Home / Events / Persönliche Stimmen – fünf Tage nach der Deutschen Meisterschaft

Persönliche Stimmen – fünf Tage nach der Deutschen Meisterschaft

Fünf Tage nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels unserer U17-Mädchen haben wir bei unseren Spielerinnen, Trainern, Helferinnen und Helfern, Sponsoren und Gästen nachgefragt, welche Eindrücke die „Stena Line U17 Juniorinnen Kleinfeld Deutsche Meisterschaft“ am 10./11. Juni 2017 in Wernigerode bei ihnen hinterlassen hat.

„Eine tolle Veranstaltung, perfekt organisiert und vorbereitet von vielen fleißigen hochmotivierten ehrenamtlichen Helfern, welches mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft belohnt wurde. Wir sind stolz ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.“ (Thomas Schulz, Geschäftsführer Harzdruckerei Wernigerode GmbH (Sponsor))

„Eigentlich kann man ein Buch davon schreiben von dem wunderschönen und tollem Wochenende. Es War einfach nur Atemberaubend: Das Team, Die Menschen/Zuschauer, die kleinen und die großen Stars, die Stimmung, der Sieg, der das ganze zum krönenden Abschluss gemacht hat. Ganz besonders stolz und zugleich ergriffen bin ich, dass alle so schön zusammen gehalten haben, egal was war oder wie anstrengend es war. Jeder war für jeden da. Ich freue mich noch heute, dass ich ein Teil von der DM war. Einfach einmalig.“ (Jaqueline Fiedler, Orgateam)

„Die Deutsche Meisterschaft war einfach der Hammer. Ich habe mich total gefreut, als meine Trainerin zu mir gesagt hat, dass ich bei der U17 DM mitspielen darf: Eigentlich bin ich ja erst in der U15. Ich habe sogar auch ein Tor geschossen und das war einfach nur ein schöner Moment und ich habe mich so sehr gefreut. Aber das allerschönste ist einfach, dass wir Deutscher Meister geworden sind. Ich kann es immer noch nicht glauben.“ (Celina Zimmermann, Spielerin Red Devils)

„Ein überragender Tag für den Wernigeröder Sportverein „Rot-Weiß“ und die Red Devils. Es ist noch gar nicht lange her, da begann alles mit ein paar Enthusiasten, dann der kontinuierliche Aufbau der Abteilung, der Deutsche Meistertitel der Herren und die ersten Jugendlichen, die im Männerteam integriert werden konnten. Nun der erste Mädelstitel in der eigenen Stadt- ein Traum. Ein großes Dankeschön an alle, die geholfen haben.“ (André Boks, Präsident WSV Rot-Weiß e.V.)

„Das Wochenende war einfach nur großartig, kaum zu beschreiben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, unseren Gegenern zu zeigen, dass wir den Ergeiz hatten den Titel zu gewinnen. Auch war die Unterstützung der Fans, unseren Eltern und dem Orgateam einfach super. Kurz gesagt, das Wochenende vergisst man so schnell auf gar keinen Fall.“ (Julia Habenreich, Torhüterin Red Devils)

„Ich war zunächst erstmal von der Gestaltung der Sporthalle sehr beeindruckt. Als nächstes fand ich es toll, wie viele Mitglieder, Eltern etc. sich für so ein Event mobilisieren liesen. Am nervenaufreibendsten war sicherlich das Finale, da war der Puls schon sehr hoch. Wo das Spiel dann zu Ende war, das war schon große Klasse. Bei den Bildern von der Siegerehrung bekomme ich immer noch Gensehaut. Es war einfach nur schön. Ich bin stolz, bei dieser Deutschen Meisterschaft dabei gewesen zu sein. (Mathias Feuerstacke, Fanbeauftragter Red Devils)

„Die Deutsche Meisterschaft 2017 war für mich *das* Highlight der Saison, bei dem jeder ordentlich mitfiebebern konnte. Für die Spielerinnen war es ein ganz besonderes Abenteuer, denn unsere Fans haben ordentlich Stimmung gemacht und uns motiviert und begeistert. Es war nicht nur ein toller Ort, um das eigene Können unter Beweis zu stellen, sondern auch um die anderen Mannschaften, die teilweise eine lange Anreise hatten, ein bisschen besser kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Alles in allem war es ein hinreißendes Erlebnis, was keiner so schnell vergisst.“ (Joyce Böttcher, Torhüterin Red Devils)

„Der Deutsche Meistertitel der U17-Juniorinnen ist der sichtbare Beweis, dass sich langjährige konsequente Jugendförderung auszahlt und zum Erfolg führt. Das zweitägige Turnier in Wernigerode hat gezeigt, wie tief verwurzelt die Spitzenleistungen der WSV – RED DEVILS inzwischen in der Region sind: Volle Zuschauerränge, ebenso engagierte wie begeisterte Organisatoren und Helfer, großzügige Sponsoren und nicht zuletzt eine tolle Mannschaftsleistung der U17-Juniorinnen, die mit der Deutschen Meisterschaft gekrönt wurde. Herzlichen Glückwunsch!“ (Prof. Dr. Armin Willingmann, Wirtschaftsminister Land Sachsen-Anhalt)

„Ich finde die Deutsche Meisterschaft war ein gelungenes und schönes Event, was mir lange in Erinnerung bleiben wird. Ich fand es super, dass wir uns als Team Dinge zur DM wünschen konnten, die auch erfüllt wurden (Einlaufkinder etc.). Es war ein unbeschreibliches Gefühl, auf dem Spielfeld zu stehen, von den Fans angefeuert zu werden und mit der Schlusssirene des Finales auf das Spielfeld laufen zu können und zu wissen, dass man Deutscher Meister ist.“ (Julia Diesener, Spielerin Red Devils)

„Eine Deutsche Meisterschaft vor heimischer Kulisse zu spielen ist immer etwas ganz besonderes. Im Vorhinein macht man sich vor allem als Traininer immer Gedanken, wie die Spiele verlaufen werden, mit welchem Kader die anderen Mannschaften kommen und vor allem: Können wir dem Druck vor heimischer Kulisse standhalten? Die Mädels haben am vergangenen Wochenende gezeigt, was in ihnen steckt. Natürlich wissen wir, was in unseren Mädels steckt und was sie können. Sie haben dennoch sogar uns als Traininer mit ihrem Selbstbewusstsein, ihrem Strahlen und dem riesigen Willen zu Siegen überrascht. Dieses Können vor solch einer Kulisse unter Beweis zu stellen, stellenweise sogar zu übertreffen und dann zu Hause Deutscher Meister zu werden, ist etwas ganz Besonderes. Ich möchte mich hiermit nochmal bei allen Helfern, Organisatoren, Sponsoren, Eltern und ganz besonders auch bei meinen Mädels für das wirklich tolle und einzigartige Wochenende bedanken.“ (Franziska Hellmund, Trainerin Red Devils)

„Kurz gesagt: Es war ein großartiges Wochenende. Bei der Planung im Vorfeld war es vielleicht ein Stück weit verwegen, bei dem erstmaligen Ausrichten einer Deutschen Meisterschaft alles etwas besser zu machen. Aber dieses Wochenende hat gezeigt, dass wir genau das sollten. Meinem eigenen Empfinden, und den bisherigen Stimmen zum Event nach, haben wir genau das geschafft. Jeder im Team hat völlig selbständig seine Aufgaben erledigt und ungefragt dort mit zugepackt, wo es gerade nötig war. Gemeinsam haben wir das Wochenende zu diesem großartigen Event gemacht. Und die Mädels haben dem ganzen die goldene Krone aufgesetzt.“ (Daniel Tropschug, Orgateam)

„Es war ein cooles Erlebnis und ein tolles Gefühl, dabei gewesen zu sein.“ (Jara Zilling, Spielerin Red Devils)


„Ich habe lange nicht mehr solch ein tolles Event besucht, dass ich dann auch als Trainer mit agieren kann, war gleich doppelt toll! Die Stimmung in der Mannschaft und bei den Fans war unglaublich und ich würde jeder Zeit wieder die Mädels trainieren oder bei solch einem Event begleiten.“ (Marvin Selzer, Co-Trainer Red Devils)

„Leider konnte ich nur das Finale schauen. Aber bei diesem Spiel konnte ich Leidenschaft, unbedingter Wille und Spielfreude sehen. Es war ein mitreißendes Spiel und der Sieg geht daher auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung. Mir hat es viel Freude bereitet und meinen Glückwunsch nochmals.“ (Uwe-Friedrich Albrecht, Präsident des Stadtrat)

„Es war einfach eine super tolle DM, vom Anfang bis zum Ende. Es hat sehr viel Spaß gemacht, dabei mit zu helfen und sie zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Die Entwicklung und der Zusammenhalt der Mannschaft ist beeindruckend. Sie haben sich mit dem Meistertitel belohnt.“ (Frank Habenreich, Orgateam)

„Die Ausrichtung einer DM ist eine große Aufgabe, die wir in meinen Augen sehr gut gemacht haben. Das größte ist natürlich, das unsere Mädchen auch zu recht gewonnen haben. Es war eine super Teamleistung und alle können auf diese Leistung sehr stolz sein.“ (Julia Pradel, Damen-Trainerin Red Devils)

„Die Deutsche Meisterschaft ist sportlich, aber auch organisatorisch für uns perfekt gelaufen. Ich freue mich sehr für unsere Mädels, die sonst vorrangig im Damenbereich gegen ältere spielen, dass sie zeigen konnten, dass Sie in ihrer Altersklasse die Besten in Deutschland sind.“ (Gary Blume, Vorstand Sport, Red Devils)

„Es war einfach toll das ich bei dieser DM mithelfen konnte. Ich war an diesem Wochenende DJ und hoffe, dass ich das Team dadurch auch etwas gepuscht habe. Ich bin stolz auf unsere Mädels.“ (Steven Kastner, DJ)

„So etwas habe ich bis jetzt nur bei den Red Devils erlebt. Ein Helferteam, was nicht nur Unterstützung versprochen hat. Auf jeden war Verlass. Die gute Laune im Team hat jeden unserer Gäste erreicht. Das Lob und der Dank der anderen Teams waren überwältigend. Ein großes Dankeschön an das gesamte Helferteam und natürlich an unser U17-Team, welches uns mit seiner Leistung begeistert hat. (Frank Diesener, DM-Organisationschef & Vorstand Red Devils)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.