Home / Herren / BAT-Boys kommen in den Harz

BAT-Boys kommen in den Harz

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr begrüßen die Red Devils die SG BAT Berlin. Die Berliner sind zwar auf dem letzten Tabellenplatz, doch die Gastgeber erwarten einen bissigen und hoch motivierten Gegner. Trotzdem wollen die Red Devils die Partie für sich entscheiden, um den vierten Rang zu sichern.

(mv) Am kommenden Sonntag bestreiten die Red Devils ihr nächstes Bundesliga-Heimspiel gegen die SG BA Tempelhof Berlin. Nachdem die Harzer am letzten Spieltag des abgelaufenen Kalenderahres eine herbe 11:5 Niederlage gegen den MFBC Löwen Leipzig einstecken mussten, soll nun mit Beginn des neuen Jahres der bisher erfolgreiche sportliche Weg dieser Saison fortgesetzt werden.

Zu Gast in der Stadtfeldhalle ist der Tabellenletzte der 1. Bundesliga. Doch dies hat nichts zu heißen! Im Hinspiel konnten sich die Red Devils gegen die Hauptstädter nur knapp mit 4:3 durchsetzen. Seither haben sich die Berliner personell verstärkt und in den letzten Spielen durchaus gute Ergebnisse erzielt. Zuletzt mussten die BAT-Boys gegen den Meister und Vize-Meister nur knappe Niederlagen hinnehmen.

Doch auch bei den Red Devils gab es einige personelle Veränderungen. Der Schwede Simon Schütte kehrte zwar nach Schweden zurück, wurde aber prompt durch den Finnen Juha-Pekka Kuittinen ersetzt. Im Zusammenspiel mit dem Schweden Adam Karlsson soll noch mehr Durchschlagskraft in der Offensive erzeugt werden. Mit Ralf Lisiecki wechselte zuletzt ein ehemaliger Nationalspieler nach Wernigerode. Der gelernte Verteidiger soll kurzfristig noch mehr Stabilität in die Defensive der Red Devils bringen.

Nachdem alle Spieler über den Jahreswechsel ein wenig durchatmen konnten, soll nun mit neuer Motivation und der nötigen Einstellung zunächst der Weg in die Meisterrunde geebnet werden. Nach Beendigung der regulären Saison (noch vier Spiele) bestreiten die fünf bestplatzierten Teams eine zusätzliche Meisterrunde (jeder gegen jeden). Anschließend spielen die vier besten Mannschaften im Modus ‚best of three‘ um die Meisterschaft.

Mit einem Sieg gegen Berlin würden die Red Devils einen wichtigen Schritt für beide Runden machen. Sollte gleichzeitig der SC DHfK Leipzig im Stadtderby gegen den MFBC Löwen Leipzig verlieren, könnten die Harzer sogar den vierten Tabellenrang weiter festigen. Doch wie bereits gesagt: die Partie gegen Berlin muss erst einmal gewonnen werden. Auch die Berliner kommen hoch motiviert nach Wernigerode, um sich ihrerseits mit einem Sieg vom letzten Tabellenplatz zu schiessen. Unter diesem Aspekt dürfen die Zuschauer und Fans ein spannendes Spiel erwarten!

1. Bundesliga: 11. Spieltag

So, 16:00 Uhr: Red Devils vs. SG BA Tempelhof Berlin
Sa, 16.00 Uhr: UHC Döbeln 06 – TV Eiche Horn Bremen
So, 15.00 Uhr: MFBC Löwen Leipzig – SC DHfK Leipzig
So, 17.00 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – ETV Hamburg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.