Home / Nachwuchs / U11 Junioren / Saisonauftakt mit Sieg und Niederlage

Saisonauftakt mit Sieg und Niederlage

Am vergangenen Samstag konnte die U11 der Red Devils erstmals in der Saison 2019/20 ihr Können unter Beweis stellen und drei Punkte mit nach Hause nehmen. In Halle begegneten die Wernigeröder Floorballer der ersten und zweiten Mannschaft der Gastgeber. Dass sich in der Altersklasse starke Gegner konkurrieren, bewies vor allem das erste Spiel gegen den USV Halle Saalebiber I.

Die U11-Junioren der Red Devils starteten mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison 2019/2020

Auf den ersten Treffer der Heimmannschaft glückte es den Red Devils mit einem Tor von Tom Sander zu antworten. Während für den teuflischen Nachwuchs einige Torchancen folgten, gelang es den Gegnern aus den daraus entstandenen Kontern fünf weitere Treffer zu erzielen. So gingen die Wernigeröder mit leicht gesenkten Köpfen und einem Spielstand von 1:6 in die Pause. Doch das sie sich mit dem Ergebnis der ersten Hälfte nicht zufriedengaben, zeigten sie motiviert in den zweiten 15 Minuten: viele Torchancen der Saalebiber konnten die Youngster der Red Devils erfolgreich verhindern – nur drei Tore mussten sie einstecken. Außerdem gelang es den Wernigerödern durch Martin Steinbach und Bastian Ramme zwei Mal den Ball im Eckigen unterzubringen. Trotzdem mussten sich die Devils letztendlich mit einer 3:9 Niederlage geschlagen geben.

Mit einem Kribbeln im Bauch betraten die U11-Teufel das zweite Mal das Spielfeld  und trafen hier auf den USV Halle Saalebiber II. Doch mit dem ersten Torerfolg von Bastian Ramme legte sich die Aufregung schnell, so dass sie mit zwei folgenden Toren von Wesley Tropschug und  Martin Steinbach bereits in der 7. Minute mit 3:0 in Führung gingen. Diese Freude brachte jedoch leichte Flüchtigkeitsfehler mit sich. Zwar gelang es Bastian Ramme nach einem Gegentor erfolgreich auf 4:1 zu erhöhen, jedoch folgten darauf zwei ärgerliche Eigentore der Red Devils. Bevor es in die Pause ging, netzte Tom Sander gelungen ein weiteres Mal ein.

Als die Nachwuchsteufel nach der Halbzeitpause auf das Spielfeld zurück kamen, sah man ihnen den Willen zum Sieg an. Bereits in der dritten Minute erzielten die Harzer Floorballer den sechsten Treffer durch Bastian Ramme. Mit der Leidenschaft auf dem Feld sowie auf der Bank, der Konzentration und dem Zusammenspiel schüchterten die jungen Teufel die Saalebiber ein wenig ein. Zwar gelang der Heimmannschaft in der zweiten Hälfte ein weiteres Tor, darauf antworteten die Red Devils jedoch mit unglaublichen sechs Toren. Nach insgesamt 30 Minuten ertönte bei einem Spielstand von 12:4 für die Wernigeröder der Schlusspfiff und mit dem Sieg haben die U11-Teufel die ersten drei Punkte verbucht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.