Home / Herren / Erfolgreicher Jahresabschluss – mit doppelter Freude

Erfolgreicher Jahresabschluss – mit doppelter Freude

Mit einem 4:7-Sieg gegen den Bundesliga-Aufsteiger Blau-Weiss Schenefeld beendeten die Red Devils am gestrigen Samstag das Floorball-Kalenderjahr 2017 und hoffen nun darauf, dass sich alle erkrankten und verletzten Spieler in der Weihnachtspause regenerieren, um dann in der Rückrunde und den anschließenden Playoffs nochmal voll anzugreifen.

Mit elf Feldspielern und zwei Torhütern, darunter einige gesundheitlich angeschlagene Spieler, traten die Roten Teufel die Reise in den Norden an. Trotz personeller Probleme gingen die Harzer Floorballer in der 8. Minute durch Juha-Pekka Kuittinen mit 0:1 in Führung, mussten aber nur wenige Augenblicke später den Ausgleich hinnehmen. Genau sieben Sekunden vor Ende des ersten Drittels sorgte Vojta Krupička nach Vorlage von Kevin Starck für die erneute 1:2-Führung, doch berauschend war die spielerische Leistung der Wernigeröder bis dahin nicht. Erst im Laufe des zweiten Abschnitt konnten die Red Devils dank Toren von Arian Trützschler, Miika Iskanius und Vojta Krupička ein wenig aufatmen.

Miika Iskanius (rechts) erzielte im Spiel gegen Schenefeld ein Tor und gab zwei Torvorlagen

Zu Beginn des Schlussdrittels legte zunächst Juha-Pekka Kuittinen zum 1:6 nach, ehe die Gastgeber durch zwei Treffer zum 3:6 verkürzten. Nach einem weiteren Tor durch Vojta Krupička knapp sechs Minuten vor dem Abpfiff war die Vorentscheidung mehr oder weniger gefallen. Zwar konnten die Hausherrennoch ihren vierten Treffer erzielen, doch vielmehr als Ergebniskosmetik war es am Ende nicht. „Wir haben die meiste Zeit das Spiel dominiert, waren aber nicht konsequent genug in der Chancenverwertung. Darüber hinaus haben wir viele einfache Gegentore bekommen. Das Spiel hätte demzufolge durchaus deutlicher für uns ausfallen können. Wichtig ist aber, dass sich kein weiterer Spieler verletzte hat“, so Devils-Coach Gary Blume.

Neben dem Sieg gegen Schenefeld haben die Red Devils noch einen weiteren Grund zur Freude. Aufgrund der Niederlage des TV Lilienthal gegen den ETV Piranhhas Hamburg kletterten die Harzer Floorballer wieder einen Platz nach oben und überwintern auf dem zweiten Tabellenrang. (mvo)

Tabelle der 1. Bundesliga (Stand: 17.12.2017)

Blau-Weiß 96 Schenefeld – Red Devils Wernigerode (4:7) (1:2|0:3|3:2)

0:1 (07:38) Juha-Pekka Kuittinen (Vojta Krupička)
1:1 (10:39) Johannes Gebauer
1:2 (19:53) Vojta Krupička (Kevin Starck)
1:3 (26:59) Arian Trützschler (Sebastian Mennigke)
1:4 (27:16) Miika Iskanius (Vojta Krupička)
1:5 (30:13) Vojta Krupička (Miika Iskanius)
1:6 (45:52) Juha-Pekka Kuittinen (Miika Iskanius)
2:6 (48:18) Benedikt Fiedrich (Justus Karnath)
3:6 (50:07) Tim Ole Sonntag
3:7 (53:52) Vojta Krupička
4:7 (54:17) Lasse Schmidt (Tim Ole Sonntag)

Red Devils: Thomas Bothe, Vojta Krupička, Arian Trützschler, Miika Iskanius, Kevin Starck, Max Bandrock, [C] Juha-Pekka Kuittinen, Sebastian Mennigke, [T] Jannis Michaelis, Marius Mildner, Jeremy Mertens, [T] Ville Jokela, Steven Kastner

10. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

ETV Piranhhas Hamburg – TV Lilienthal (5:3)
Blau-Weiß 96 Schenefeld – Red Devils Wernigerode (4:7)
BAT Berlin – TV Schriesheim (11:7)
MFBC Leipzig – UHC Sparkasse Weißenfels (7:9)
Floor Fighters Chemnitz – VfL Red Hocks Kaufering (6:5)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.