Home / Herren / Gastspiel beim Tabellenschlusslicht

Gastspiel beim Tabellenschlusslicht

Am morgigen Samstag führt die Reise des Herren-Bundesligateams der Red Devils vom WSV Rot-Weiß in das knapp 400 Kilometer entfernte Schriesheim (Baden-Württemberg), wo um 18.00 Uhr das Spiel gegen den Tabellenletzten auf dem Programm steht. Das Hinspiel konnten die Harzer Floorballer mit 9:4 gewinnen, so dass die Wernigeröder in Anbetracht dessen auch für das Rückspiel der klare Favorit sind. Doch dies hat wieder einmal nichts zu heißen: Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2018 mussten sich die Red Devils im Januar auch überraschend dem damaligen Tabellenschlusslicht aus Chemnitz geschlagen geben. Demzufolge sollten die Roten Teufel die Partie und den Gegner von Beginn nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Mit nunmehr einem Punkt Vorsprung auf den TV Lilienthal kämpfen beide Teams in den kommenden vier verbleibenden Pflichtspielen der regulären Saison um den zweiten Tabellenplatz und damit um die direkte Qualifikation für die Halbfinal-Playoffs. Während die Red Devils auf Schriesheim, Weißenfels, Leipzig und Berlin treffen, haben die Lilienthaler Wölfe mit Schenefeld, Schriesheim, Chemnitz und Weißenfels ein ähnlich schwieriges Schlussprogramm. Von daher zählt nun jeder Punkt und die Red Devils dürfen sich in den kommenden Begegnungen keine großen Ausrutscher mehr erlauben, wenn sie am Ende den direkten Gang ins Playoff-Halbfinale gehen wollen.

„Aktuell ist die Personallage aufgrund von Verletzungen und Erkrankung leicht angespannt. Wir fahren morgen lediglich mit 12 Spielern und zwei Torhütern nach Schriesheim. Die kommenden Spiele werden alle zu kleinen Endspielen um den zweiten Platz. Wir dürfen uns keine Fehler erlauben, auch nicht gegen Schriesheim, die mit ihren Topscorern Felix Künnecke und Alex Burmeister über eine enorme Offensivkraft verfügen. Wir dürfen nicht den Fehler machen, uns wie in den Spielen gegen Berlin und Chemnitz, von der Tabellensituation blenden zu lassen. Wir müssen jeden Gegner sehr ernst nehmen, das Spiel über die volle Distanz mit einhundert Prozent angehen, um am Ende auch die Punkte mit nach Hause nehmen zu können“, so Devils-Coach Gary Blume. (mvo)

Miika Iskanius (am Ball) will mit den Red Devils in Schriesheim punkten

14./15. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

24.02., 16.00 Uhr: MFBC Leipzig – ETV Piranhhas Hamburg
24.02., 18.00 Uhr: TV Lilienthal – Blau-Weiß 96 Schenefeld
24.02., 18.00 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – VfL Red Hocks Kaufering
24.02., 18.00 Uhr: TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode
25.02., 15.00 Uhr: BAT Berlin – Floor Fighters Chemnitz
25.02., 16.00 Uhr: TV Schriesheim – VfL Red Hocks Kaufering

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.