Home / Herren / Mit Sieg und Platz 3 in die Playoffs

Mit Sieg und Platz 3 in die Playoffs

Die Red Devils starten mit einem abschließenden Auswärtssieg und dem gewünschten Erfolgserlebnis in die diesährigen Meisterschafts-Playoffs. Beim Aufsteiger TV Schriesheim verbuchten die Harzer Floorballer am vergangenen Samstag einen 1:6-Auswärtssieg und damit drei weitere Punkte. Mit diesem Erfolg machten die Roten Teufel den dritten Tabellenrang der 1. Floorball Bundesliga fix, woraus nun für die folgende Playoff-Viertelfinalserie im best-of-3-Modus die bessere Ausgangsposition resultiert. Das erste Viertelfinalspiel findet diesen Samstag in Kaufering statt, ein Wochenende darauf empfangen die Red Devils die Bayern am Samstag, den 8. April zum zweiten Aufeinandertreffen.

Der Weg bis zur diesjährigen Playoff-Teilnahme war in der ersten Saisonhälfte etwas holprig, in der Rückrunde konnten sich die Wernigeröder Bundesliga-Floorballer spielerisch steigern und vor allem konstante Leistung auf das Parkett bringen. Auch im Duell mit Schriesheim war gegenüber dem Hinspiel ein Qualitätssprung zu verzeichnen. Die Roten Teufel agierten aus einer konzentrierten Defensive heraus und ließen somit nur wenige Chancen zu. Am Ende sollte Devils-Keeper Kristian Krogius nur ein einziges Mal hinter sich greifen müssen. Ihrerseits nutzten die Wernigeröder im ersten Durchgang die Chancen durch Eemeli Kyllönen (2) und Ramon Ibold zur 0:3-Führung. In zweiten Drittel kam nichts zählbares dazu, so dass die Mannschaft um Devils-Coach Gary Blume die Dreitoreführung verteidigte.

Im letzten Abschnitt bauten Vojta Krupicka und Eemli Kyllönen die Führung binnen 39 Sekunden auf 0:5 aus, bevor die Gastgeber knapp acht Minuten vor dem Spielende den Ehrentreffer erzielten. Kurz vor dem Abpfiff besiegelte Juha-Pekka Kuittinen nach Abwurf von Torhüter Kristian Krogius den ungefährdeten Auswärtssieg. Auch eine Zeitstrafe genau 78 Sekunden vor der Schlußsirene überstanden die Red Devils unbeschadet. Aufgrund der überraschenden Niederlage von BAT Berlin gegen Kaufering beendeten die Roten Teufel die Hauptrunde mit fünf Punkten Vorsprung. Obwohl es lange nach einem Viertelfinalduell gegen Hamburg aussah, mussten die Wernigeröder nach dem letzten Pflichtspieltag der regulären  Saison nochmal umplanen und reisen nun am Samstag ins knapp 600 Kilometer entfernte Kaufering. (mvo)

Die Red Devils starten mit einem abschließenden Sieg gegen Schriesheim in die Playoffs

TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode (1:6) (0:3|0:0|1:3)

0:1 (03:58) Eemeli Kyllönen (Teemu Kantanen)
0:2 (08:50) Eemeli Kyllönen (Johannes Nowak)
0:3 (17:44) Ramon Ibold (Teemu Kantanen)
0:4 (49:00) Vojta Krupička (Teemu Kantanen)
0:5 (49:39) Eemeli Kyllönen (Jeremy Mertens)
1:5 (52:12) Robert Eidenmüller (Alexander Burmeister)
1:6 (57:18) Juha-Pekka Kuittinen (Kristian Krogius)

Red Devils: [T] Chris Ecklebe, Bastian Einecke, Vojta Krupička, Teemu Kantanen, Ramon Ibold, Johannes Nowak, Max Bandrock, Juha-Pekka Kuittinen, Moritz Schmidt, [T] Kristian Krogius, [C] Marius Mildner, Jeremy Mertens, Eemeli Kyllönen

18. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga

TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode (1:6)
ETV Piranhhas Hamburg – UHC Sparkasse Weißenfels (6:13)
TV Lilienthal – Floor Fighters Chemnitz (10:7)
MFBC Leipzig – TV Eiche Horn Bremen (7:3)
BAT Berlin – Red Hocks Kaufering (1:6)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.