Home / Damen / Heimspiele gegen Dümpten und Schenefeld sollen wichtige Punkte bringen

Heimspiele gegen Dümpten und Schenefeld sollen wichtige Punkte bringen

Am morgigen Samstag stehen für die Damen und Herren der Red Devils vom WSV Rot-Weiß die nächsten Pflichtspiele in der 1. Floorball Bundesliga auf dem Programm. Vor heimischer Kulisse empfangen die teuflischen Damen um 15.00 Uhr die Dümptener Füchse und im Anschluss müssen die Herren um 19.00 Uhr gegen den Aufsteiger Blau-Weiß 96 Schenefeld ran.

Nach dem 13:7-Auftaktsieg gegen den ETV Piranhhas Hamburg und den knappen Niederlagen gegen die Ligafavoriten vom MFBC Leipzig/Grimma (3:5) und UHC Sparkasse Weißenfels (3:5) am vergangenen Wochenende, wartet nun auf das Team von Trainer Antti Koistinen die nächste schwere Aufgabe. Zu Gast in der Stadtfeldhalle Wernigerode ist mit den Dümtener Füchsen ein weiterer Verein, der sich in den vergangenen Jahren erfolgreich in der höchsten deutschen Spielklasse etabliert hat. In der letzten Saison kassierten die Wernigeröder Damen als Liganeuling im Hinspiel eine 3:12-Niederlage, im Rückspiel konnten sie die Füchse mit 6:9 überraschen. Kürzulich standen sich beide Kontrahenten beim Sparkassen Cup gegenüber, wo sich wiederum Dümpten mit 8:4 durchsetzen konnte. Alles deutet auf eine spannende Partie, bei dem die Gastgeber ihren Heimvorteil nutzen wollen, um in dieser Saison die anvisierten Playoffs erreichen zu können.

Jara Zilling (Nr. 13) will sich mit den Red Devils am morgigen Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen die Dümptener Füchse durchsetzen (Foto: F. Diesener)

Auch die teuflischen Bundesliga-Herren wollen im Heimspiel gegen den Aufsteiger Blau-Weiß 96 Schenefeld die ersten Punkte in dieser Saison verbuchen. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Hamburg und einer kalten Dusche gegen den MFBC Leipzig und den UHC Sparkasse Weißenfels in der Vorwoche, will sich das Team um Devils-Coach Ralf Lisiecki mit einem Sieg von den hinteren Tabellenplätzen trennen. Hierfür ist nochmals eine spielerische Leistungssteigerung sowie eine bessere Chancenverwertung nötig. „Wir müssen hoch konzentriert und kämpferisch ins Spiel gehen und unsere Marschroute über 60 Minuten engagiert durchziehen. In den letzten Partien hatten wir phasenweise immer kleine Schwächephasen, die der Gegner eiskalt ausgenutzt hat. Jetzt ist es an der Zeit, wichtige Punkte einzufahren und sich in der Tabelle in Richtung Mittelfeld zu orientieren“, so Ralf Lisiecki.

Wie zuletzt gegen den ETV Piranhhas Hamburg will das Team von Devils-Coach Ralf Lisiecki morgen im Heimspiel gegen den Aufsteiger Blau-Weiß 96 Schenefeld eine kämpferische Leistung auf das Parkett bringen und die Punkte möglichst in der Heimat behalten (Foto: F. Diesener)

3. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga (Damen)
26.09., 13.00 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – SG Stern München/Sportfreunde Puchheim
26.09., 15.00 Uhr: Red Devils Wernigerode – Dümptener Füchse
26.09., 15.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – ETV Lady Piranhhas Hamburg
27.09., 13.00 Uhr: MFBC Leipzig/Grimma – SG Stern München/Sportfreunde Puchheim

3. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga
26.09., 13.00 Uhr: MFBC Leipzig – Floor Fighters Chemnitz
26.09., 18.00 Uhr: DJK Holzbüttgen – Berlin Rockets
26.09., 18.00 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – VfL Red Hocks Kaufering
26.09., 19.00 Uhr: Red Devils Wernigerode – Blau-Weiß 96 Schenefeld
26.09., 18.00 Uhr: TV Schriesheim – ETV Piranhhas Hamburg
26.09., 18.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – SC DHfK Leipzig
27.09., 16.00 Uhr: MFBC Leipzig – VfL Red Hocks Kaufering
27.09., 16.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – Berlin Rockets

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.