Home / Damen / Sieg in Berlin sichert Spitzenplatz

Sieg in Berlin sichert Spitzenplatz

Nach den erfolgreichen Spielen gegen Weißenfels und München bleiben die Floorball-Damen der Red Devils vom WSV Rot-Weiß auch am 3. Spieltag der 1. Bundesliga auf der Siegerstraße. Beim Berliner Liga-Neuling FloorballBB United verbuchten die Harzer Floorballerinnen am letzten Sonntag einen souveränen 3:10-Auswärtssieg. Den teuflischen Torreigen eröffnete Eveliina Hannula in der 7. Minute, dem folgten im ersten Drittel weitere Treffer durch Laura Sommer und Sina Bothe. Mit einer beruhigenden 0:3-Führung ging es in den zweiten Abschnitt, wo Lilly-Frances Tropschug und erneut Sina Bothe zum 0:5 nachlegten.

Eveliina Hannula (schwarze Spielkleidung) erzielte beim 3:10-Auswärtssieg gegen FloorballBB United insgesamt zwei Tore und gab zudem eine Torvorlage (Foto: FloorballBB United)

Im letzten Durchgang schlichen sich bei den Red Devils einige Unkonzentriertheiten ein, welche die Gastgeberinnen gleich in der Anfangsphase mit zwei Toren zu nutzen wussten. Wachgerüttelt von den Gegentreffern starteten die Wernigeröderinnen eine energische Schlussoffensive: Eveliina Hannula, Julia Noel (2), Sina Bothe und Lilly-Frances Tropschug erzielten im Spielverlauf fünf weitere Tore für die Roten Teufel. Auch die Berlinerinnen durften knapp siebeneinhalb Minuten vor Spielende ihren dritten Treffer bejubeln, doch am Ende setzten sich die Gäste aus dem Harz mit 3:10 durch. In Anbetracht der vorhandenen Chancen hätte das Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können, aber eine starke FloorballBB-Torhüterin und zum Teil zu unpräzise Abschlüsse verhinderten dieses Vorhaben.

Mit acht Punkten aus drei Spielen rangieren die teuflischen Floorball-Damen vorerst auf Platz 3 der Bundesliga-Tabelle, also unmittelbar hinter den Dümptener Füchsen und dem MFBC Leipzig/Grimma (beide 9 Punkte). Mit dieser erfreulichen Platzierung in der Spitzengruppe schaut das Team von Devils-Coach Antti Koistinen zuversichtlich auf die kommenden Partie: „Wir sind gut in die Saison gestartet und wollen die Erfolgsserie möglichst fortsetzen. Am Sonntag, den 9. Oktober empfangen wir Bonn und am Samstag, den 15. Oktober die ETV Lady Piranhhas Hamburg in der Stadtfeldhalle. Hier wollen wir neben unserem aktuellen spielerischen Rückenwind auch noch mehr den Heimvorteil nutzen. Wir freuen uns nach zuletzt 150 Zuschauern auf eine erneut gut gefüllte Halle und beste Stimmung.“

Red Devils Wernigerode:
Anny Ellenberg, Jacqueline Fiedler (beide Torhüterin), Annukka Lönnrot, Anouk Wolf, Emma Schröferl, Eveliina Hannula, Hanna Vainio, Julia Noel, Laura Sommer, Lilly-Frances Tropschug, Lisa Franze, Marie Suske, Pauline Wolf, Sina Bothe

3. Spieltag: 1. Damen Floorball Bundesliga (24./25.9.2022)
FC Stern München – Dümptener Füchse (2:6)
ETV Lady Piranhhas Hamburg – UHC Sparkasse Weißenfels (8:3)
SSF Dragons Bonn – MFBC Leipzig/Grimma (3:5)
FloorballBB United – Red Devils Wernigerode (3:10)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.