Home / Herren / Bundesliga-Duell der Tabellennachbarn

Bundesliga-Duell der Tabellennachbarn

Nach zwei Siegen gegen Berlin und Schenefeld und zuletzt einer unnötigen Niederlage gegen den TV Schriesheim rangieren die Red Devils vom WSV Rot-Weiß mit sechs Punkten auf der Habenseite aktuell auf Platz 5 der 1. Floorball Bundesliga. Im morgigen Heimspiel empfangen die Harzer Floorballer um 18.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode mit den Floor Fighters Chemnitz einen direkten Tabellennachbarn. Die Sachsen sind mit ebenfalls zwei Siegen aus drei Spielen punktgleich mit den Wernigerödern, haben aber ein etwas besseres Torverhältnis. Somit kommt es also zu einem richtungsweisenden Duell zwischen dem Tabellenvierten und Fünften. Der Sieger dieser Partie wird sich weiterhin in der oberen Tabellenhälfte festsetzen, der Verlierer könnte in die untere Tabellenhälfte abrutschen.

Marc Charlet (am Ball) hat mit den Red Devils vom Wernigeröder SV Rot-Weiß einen Bundesliga-Heimsieg gegen die Floor Fighters Chemnitz im Visier

Beide Mannschaften standen sich zuletzt Ende August bei einem Saisonvorbereitungsturnier gegenüber. Hier trennten sich beide Teams mit einem 3:3-Unentschieden. Seither haben sich beide Kader nochmal verändert. Die Red Devils spielten damals unter anderem ohne ihre Offensivkräfte Vojta Krupicka, Sebastian Mennigke und Paul Sundt und die Blöcke waren noch nicht optimal eingespielt. Aber auch in den Reihen der Chemnitzer hat sich seitdem noch einiges getan: Neben der Vertragsverlängerung mit dem finnischen Torhüter Jaakko Kariniemi konnten die Floor Fighters mit der Verpflichtung von Joni Niinikoski und Konsta Kupela nochmal auf dem internationalen Transfermarkt zuschlagen. Ihre spielerische Stärke konnten die Sachsen in bemerkenswerter Manier beim letzten Spieltag unter Beweis stellen, indem sie die SSF Dragons Bonn mit 15:4 vom Feld fegten.

Trotz der schwierigen Aufgabe haben die Red Devils einen Sieg im Visier. Hierfür kann das Trainerteam um Jukka Peltonen und Tomas Nurmi, bis auf die Verletzten Georg Gahnz und Cedric Druzynski, nahezu aus dem Vollen schöpfen. Dies ist auch nötig, um den Floor Fighters Chemnitz entsprechend Paroli bieten zu können. Nach dem letzten Heimspiel-Feuerwerk wollen die Roten Teufel ihren Fans auch diesmal wieder ein Floorball-Spektakel bieten. Anstoß ist um 18.00 Uhr, der Einlass erfolgt ab 17.00 Uhr. Es sind maximal 300 Zuschauer zugelassen. Für die Besucher gilt die 3G-Regel: Es muss am Einlass ein entsprechender Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet) vorgezeigt werden. Die Kontaktnachverfolgung erfolgt via Luca-App oder per Besucherzettel. In der Sporthalle muss auf den Laufwegen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dieser kann am Platz abgenommen werden. Der Eintritt kostet 5,00 Euro für Erwachsene und 3,00 Euro Ermäßigt.

4. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

02.10., 17:00 Uhr: Blau-Weiß 96 Schenefeld – TV Schriesheim

02.10., 18:00 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – UHC Sparkasse Weißenfels

02.10., 18:00 Uhr: Red Devils Wernigerode – Floor Fighters Chemnitz

02.10., 18:00 Uhr: DJK Holzbüttgen – Berlin Rockets

03.10., 16:00 Uhr: VfL Red Hocks Kaufering – MFBC Leipzig

03.10., 16:00 Uhr: SSF Dragons Bonn – SC DHfK Leipzig

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.