Home / Herren / Punktgewinn gegen Holzbüttgen

Punktgewinn gegen Holzbüttgen

Dank einem Punktgewinn gegen die DJK Holzbüttgen am vergangenen Samstag halten die Red Devils vom Wernigeröder SV Rot-Weiß weiterhin Anschluss vorderen Plätze. Derzeit rangieren die Harzer Floorballer auf Rang 6, zwei Zähler hinter einem Playoff-Platz. Im Nachhinein muss man sagen: Es war ein verrücktes Spiel, ein Duell auf Augenhöhe, ein spannendes Floorball-Spektakel – welches die teuflischen Hausherren am Ende sogar hätten gewinnen können.

Vor knapp 160 Zuschauern erwischten die Red Devils einen Blitzstart: Henry Taskinen schoss die Gastgeber nach gerade einmal 13 gespielten Sekunden mit 1:0 in Führung. Der Vorsprung hatte nicht lange Bestand, denn in der 9. Minuten nutzten die Gäste ein Überzahlspiel zum Ausgleich. Zwar antworteten die Wernigeröder prompt mit der 2:1-Führung durch Vojta Krupička, doch die DJK Holzbüttgen ging dank zwei weiteren Toren mit einer knappen 2:3-Führung in die erste Pause. Genau 48 Sekunden nach Wiederanpfiff war es erneut der offensivstarke Henry Taskinen, der ein frühes Tor für die Red Devils und damit den 3:3-Ausgleich erzielte. Nur wenige Augenblicke später gingen die Roten Teufel sogar mit 4:3 in Führung: Nach schöner Vorarbeit versenkte Markus Takkula den Ball im gegnerischen Kasten. In der zweiten Hälfte des Mitteldrittels drückten dann aber wieder die Gäste dem Spiel den Stempel auf. Bis zur zweiten Pause traf Holzbüttgen noch drei Mal, so dass ein 4:6 nach 40 gespielten Minuten zu Buche stand.

Der teuflische Topscorer Henry Taskinen (rote Spielkleidung) erzielte im Spiel gegen Holzbüttgen drei wichtige Treffer für die Red Devils (Foto: C. Stroinski)

Im Schlussdrittel setzten dann die Red Devils entscheidende Akzente. Heißt konkret: Die Defensive stand und Kay Ecklebe im Tor der Wernigeröder hielt seinen Kasten im dritten Durchgang sauber. Die Offensive erarbeitet sich mit einer engagierten Spielweise zahlreiche gute Chancen, welche schließlich Henry Taskinen (46.) und Florian Hellmund (60.) zum viel umjubelten 6:6-Ausgleoich nutzen konnten. Nur wenige Sekunden vor dem Abpfiff zappelte der Ball sogar ein weiteres Mal im Tor der DJK Holzbüttgen, doch die Schiedsrichter gaben das Tor nicht, da Antti Koistinen mit dem Fuß nur wenige Zentimeter im Schutzraum des Torhüters stand. In der anschließenden Verlängerung kassierten die Red Devils eine Zweiminutenstrafe, in dessen Folge die Gäste ihr Überzahlspiel eiskalt nutzten und sich somit den Zusatzpunkt ergatterten.

Die Red Devils sind mit dem Punktgewinn gegen die spielstarke und mit mehreren Nationalspielern besetzte Mannschaft der DJK Holzbüttgen nicht unzufrieden. Dennoch wäre mit ein wenig Glück noch mehr drin gewesen. „Mit dem Punkt können wir sehr gut leben. Wir haben in diesem Spiel als Mannschaft wieder einen großen Schritt nach vorn gemacht und uns gegenüber den Verfolgern ein wenig Luft verschafft. Am kommenden Doppelspielwochenende wollen wir uns spielerisch weiter steigern und gegen Weißenfels (auswärts am Samstag) und im Bundesliga-Heimspiel am Sonntag gegen den SC DHfK Leipzig das bestmögliche herausholen“, so Mannschaftskapitän Florian Hellmund.

Nach dem 6:6-Ausgleich exakt 44 Sekunden vor dem Spielende kannte der Jubel der Red Devils keine Grenzen (Foto: C. Stroinski)

Red Devils Wernigerode – DJK Holzbüttgen (6:7) n.V. (2:3|2:3|2:0|0:1)

1:0 (00:13) Henry Taskinen, 1:1 (08:40) Nils Hofferbert, 2:1 (13:24) Vojta Krupička, 2:2 (15:47) Niklas Stammen, 2:3 (16:49) Eigentor, 3:3 (20:48) Henry Taskinen, 4:3 (21:59) Markus Takkula, 4:4 (27:52) Eemeli Pelamo, 4:5 (30:19) Nils Hofferbert, 4:6 (37:09) Jesse Turka, 5:6 (45:01) Henry Taskinen, 6:6 (59:16) Florian Hellmund, 6:7 (61:20) Torben Kleinhans

Red Devils Wernigerode: [T] Kay Ecklebe, Vojta Krupička, Antti Koistinen, Marc Charlet, Benedikt Stubbe, Pauli Aaltokoski, [T] Florian Stroinski, Justin-Leon Tropschug, Artem Kovalenko, Leo Alexander Zeiske, Jakob Scholz, Sebastian Mennigke, Markus Takkula, Marvin Selzer, Jannes Zilling, [C] Florian Hellmund, Steven Kastner, Henry Taskinen

6. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

Berlin Rockets – SSF Dragons Bonn (6:7) n.V.

VfL Red Hocks Kaufering – ETV Piranhhas Hamburg (4:8)

Red Devils Wernigerode – DJK Holzbüttgen (6:7) n.V.

Blau-Weiß 96 Schenefeld – UHC Sparkasse Weißenfels (2:10)

TV Schriesheim – SC DHfK Leipzig (13:4)

Floor Fighters Chemnitz – MFBC Leipzig (5:6) n.V.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.