Home / Allgemein / Sechster Platz bei der Weltmeisterschaft

Sechster Platz bei der Weltmeisterschaft

Der für die Red Devils vom WSV Rot-Weiß spielende Ramon Ibold nahm vom 1. bis 9. Dezember 2018 mit der Deutschen Nationalmannschaft an der Floorball Weltmeisterschaft in Prag teil. In der Gruppenphase musste das junge und ambitionierte deutsche Team gegen WM-Gastgeber Tschechien, die Schweiz und Lettland bestehen. Im WM-Eröffnungsspiel gegen Tschechien lag Ramon Ibold mit seinen Teamkollegen vor 12.326 Zuschauern bis zur Hälfte des Spiels mit 3:2 in Führung, doch am Ende setzte sich die Erfahrung und Routine durch. Dennoch erwischte die deutsche Mannschaft einen guten Start ins Turnier und unterlag am Ende nur mit 5:10. Diesen Schwung konnten die Deutschen leider nicht in das zweite Gruppenspiel gegen die Schweiz transportieren, so dass diese Partie mit 13:1 verloren ging. Dafür folgte Seitens des deutschen Teams im dritten Vorrundenspiel gegen Lettland eine wahre Leistungsexplosion: Mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung konnten die Letten mit 4:5 besiegt werden, was Deutschland letztlich den 3. Platz in der Gruppe bescherte.

Ramon Ibold spielte mit Deutschland im WM-Eröffnungsspiel vor 12.326 Zuschauern gegen Tschechien (Foto: Martin Flousek, IFF)

In der Zwischenrunde traf Ramon Ibold mit Deutschland auf Kanada, welche die Vorrunde in Gruppe D auf Platz 2 abschlossen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten spielten die Deutschen ihren Vorteil aus und zogen am Ende mit einem 7:2-Sieg ins WM-Viertelfinale ein. Hier stand dann kein geringerer als der amtierende Weltmeister Finnland auf dem Parkett. Auf dem Papier her chancenlos, trotzte die deutsche Mannschaft den Finnen nach einer respektablen Leistung ein 1:6 ab. In der Platzierungsrunde um Platz 5 bis 8 lieferten sich dann Deutschland und Dänemark ein packendes Duell auf Augenhöhe, welches das schwarz-rot-goldene Team mit 2:4 für sich entscheiden konnte. Im letzten Pflichtspiel der WM 2018 in Prag traf Ramon Ibold mit der deutschen Mannschaft erneut auf Lettland. Nach sechs WM-Spielen fehlte in diesem Duell der finale Biss und die nötige Konzentration, um die Weltmeisterschaft mit einem abschließenden Erfolgserlebnis abzurunden. Dennoch hat Deutschland am Ende mit Platz 6 das zweitbeste Ergebnis in der Verbandsgeschichte bei einer WM erreicht.

„Die phantastischen Eindrücke von der Weltmeisterschaft in Prag werden mich noch lange begleiten. Vor mehr als 12.000 Zuschauern das Eröffnungsspiel gegen Tschechien zu bestreiten, war ein unbeschreibliches Gefühl. Auch das WM-Finale zwischen Finnland und Schweden vor genau 16.276 zu erleben, war einfach nur Wahnsinn. Dies zeigt auch, welches Potential der Floorballsport in Deutschland noch hat. Ich denke, dass wir mit dem Erreichten vollends zufrieden sein können. Die Mannschaft und der Trainerstab haben die letzten Monate alles dafür gegeben, um Deutschland so gut wie nur möglich zu repräsentieren. Es ist für den deutschen Floorballsport einfach an der Zeit, eine feste Position direkt hinter den Top4-Nationen einzunehmen. Gleichzeitig bedanke ich mich bei der Sparkassen-Finanzgruppe, beim Floorball Verband Sachsen-Anhalt, bei der Stadt Wernigerode und dem Wernigeröder SV „Rot-Weiß“, die mir mit ihrer Unterstützung die WM-Teilnahme ermöglicht haben“, so Ramon Ibold. (mvo)

Im WM-Viertelfinale unterlag Ramon Ibold (am Ball) mit der deutschen Mannschaft gegen den amtierenden Weltmeister Finnland nach starkem Spiel mit 1:6 (Foto: Martin Flousek, IFF)

Floorball Weltmeisterschaft 2018

Gruppe A
01.12.18: Deutschland – Tschechien (5:10)
02.12.18: Schweiz – Deutschland (13:1)
03.12.18: Lettland – Deutschland (4:5)

Play-offs
05.12.2018 – Zwischenrunde: Deutschland – Kanada (7:2)
07.12.2018 – Viertelfinale: Finnland – Deutschland (6:1)
08.12.2018 – Platzierungsrunde (5-8): Dänemark – Deutschland (2:4)
09.12.2018 – Spiel um Platz 5: Deutschland – Lettland (3:5)

Ramon Ibold (links) hatte bei der WM 2018 in Prag in der Verteidigung alle Hände voll zu tun (Foto: Martin Flousek, IFF)

Endergebnis:

1. Finnland
2. Schweden
3. Schweiz
4. Tschechien
5. Lettland
6. Deutschland
7. Norwegen
8. Dänemark
9. Slowakei
10. Estland
11. Kanada
12. Australien
13. Polen
14. Thailand
15. Japan
16. Singapur

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.