Home / Herren / Knappe Niederlage gegen den Aufsteiger

Knappe Niederlage gegen den Aufsteiger

Die Red Devils vom WSV Rot-Weiß haben am vergangenen Samstag ihr Bundesliga-Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Schriesheim denkbar knapp mit 4:3 verloren. Nach zwei sieglosen Spielen rangieren die Harzer Floorballer aktuell auf Rang 8, vor den ebenfalls punktlosen VfL Red Hocks Kaufering und DJK Holzbüttgen. Gegen letztere kommt es diesen Samstag um 18.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode zum Kellerduell, am Sonntag muss das Team von Trainer Ralf Lisiecki noch beim aktuellen Tabellenführer UHC Sparkasse Weißenfels ran.

Das Auswärtsspiel gegen Schriesheim begann zunächst hoffnungsvoll: Nach genau 59 Sekunden legte Max Bandrock auf Sebastian Mennigke, der zum 0:1 verwandelte. Die Führung konnten die Wernigeröder bis zur 15. Minute verteidigen, doch unmittelbar nach einer überstandenen Zweiminutenstrafe der Gäste konnte der TV Schriesheim ausgleichen. Genau 42 Sekunden nach Wiederanpfiff des zweiten Drittels erzielten die Hausherren die 2:1-Führung. Knapp zehn Minuten später legten die Gastgeber zum 3:1 nach, bevor Joonas Poutanen nach Vorlage von Devils-Torhüter Linus Nilsson das 3:2 gelang. Im weiteren Verlauf hatten die Red Devils einige gute Torchancen, doch in der Verwertung haperte es.

Joonas Poutanen (links) erzielte im Auswärtsspiel gegen den TV Schriesheim seinen erstes Tor für die Red Devils (Foto: Frank Diesener)

Zu Beginn des letzten Drittels kassierte der TV Schriesheim nach einem Foul an Joonas Poutanen eine Fünfminutenstrafe. In Überzahl spielend gelang den Red Devils durch Vojta Krupicka der viel umjubelte Ausgleich zum 3:3. Doch knapp sechs Minuten vor dem Spielende machten die Gastgeber den Wernigerödern mit dem Treffer zum 4:3 einen Strich durch die Rechnung. Zwar versuchte das Team von Devils-Coach Ralf Lisiecki in den verbleibenden Minuten alles, doch auch die Herausnahme des Torhüters für einen sechsten Feldspieler war nicht von Erfolg gekrönt. Somit mussten sich die Red Devils erstmals in der Vereinsgeschichte dem TV Schriesheim mit 4:3 geschlagen geben.

Am kommenden Doppelspielwochenende wartet auf die junge Mannschaft von Trainer Ralf Lisiecki die nächste schwere Aufgabe und zugleich Bewährungsprobe. Das Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen DJK Holzbüttgen avanciert zu einem enorm wichtigen Spiel. Mit einem Sieg könnten sich die Wernigeröder nicht nur drei Punkte, sondern auch die nötige Motivation für das Auswärtsspiel am Sonntag beim UHC Weißenfels holen. Im August standen sich die Red Devils und Holzbüttgen beim Renew Cup gegenüber: Diese Partie ging zwar an Holzbüttgen, doch damals unter nicht optimalen Vorausetzungen. Nun gilt es für die Red Devils beim Heimspiel am Samstag, alles in die Waagschale zu werfen.

Devils-Torhüter Linus Nilsson gab im Spiel gegen Schriesheim nach langem Abwurf auf Joonas Poutanen seine ersten Assist (Foto: Frank Diesener)

TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode (4:3) (1:1|2:1|1:1)

0:1 (00:59) Sebastian Mennigke (Max Bandrock)
1:1 (14:31) Nicolas Burmeister (Felix Künnecke)
2:1 (20:42) Adrian Braune
3:1 (31:17) Leonard Laage (Felix Bauer)
3:2 (36:58) Joonas Poutanen (Linus Nilsson)
3:3 (43:05) Vojta Krupička (Joonas Poutanen)
4:3 (54:07) Felix Künnecke (Nicolas Burmeister)

Red Devils: Thomas Bothe, Vojta Krupička, Marc Charlet, Paul Sundt, [C] Max Bandrock, Justin-Leon Tropschug, Philip Andersson, Sebastian Mennigke, Joonas Poutanen, Artem Kovalenko, [T] Linus Nilsson, Jannes Zilling, Florian Hellmund, Steven Kastner

2. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

ETV Piranhhas Hamburg – MFBC Leipzig (12:8)
TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode (4:3)
DJK Holzbüttgen – UHC Sparkasse Weißenfels (5:11)
Floor Fighters Chemnitz – SSF Dragons Bonn (9:6)
Berlin Rockets – VfL Red Hocks Kaufering (3:2)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.