Home / Allgemein / Erfolgreicher Saisonauftakt: Auswärtssieg gegen Weißenfels

Erfolgreicher Saisonauftakt: Auswärtssieg gegen Weißenfels

Am vergangenen Samstag sind die Damen der Red Devils vom Wernigeröder SV Rot-Weiß in die neue Saison in der 1. Floorball Bundesliga gestartet. Das Team um Trainer Antti Koistinen musste dabei auswärts zum Sachsen-Anhalt-Derby beim UHC Sparkasse Weißenfels ran. In der Saisonvorbereitung hatten die Wernigeröderinnen bereits zwei Testspiele gegen die Weißenfelser Damen bestritten, beide Partien gingen mit 3:13 und 1:3 verloren.

Trotz dessen, dass die teuflischen Damen im ersten Bundesliga-Pflichtspiel der Saison 2022/2023 gegen Weißenfels personell nicht voll besetzt waren, stand diese Begegnung und damit der Saisonauftakt nochmal unter einem anderen Blickpunkt. Dementsprechend konzentriert und engagiert starteten die Harzer Floorballerinnen in dieses Duell, gerieten aber trotzdem früh mit 2:0 in Rückstand. Im Verlauf des ersten Drittels kassierten die Roten Teufel noch zwei weitere Treffer, einziger Lichtblick bis dato war das Tor von Eveliina Hannula zum zwischenzeitlichen 2:1.

Beim Stand von 4:1 ging es in den zweiten Abschnitt und auch hier klingelte es bereits nach 104 Sekunden blitzschnell zum 5:1 für Weißenfels. Im weiteren Verlauf bäumte sich das Team von Devils-Coach Antti Koistinen auf und meldete sich binnen weniger Minuten mit einer energischen Leistung zurück. Die 15-jährige Lilly-Frances Tropschug verkürzte bei ihrer Bundesliga-Premiere zunächst zum 5:2 und versenkte knapp vier Minuten später eiskalt einen Strafstoß in den Maschen des Weißenfelser Tores. Kurz vor Ende des zweiten Drittels traf Marie Suske nach Vorlage von Neuzugang Annukka Lönnrot zum 5:4.

Die 15-jährige Angreiferin Lilly-Frances Tropschug (schwarze Spielkleidung) erzielte bei ihrer Bundesliga-Premiere gegen den UHC Sparkasse Weißenfels zwei Tore für die Red Devils (Foto: M. Kuch)

Im letzten Abschnitt präsentierte sich das Spiel lange Zeit ausgeglichen, mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Zirka neun Minuten vor Spielende erzielte Luisa Diesener den viel umjubelten Trefer zum 5:5-Ausgleich, doch nur wenige Augenblicke darauf kassierte selbige Spielerin eine Zweiminutenstrafe, was Weißenfels eine Überzahlsituation einbrachte. Diese konnten die Gastgeberinnen gegen aufopferungsvoll kämpfende Red Devils nicht nutzen, so dass beide Teams mit einer Punkteteilung in die anschließende Verlängerung mussten. Hier war es schließlich Hanna Vainio, die in der 6. Minute der maximal zehnminütigen Overtime, den Siegtreffer für die Wernigeröderinnen erzielte.

Dank diesem Auftaktsieg reihen sich die Damen der Red Devils zunächst in der vorderen Tabellenhälfte der 1. Floorball Bundesliga ein. Diesen Samstag steht dann um 15.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode das erste Heimspiel gegen den FC Stern München auf dem Programm. Hier will die Mannschaft von Trainer Antti Koistinen an die gute Leistung gegen Weißenfels anknüpfen und möglichst den ersten Heimsieg in dieser Saison und drei weitere Punkte einfahren. Die teuflischen Damen freuen sich hierbei auf zahlreiche und lautstarke Fan-Unterstützung.

Devils-Torhüterin Jacqueline Fiedler gehörte ebenso wie die Siegtorschützin Hanna Vainio (Nr. 38) zu den entscheidenden Akteurinnen im Sachsen-Anhalt-Derby (Foto: M. Kuch)

Red Devils Wernigerode:
Anny Ellenberg, Jacqueline Fiedler (beide Torhüterin), Anouk Wolf, Emma Schröferl, Laura Sommer, Lisa Franze, Luisa Diesener, Marie Suske, Lea Weiner, Laura Fiedler, Eveliina Hannula, Annukka Lönnrot, Lilly-Frances Tropschug, Hanna Vainio

1. Spieltag: 1. Damen Floorball Bundesliga
FloorballBB United – SSF Dragons Bonn (6:3)
UHC Sparkasse Weißenfels – Red Devils Wernigerode (5:6)
TV Eiche Horn Bremen – MFBC Leipzig/Grimma (0:13)
ETV Lady Piranhhas Hamburg – Dümptener Füchse (2:4)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.