Home / Damen / Titelkampf in der Hauptstadt

Titelkampf in der Hauptstadt

Der Kampf um den Titel im Floorball Deutschland Pokal steigt an diesem Wochenende in Berlin – und die Red Devils vom WSV Rot-Weiß sind mittendrin. Sowohl die Damen mit der SG Wernigerode/Chemnitz als auch die Bundesliga-Herren haben sich für das diesjährige Final4 qualifiziert. Damit sind die Harzer Floorballer zum ersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte gleich mit zwei Mannschaften bei der Pokalendrunde dabei.

Am morgigen Samstag finden sowohl in der Damen- als auch der Herren-Kategorie die Halbfinalspiele statt. Im zweiten Halbfinale der Damen muss die Spielgemeinschaft Wernigerode/Chemnitz (Regionalliga) gegen den Bundesligisten MFBC Grimma ran. Die Rolle ist klar verteilt: Die SG will in der Außenseiterrolle überraschen, Grimma ist der Favorit. „Für unsere Spielgemeinschaft ist es schon ein großer Erfolg, das Final4 erreicht zu haben. Unsere Damen sind hier sicher krasser Außenseiter, aber wir wollen das Final4 und damit die große Floorballbühne trotzdem in vollen Zügen genießen und wichtige Erfahrung auf dem Großfeld sammeln. Wir haben ein junges und hochtalentiertes Team, dem ich einiges zutraue und mit großem Kampf und ein bisschen Glück ist am Ende vielleicht die große Überraschung möglich“, so Trainer und Sportvorstand Gary Blume.

Das Herren-Bundesligateam der Red Devils will ins Pokalfinale

Der 25-jährige ist an diesem Wochenende in Berlin in Personalunion im Einsatz. Neben den Damen trainiert er auch das Herren-Bundesligateam der Red Devils und hofft hier mit einem Sieg im Pokal-Halbfinale gegen BAT Berlin ins diesjährige Pokalfinale einziehen zu können. Insgeheim träumt er aber auch vom Pokalsieg. „Wir wollen unbedingt ins Finale und dann endlich wieder einen Titel nach Wernigerode holen. Alle Spieler sind fit und hoch motiviert. Wir haben in dieser Saison eine starke Mannschaft und wenn wir am Wochenende unsere beste Leistung abrufen, ist der Titel möglich.“ Eine bärenstarke Leistung ist gegen BAT Berlin bereits im Halbfinale von Nöten, denn die Wernigeröder verloren das Bundesliga-Hinspiel überraschend mit 3:6. Zwar ist die aktuelle Tabellensituation mit anderen Vorzeichen besetzt, doch Berlin baut auf den Heimvorteil und damit auf die Unterstützung von bis zu 2.000 Fans.

Das Final4 wird Mitten im Herzen Berlins in der Sömmeringhalle gespielt. Der Veranstalter Floorball Deutschland sowie die Ausrichter (Floorball Verband Berlin-Brandenburg und BAT Berlin) erwarten bei dem erstmals in der Hauptstadt ausgetragenen Pokalfinalevent einen neuen Zuschauerrekord. Neben den Pokalspielen der Damen und Herren sollen Workshops und ein buntes Rahmenprogramm zahlreiche Zuschauer und Fans zum Floorball Final4 2018 nach Berlin locken. Das eigentliche Highlight steht dann schließlich am Sonntag mit dem Pokalfinale der Damen und Herren auf dem Programm und hier wollen die Red Devils auf jeden Fall mit von der Partie sein. „Es wäre großartig, wenn wir nach dem Pokalsieg im Jahr 2013 nun in der Hauptstadt im Kampf um den Titel ein Wörtchen mitreden könnten. Unsere beiden Mannschaften sind heiß und freuen sich auf die Spiele. Im Namen des Vorstand und des gesamten Vereins drücken wir die Daumen“, so Vereinsmanager Mario Vordank.

Alle Pokalspiele werden bei Sportdeutschland.tv im Livestream übertragen.

FLOORBALL FINAL4 2018

Samstag, 17. März 2018

11.00 Uhr: Halbfinale Damen
SSF Dragons Bonn – Dümptener Füchse
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

14.00 Uhr: Halbfinale Damen
SG Wernigerode/Chemnitz – MFBC Grimma
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

17.00 Uhr: Halbfinale Herren
BAT Berlin – Red Devils Wernigerode
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

20.00 Uhr: Halbfinale Herren
TV Lilienthal – UHC Weißenfels
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

Sonntag, 18. März 2018

13.00 Uhr: Finale Herren
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

16.00 Uhr: Finale Damen
Link zum Livestream: <HIER KLICKEN!>

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.