Home / Herren / Von Schweden nach Wernigerode – in doppelter Mission

Von Schweden nach Wernigerode – in doppelter Mission

Mit den beiden Schweden Linus Nilsson und Philipp Andersson stoßen im Laufe dieser Woche die ersten Gastspieler zum Floorball-Bundesligateam der Red Devils. Beide waren im Mai diesen Jahres zu einem mehrtägigen Besuch in Wernigerode, verbunden mit einem Probetraining und natürlich zum kennenlernen. „Beide Spieler passen vom Alter, von ihrer spielerischen Qualität und ihrer Persönlichkeit sehr gut ins Team. Unsere Mannschaft hat beide Jungs beim ersten Training und darüber hinaus super aufgenommen und gleich bestens integriert. Gleiches gilt aber auch für Linus und Philip: Sie sind offenherzig, gewillt den Verein in vielfältiger Weise zu unterstützen und für die anstehenden sportlichen Aufgaben hoch motiviert“, so Vereinsmanager Mario Vordank.

Torhüter Linus Nilsson (links) und Verteidiger Philip Andersson (mitte) wechseln von Schweden in die 1. Floorball Bundesliga

Linus Nilsson ist Torhüter und wechselt von IFK Gnesta nach Wernigerode. Er genoss seine sportliche Ausbildung an einem schwedischen Floorball-Gymnasium, wo nahezu täglich trainiert wird. Diese Kompetenz wird er natürlich auch in unserem Verein einbringen, um die Torhüter aller Altersklassen zu schulen und zu fördern. Gleichzeitig wird er mit Philip Andersson (Verteidiger) und Trainerin Julia Pradel die Damenmannschaft durch die Saison führen und hier versuchen, die nächsten Entwicklungsschritte zu forcieren. Linus und Philip spielten viele Jahre gemeinsam bei IFK Gnesta, doch zur Saison 2018/2019 schlug es Philip Andersson aus beruflichen Gründen zum Ligakonkurrenten FBC Nyköping, so dass sich beide in der vergangenen Saison als Kontrahenten gegenüberstanden.

Mit dem Wechsel zu den Red Devils und damit in die 1. Floorball Bundesliga sind beide Schweden nun wieder in gemeinsamer und gleichzeitig in doppelter Mission unterwegs. Sie freuen sich auf die neue sportliche Herausforderung und die bevorstehenden Aufgaben, die neben dem Training der ersten Herrenmannschaft in den kommenden Tagen auch schon auf internationalem Parkett beginnt. Beide begleiten die Damenmannschaft vom 7. bis 11. August zu den Czech Open nach Prag, einem der größten Floorball-Turniere der Welt. Schon in der Vorrunde warten mit den Panthers Praha Team 2 (Tschechien), SB Limits (Finnland) und FBK Jičín Ženy (Tschechien) interessante sportliche Aufgaben auf die beiden und das Team.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir diese Saison in der 1. Bundesliga für die Red Devils spielen können. Wir wollen unser Floorball-Wissen teilen und aktiv helfen, die Spielerinnen und Spieler und hier vor allem das Damen- und Herrenteam sportlich und spielerisch weiterzuentwickeln. Mit dem Herrenteam wollen wir uns eine gute Position in der Liga erarbeiten und dafür werden wir gemeinsam mit unseren Teamkollegen hart arbeiten. Wir wünschen uns, dass der Wechsel nach Deutschland sehr lehrreich und spannend wird“, so Philip Andersson. „Diesen Freitag werden wir in Wernigerode ankommen und in der kommenden Woche in das Herrentraining einsteigen. Wir sind heiß und freuen uns, dass es endlich los geht. Ich habe hohe Erwartungen an mich selbst und hoffe, dass sich jeder Spieler rein hängt und wir eine erfolgreiche Saison spielen. Ich werde das Team mit meiner ganzen Energie auf und neben dem Feld unterstützen“, so Linus Nilsson.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.