspiel den SC DHfK Leipzig. Die Leipziger rangieren mit einem Punkt mehr auf der Habenseite auf Rang vier der Tabelle. Diesen Platz wollen sich die Red Devils im direkten Duell zurück erobern und anschließend in der Meisterrunde die Teilnahme an den Playoffs anvisieren.

TV Eiche Horn Bremen – Red Devils Wernigerode (4:7) (0:3,2:0,2:4)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
0:1 (13:00) Raiko Krüger (Robert Müller)
0:2 (14:10) Ramon Ibold (Tommy Löwenberg)
0:3 (18:54) Peter Müller (Raiko Krüger)
1:3 (21:39) Ole Neitz
2:3 (33:26) Robert Naguschenski
3:3 (45:00) Jan-Paul Gersdorf (Torben Kleinhans)
3:4 (47:05) Ramon Ibold (Adam Karlsson)
3:5 (50:53) Ramon Ibold
4:5 (52:27) Torben Kleinhans (Andreas Kasche)
4:6 (52:57) Raiko Krüger
4:7 (54:59) Peter Müller (Raiko Krüger)

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(29:01) Sönke Schäfer (TV Eiche Horn Bremen) 2min. (Sperren)
(37:42) Till Geiler (TV Eiche Horn Bremen) 2min. (Stoßen)
(54:59) Adam Karlsson (Red Devils Wernigerode) 2min. (Überharter
Körpereinsatz)

Schiedsrichter: Jörg Heuer, Jan Hoffmann

Zuschauer: 41

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.