Home / Damen / Erfolgreicher Saisonauftakt auf dem Großfeld

Erfolgreicher Saisonauftakt auf dem Großfeld

Am vergangenen Wochenende mussten die Damen der SG Wernigerode/Chemnitz zum ersten Spieltag in der Regionalliga Großfeld nach Chemnitz. Hier konnte der mehrfache Deutsche Meister UHC Sparkasse Weißenfels deutlich mit 6:2 besiegt und die ersten drei Punkte eingefahren werden.

Die SG Wernigerode/Chemnitz bezwang den UHC Weißenfels mit 6:2

Im Zuge der Spielgemeinschaft Wernigerode/Chemnitz stand hier nun das für die meisten allererste Spiel auf dem Großfeld im Ligabetrieb auf dem Programm. Den UHC Weißenfels konnte man bereits beim Sparkassen Cup überraschend bezwingen. Ziel des jungen Teams war es demzufolge, zu Saisonbeginn erneut für eine Überraschung zu sorgen.

Nach dem ersten Drittel stand eine knappe 2:1-Führung auf der Anzeigetafel, zu der Julia Diesener und Marie Suske mit ihren Toren beitragen konnten. Diese Führung galt es nun im zweiten Drittel zu verteidigen und gegebenenfalls auszubauen. Marie Suske konnte bereits nach 14 Sekunden mit Vorlage von Julia Pradel zum 3:1 einnetzen. Zwar konnten die Weißenfelserinnen den Anschlusstreffer erzielen, doch ein Eigentor und erneut das Wernigeröder Duo Suske/Pradel bildete die Grundlage für den Ausbau der Führung.

Marie Suske erzielte im Spiel gegen Weißenfels drei Tore

Auch im letzten Drittel konnte sich die sehr auffällige Nationalspielerin Julia Pradel in die Torschützenliste eintragen und machte mit ihrem Treffer zum 6:2 den Sack zu. Mit einer kämpferischen, konzentrierten und geschlossenen Teamleistung gelang es der Spielgemeinschaft, dem Deutschen Meister zum wiederholten Mal Paroli zu bieten und einen verdienten Sieg zu verbuchen.

Trainer Gary Blume zeigte sich nach dem Spiel äußerst zufrieden über die Leistung seines noch sehr jungen Teams: ,“Die Mädels haben die vor dem Spiel gemachten Vorgaben sehr gut umgesetzt. Weißenfels ist uns spielerisch sicherlich noch um einiges Voraus, aber wir haben gezeigt, was mit guter Verteidigung, Kampfgeist und Einsatz möglich ist. Ich freue mich sehr, welche Fortschritte wir in der Kürze der Zeit schon gemacht haben und das die Arbeit der Mädchen belohnt wurde.“

Große Freude nach dem Abpfiff

SG Wernigerode/Chemnitz – UHC Sparkasse Weißenfels (6:2) (2:1|3:1|1:0)

1:0 (03:40) Julia Diesener (Julia Pradel)
1:1 (13:40) Jenny Horn (Leonie Vogt)
2:1 (16:50) Marie Suske (Riana Mena König)
3:1 (20:14) Marie Suske (Julia Pradel)
3:2 (20:54) Pauline Baumgarten (Julia Bärthel)
4:2 (28:38) Eigentor
5:2 (38:54) Marie Suske (Julia Pradel)
6:2 (43:31) Julia Pradel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.