Home / Damen / Vier Spielerinnen bei Weltmeisterschaft dabei

Vier Spielerinnen bei Weltmeisterschaft dabei

Mit Riana Mena König, Anouk Wolf, Julia Diesener und Marie Suske sind vier Spielerinnen der Red Devils vom WSV Rot-Weiß bei der U19-Damen Weltmeisterschaft dabei, die vom 2. bis 6. Mai 2018 in St. Gallen und Herisau in der Schweiz stattfindet. Mehrere Monate hat sich das deutsche Team intensiv auf dieses Event vorbereitet. In den vergangenen Tagen erfolgte der Feinschliff in einem viertägigen Trainingscamp in Konstanz. Heute beginnt für die deutsche Mannschaft und die vier Wernigeröder Spielerinnen nun die WM mit dem ersten Gruppenspiel gegen den amtierenden Weltmeister Schweden: „Wir haben gleich im ersten Spiel die Möglichkeit, uns mit dem besten Team der Welt zu messen. Das wird eine große sportliche Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, so Julia Diesener. Marie Suske hingegen hat für dieses Duell einen ganz besonderen Wunsch: „Gegen das übermächtige schwedische Team ein Tor zu schießen, das wäre einfach großartig“, so die 17-jährige.

Bei der U19-WM in der Schweiz dabei: Riana Mena König, Anouk Wolf, Julia Diesener und Marie Suske (v.l.n.r.)

Nach dem Aufstieg in die A-Division bei der WM 2016 treffen die deutschen Damen nun bei der WM in der Schweiz in der Gruppenphase neben Schweden noch mit Tschechien und Norwegen auf zwei weitere Hochkaräter. Das erklärte Ziel der Deutschen U19-Damen Nationalmannschaft ist es, die A-Division zu halten: Hierbei kommt es vor allem auf die Spiele gegen Tschechien und Norwegen an, um sich eine gute Ausgangsposition für den weiteren WM-Verlauf zu verschaffen. Mit Platz 3 nach der Gruppenphase wäre dieses Vorhaben gesichert, denn dann würde das deutsche Team um Platz 5 spielen. Sollte die deutsche Mannschaft die Gruppenphase auf Platz 4 beenden, besteht immer noch die Möglichkeit, sich über einen Sieg im Spiel um Platz 7 vor dem Abstieg in die B-Division zu retten. Hier könnten dann Polen oder die Slowakei als mögliche Gegner um den „Klassenerhalt“ auf das deutsche Team warten.

Für Anouk Wolf, Julia Diesener und Marie Suske ist es die erste Weltmeisterschaft überhaupt, Riana Mena König hingegen spielt nach der U19-WM 2016 in Kanada und der Damen-WM 2017 in der Slowakei bereits ihre dritte WM. „Im Moment bin ich noch nicht aufgeregt, aber sobald wir dann auf dem Spielfeld stehen, werde ich genauso aufgeregt sein wie bei meiner ersten WM. Als „alter Hase“ bin ich vielleicht ein klein wenig routinierter, da ich die Abläufe und alles andere rund um eine WM kenne und genau weiss, was einem bei Nervosität oder in speziellen Situationen hilft“, so Riana Mena König. Auch bei Anouk Wolf steigt so langsam die Aufregung, auch wenn sie vorerst als Ersatzspielerin vorgesehen ist: „Ich bin sehr froh, bei der WM dabei sein zu dürfen und werde es in vollen Zügen genießen. Wenn ich meinen Einsatz bekomme, dann geht für mich ein großer Traum in Erfüllung. So oder so werde ich das Team vor Ort tatkräftig unterstützen. (mvo)

Die Teilnahme von Riana Mena König, Anouk Wolf, Julia Diesener und Marie Suske bei der U19-Damen Weltmeisterschaft 2018 in der Schweiz wird unterstützt von der Harzsparkasse/Ostdeutscher Sparkassenverband, der Harzdruckerei Wernigerode GmbH, dem Floorball Verband Sachsen-Anhalt e.V. und dem Wernigeröder Sportverein „Rot-Weiß“ e.V..

Herzlichen Dank!

U19-DAMEN WELTMEISTERSCHAFT 2018: GRUPPE A

Mi 02.05., 10:00 Uhr: Deutschland – Schweden

Do 03.05., 13:00 Uhr: Deutschland – Tschechien

Fr 04.05., 10:00 Uhr: Norwegen – Deutschland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.