Home / Damen / Doppeleinsatz in Hamburg

Doppeleinsatz in Hamburg

Nach einer vierwöchigen Spielpause müssen die Red Devils vom WSV Rot-Weiß am morgigen Samstag im fünften Bundesliga-Pflichtspiel dieser Saison auswärts beim ETV Piranhhas Hamburg ran. Bevor die teuflischen Herren um 18.00 Uhr in der Sporthalle Hoheluft im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel auflaufen, müssen zuvor um 14.00 Uhr noch die Wernigeröder Floorball-Damen ebenfalls gegen den ETV Piranhhas antreten. Damit bestreiten die Red Devils in der Hansestadt einen Doppeleinsatz.

Die Herren des ETV Hamburg sind überraschend stark in die laufende Saison gestartet. Dank einem Sieg gegen DJK Holzbüttgen (7:4) und den amtierenden Deutschen Meister MFBC Leipzig (12:8) rangieren die Piranhhas aktuell auf Rang vier der 1. Floorball Bundesliga. Lediglich gegen den UHC Weißenfels mussten die Hanseaten am letzten Spieltag eine Niederlage (5:9) hinnehmen. Nunmehr wird es interessant sein, wie beide Teams die Spielpause verkraftet haben und ob sie in der Lage sind, sofort wieder in den Wettkampfrhythmus überzugehen. Die Red Devils haben die Zeit genutzt, um sich spielerisch weiter zu stabilsieren. Neben dem Joonas Poutanen trainiert auch der Finne Viktori Niemi seit knapp zwei Wochen mit der Mannschaft und bringt sich umfangreich als Co-Trainer ein. „Wir haben in den letzten Wochen engagiert gearbeitet und im Training den nächsten Entwicklungsschritt gemacht. Nun ist es wichtig, dass wir die positiven Impulse in unsere kommenden Spiele mitnehmen und auch hier eine Leistungssteigerung vollziehen. Was das Spiel gegen Hamburg anbelangt, haben wir uns ausfühlich mit dem Gegner, mit seinen Stärken und Schwächen sowie der Spielweise beschäftigt. Unser Ziel ist es, drei Punkte aus der Hansestadt zu entführen“, so Devils-Coach Ralf Lisiecki.

Eine sportliche Bewährungsprobe wartet hingegen auf die Damen der Red Devils. Nach zwei Auftaktniederlagen gegen die Topteams aus Weißenfels und Leipzig erwartet die Mannschaft von Trainergespann Linus Nilsson und Philip Andersson gegen Hamburg ein wichtige Standortbestimmung. Die Hanseatinnen rangieren nach ebenfalls zwei Niederlagen, aber mit dem besseren Torverhältnis, auf Rang vier der Tabelle. Im Spiel gegen den ETV wird sich zeigen, was für die teuflischen Damen in dieser Saison möglich ist. Eines ist auf jeden Fall sicher: Sie haben in den letzten Wochen hart gearbeitet und wollen nun auch wie die Herren den nächsten Entwicklungsschritt aufs Parkett bringen. Einen kleinen Wermutstropfen mussten die Red Devils aber schon vor der morgigen Partie schlucken. A-Nationalspielerin Julia Diesener hat nach dem Trainingslager mit der Damen-Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende ein Infekt erwischt und wird leider krankheitsbedingt ausfallen. Für alle anderen Damen bedeutet das, einfach noch eine Schippe aufzulegen.

Vojta Krupicka (Nr. 4) will sich mit den Red Devils morgen im Spiel gegen den ETV Piranhhas Hamburg durchsetzen und damit aus der Abstiegszone befreien (Foto: Frank Diesener)

3. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga (Damen)

26.10., 14.00 Uhr: ETV Lady Piranhhas Hamburg – Red Devils Wernigerode
26.10., 15.30 Uhr: Dümptener Füchse – UHC Weißenfels
27.10., 13.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – UHC Weißenfels

5. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga (Herren)

26.10., 16.00 Uhr: MFBC Leipzig – TV Schriesheim
26.10., 18.00 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – Red Devils Wernigerode
26.10., 18.00 Uhr: Berlin Rockets – Floor Fighters Chemnitz
26.10., 18.00 Uhr: VfL Red Hocks Kaufering – DJK Holzbüttgen
27.10., 15.00 Uhr: Berlin Rockets – ETV Piranhhas Hamburg
27.10., 16.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – UHC Weißenfels
27.10., 16.00 Uhr: Floor Fighters Chemnitz – MFBC Leipzig

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.