Home / Damen / Damen und Herren zu Pokalspielen unterwegs

Damen und Herren zu Pokalspielen unterwegs

An diesem Wochenende stehen im Floorball Deutschland Pokal die nächsten Runden bei den Damen und Herren auf dem Programm. Das Herren-Bundesligateam der Red Devils muss am Samstag in der 3. Pokalrunde beim Verbandsligist Hannover Mustangs ran, die Harzer Floorballerinnen gastieren im Zuge der 2. Pokalrunde am Samstagabend um 19.00 Uhr mit der SG Wernigerode/Chemnitz beim Regionalligisten Teutonia Bielefeld.

Die SG Wernigerode/Chemnitz freut sich auf das Pokalspiel bei Teutonia Bielefeld

Wenn ein Team der 1. Floorball Bundesliga im Pokalspiel zu einem Viertligist (Verbandsliga) reist, dann ist die Favoritenrolle auf dem Papier eigentlich klar verteilt. Erst recht, wenn der Verbandsligist, in diesem Fall die Hannover Mustangs für ihre Spiele gerade so zwei Reihen (10 Spieler) aufbieten können. Doch schaut man genauer hin, dann wird ersichtlich, dass sich mit den Hannover Mustangs zahlreiche Leistungsträger von Hannover 96 in einem neuen schlagkräftigen Team formiert haben. Mit Constantin Sicking und dem vierköpfigen Keller-Clan (Jeffrey Keller, Marc Keller, Bruce Keller, Maurice Keller). Unter diesem Aspekt gewinnt die Phrase „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ an Bedeutung und sollte untermauern, dass man selbst einen Verbandsligisten im Pokal niemals unterschätzen sollte.

Auf die Floorball-Damen wartet ebenfalls ein echtes Pokal-Abenteuer und vor allem eine große Chance. Die Wernigeröder, die sich im Zuge der Saison 2017/2018 mit Chemnitz zu einer Großfeld-Spielgemeinschaft zusammenschlossen und hier auf einem erfolgreichen Weg sind, gastieren in der 2. Pokalrunde beim Tabellenletzten der Kleinfeld-Regionalliga. Allein schon die Großfelderfahrung, welche die Spielgemeinschaft mit sich bringt und dann die aktuelle Tabellenkonstellation (2. Platz Großfeld-Regionalliga, 2. Platz Kleinfeld-Regionalliga), sollte der SG Wernigerode/Chemnitz genügend Selbstvertrauen und Motivation verleihen, um den Einzug in die nächste Pokalrunde zu meistern. Doch auch hier gilt: Obacht, denn „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“! (mvo)

Die Bundesliga-Herren müssen in der 3. Pokalrunde bei Verbandsligist Hannover Mustangs ran

2. Runde: Floorball Deutschland Pokal (Damen)

Samstag, 11.11.2017
18:30 Uhr: BTG Teutonia Bielefeld – SG Wernigerode/Chemnitz

Sonntag, 12.11.2017
14:00 Uhr: Hannover 96 – SG Berlin
14:30 Uhr: Förde Deerns – TV Eiche Horn Bremen
15:30 Uhr: Dümptener Füchse – DJK Holzbüttgen
16:00 Uhr: MFBC Grimma – UHC Sparkasse Weißenfels

Freilose:
ETV Lady Piranhhas Hamburg
FC Stern München
SSF Dragons Bonn

3. Runde: Floorball Deutschland Pokal (Herren)

Samstag, 11.11.2017
14:00 Uhr: VfL Red Hocks Kaufering II – DJK Holzbüttgen
16:00 Uhr: SG Seebergen/Lilienthal – TSV Neuwittenbek
18:00 Uhr: VfL Red Hocks Kaufering – UHC Sparkasse Weißenfels
18:00 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – USV Halle Saalebiber
18:00 Uhr: SCS Berlin – Blau-Weiß 96 Schenefeld
19:00 Uhr: Hannover Mustangs – Red Devils Wernigerode
19:00 Uhr: TV Lilienthal – Dümptener Füchse

Sonntag, 12.11.2017
12:00 Uhr: FC Stern München I – SSF Dragons Bonn
12:30 Uhr: Floorball Griedel – Floor Fighters Chemnitz
13:00 Uhr: MFBC Leipzig – USV TU Dresden
16:00 Uhr: PSV 90 Dessau – ETV Piranhhas 2

Nachholspiel:
TV 1883 Schriesheim – Sieger (SG Ingolstadt/Nordheim – FC Rennsteig Avalanche)

BAT Berlin ist als Ausrichter für das Final4 und damit für das Halbfinale gesetzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.