Home / Allgemein / GWW sponsert Ein-Raum-Wohnung für FSJ-Nachwuchskraft

GWW sponsert Ein-Raum-Wohnung für FSJ-Nachwuchskraft

Wernigerode. Sportlicher Nachwuchs im „Langer Stieg 84/85“, dem Studenten-Wohnprojekt der Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH, GWW. Zu den Bewohnerinnen und Bewohnern der über 20 Ein-Raum-Wohnungen und vier WGs gesellt sich nun mit Emma Schröferl eine echte Bundesliga- und Nationalspielerin sowie frisch gebackene WM-Achte im Floorball. Die Münchnerin hatte sich beim Wernigeröder Sportverein „Rot-Weiß“ e.V. bzw. den Red Devils Wernigerode (Abteilung Floorball) für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport beworben und wurde als Favoritin für das Jahr 2021/22 ausgewählt.

Vereinsmanager Mario Vordank und GWW-Mitarbeiter Leon Seltitz begrüßten die Münchner National- und Bundesligaspielerin Emma Schröferl in Wernigerode (Foto: GWW)

Die langjährige Sponsoring-Partnerschaft zwischen der GWW und dem WSV Rot-Weiß machte es nun möglich, dass die 18-jährige Sportlerin bei der GWW eine geeignete Wohnung fand. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der GWW. Bisher hatten wir immer einheimische FSJ-Kräfte, die ihr Zuhause in Wernigerode hatten. Deshalb sind wir froh, dass uns die GWW nun mit einer Wohnung unterstützt und damit für Emma das FSJ in Wernigerode möglich wird. Das hilft unserem Verein enorm, da sie zahlreiche Aufgaben übernehmen wird, insbesondere in der Nachwuchsarbeit“, hebt der Vereinskoordinator des Wernigeröder Sportvereins „Rot-Weiß“ und Abteilungsleiter Floorball, Mario Vordank, hervor.

Seit mittlerweile 13 Jahren nutze der Verein die Chance des freiwilligen sozialen Jahres, um die in der täglichen Vereinsarbeit anstehenden Aufgaben mit einer entsprechenden FSJ-Arbeitskraft bewältigen zu können. Dazu gehöre die Nachwuchsarbeit mit über 100 Kindern in den Floorball-Arbeitsgemeinschaften der Grundschulen in Wernigerode, das Training im Verein, die Organisation und Betreuung von Veranstaltungen sowie weitere praktische Arbeiten, die wöchentlich anstünden. „Durch die Wohnraum-Unterstützung der GWW konnten wir nun die beste Bewerberin von außerhalb dafür auswählen und für ein Jahr engagieren, nicht nur als FSJ-lerin, sondern auch als Bundesligaspielerin für unsere Damenmannschaft“, unterstreicht Mario Vordank.

Am 9. September war die Schlüsselübergabe der gerade renovierten Wohnung. Emma Schröferl dabei: „Ich freue mich über die Unterstützung der GWW, denn ohne eine Wohnung wäre mir das freiwillige soziale Jahr beim WSV Rot-Weiß nicht möglich gewesen. Ich bin nun glücklich, hier zu sein in dieser schönen Stadt und dort ein Jahr zu arbeiten, wo auch mein Herz schlägt, beim Sport und beim Floorball.“

GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann unterstrich, dass mit dem Sponsoring die guten GWW-Angebote für Junges- und Studenten-Wohnen wieder mehr in den Blickpunkt gerückt werden. Die GWW könne beim Studentenwohnen mit guter Qualität und Miet-Pauschalangeboten aufwarten, die TV, Internet und vieles mehr schon inklusive hätten. „Und im Bereich ,Junges Wohnen‘ können wir die besten Preise am Ort bieten“, betonte er.

In Kürze: GWW

Die Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH, Tochter der Stadt Wernigerode, verwaltet in der Harzmetropole etwa 3.000 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von 176.000 Quadratmetern. Die Wohnungen befinden sich unter anderem in den Wohngebieten Altstadt, Burgbreite, Stadtfeld, Harzblick und im Ortsteil Benzingerode. Etwa 7.000 der ca. 35.000 Wernigeröder wohnen bei der GWW.

Die GWW verwaltet zudem 32 Gewerbeeinheiten, darunter ein Café, das Wernigeröder Kino Volkslichtspiele, der Fürstliche Marstall, das Krummelsche Haus und das Ärztehaus am Platz des Friedens.

www.gww-wr.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.