Home / Damen / Damen zu Hause – Herren in Bayern

Damen zu Hause – Herren in Bayern

Nach den Pokalspielen der Vorwoche geht es für die Damen und Herren der Red Devils vom WSV Rot-Weiß an diesem Wochenende in der 1. Bundesliga weiter. Die teuflischen Damen empfangen am Samstag um 15.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode die Dümptener Füchse, die aktuell auf Rang zwei der höchsten deutschen Spielklasse rangieren. Das Herrenteam gastiert am Samstag um 18.00 Uhr beim Tabellenschlußlicht VfL Red Hocks Kaufering und hofft, drei weitere wichtige Punkte aus Bayern entführen zu können.

Wie hier im Spiel gegen Bonn wird Luisa Diesener (rote Spielkleidung) auch im morgigen Bundesliga-Heimspiel gegen die Dümptener Füchse um jeden Ball kämpfen (Foto: F. Diesener)

Auf die Damen der Red Devils wartet mit den Dümptener Füchsen die nächste sportliche Herausforderung in der 1. Floorball Bundesliga. Das Team aus Nordrhein-Westfalen, welches mit mehreren Nationalspielerinnen gespickt ist, musste in der laufenden Saison bisher nur eine Sudden-Death-Niederlage gegen Weißenfels hinnehmen. Den amtierenden Deutschen Pokalsieger MFBC Leipzig/Grimma bezwangen die Dümptener Füchse kürzlich mit 6:2. Allein diese Zahlen und Fakten unterstreichen, welches Kaliber auf die Harzer Floorballerinnen wartet. Doch die Mannschaft um Trainergespann Linus Nilsson und Philip Andersson sieht dem Duell dennoch motiviert entgegen und will es den Gästen so schwer wie möglich machen. Hierbei bauen die Red Devils auch auf die Unterstützung ihrer Fans und Anhänger. Zudem wollen sich die Gastgeberinnen auf ihre Stärken konzentrieren und diese möglichst ausspielen. Mit Julia Diesener, Anouk Wolf, Janika Willingmann, Sina Bothe und Luisa Diesener haben die Wernigeröderinnen auch fünf Nationalspielerinnen in ihren Reihen. Insbesondere diese Spielerinnen müssen in diesen schweren Spielen die Verantwortung übernehmen und das gesamte Team in der Offensive und Defensive lenken und leiten. Mit einer konzentrierten und engagierten Abwehrarbeit gilt es, möglichst unnötige Gegentore zu vermeiden und durch ein schnelles Umschaltspiel die favorisierten Füchse zu überraschen.

Vor einem echten Schlüsselspiel stehen hingegen die Herren der Red Devils, die beim VfL Red Hocks Kaufering unbedingt punkten wollen. Leider gibt es aufgrund von Krankheit ein paar Ausfälle zu beklagen, aber Trainer Ralf Lisiecki reist dennoch mit einer schlagkräftigen und hoch motivierten Truppe ins knapp 600 Kilometer entfernte Kaufering. Sollte die Harzer Floorballer das Spiel gewinnen können, ständen insgesamt neun Punkte auf der Habenseite, wodurch in der Tabelle der ein oder andere Platz gutzumachen wäre. Bei einer Niederlage steigt der Druck und Kaufering würde in der unteren Tabellenhälfte Boden gut machen. „Wir müssen Kaufering mit einem Sieg auf Abstand halten und wollen uns gern in Richtung Tabellenmittelfeld orientieren. Mit unserem jungen Kader wird das sicher keine leichte Aufgabe, aber mit der richtigen Einstellung, dem nötigen Willen und der Bereitschaft, sollte ein Sieg möglich sein“, so Ralf Lisiecki.

5. Spieltag: 1. Damen Floorball Bundesliga (1. DFBL)

23.11., 14.00 Uhr: ETV Lady Piranhhas Hamburg – Dragons Bonn
23.11., 15.00 Uhr: Red Devils Wernigerode – Dümptener Füchse
24.11., 13.00 Uhr: MFBC Leipzig/Grimma – UHC Sparkasse Weißenfels

7. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

23.11., 18.00 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – SSF Dragons Bonn
23.11., 18.00 Uhr: VfL Red Hocks Kaufering – Red Devils Wernigerode
23.11., 18.00 Uhr: Floor Fighters Chemnitz – TV Schriesheim
24.11., 16.00 Uhr: MFBC Leipzig – UHC Sparkasse Weißenfels
24.11., 16.00 Uhr: Berlin Rockets – DJK Holzbüttgen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.