Home / Damen / Knappe Niederlage im Pokal-Viertelfinale

Knappe Niederlage im Pokal-Viertelfinale

Die Damen der Red Devils Wernigerode haben das Pokal-Viertelfinale gegen die Favoritinnen der Dümptener Füchse am vergangenen Samstag zwar knapp mit 4:7 verloren, jedoch hat das junge Wernigeröder Team mit einer kämpferischen Leistung ihr Potential mehr als unter Beweis gestellt.

Die Damen der Red Devils überzeugten im Pokal-Viertelfinale mit einer geschlossenen Leistung

Vor etwas mehr als 100 Zuschauern begann zunächst ein eher ausgeglichenes erstes Drittel, in dem die Gegentore meist durch individuelle Fehler und aufgrund von Nervosität entstanden. Es gelang den Wernigeröderinnen trotzdem, durch Tore von Marie Suske und Julia Diesener den Anschluss zu halten und einen Stand von 2:3 mit in die erste Drittelpause zu nehmen. Im darauf folgenden zweiten Drittel stellten die Dümptener Füchse ihre Qualität unter Beweis und konnten ihre Chancen cleverer nutzen als die Gastgeberinnen. Riana Mena König konnte zwar zum 3:6 verkürzen, allerdings änderte dies nichts mehr am Stand zur zweiten Drittelpause.

In den letzten 20 Minuten galt es nun, konzentrierter und mutiger zu agieren und die Chancen zu nutzen. Die Anweisung von Trainerin Julia Pradel, häufiger aus der Distanz zum Schuss zu kommen, befolgte Marie Suske und netzte eiskalt zum 4:6 ein. Durch ihre Tore und ihre spielerische Leistung hatte sie somit einen erheblichen Anteil am guten Abschneiden ihres Teams. Durch den Anschlusstreffer und einen außerordentlichen Team- und Kampfgeist wurde das Spiel noch einmal sehr spannend, doch die Dümptener Füchse machten kurz vor Ende der Partie endgültig den Deckel drauf und schossen das Tor zum Endstand von 4:7 aus Sicht der Devils.

Am Ende unterlagen die Red Devils knapp mit 4:7

Alles in allem können die Harzerinnen jedoch sehr stolz auf ihre erbrachte Leistung sein, wie auch Center Riana Mena König hinterher bestätigen kann: ,,Obwohl das Team aus Dümpten klarer Favorit war, haben wir über weite Strecken des Spiels dagegen halten können. Ich bin stolz auf die Leistung unseres noch sehr jungen Teams vor einer lautstarken heimischen Kulisse und die geschlossene Mannschaftsleistung. Unser Ziel ist es nun, im neuen Jahr an diese Einstellung und die zuletzt sehr guten Leistungen anzuknüpfen.’’

Red Devils – Damen: [T] Julia Habenreich, [C] Pauline Wolf, Marie Suske, Jara Zilling, Anouk Wolf, Laura Sommer, Julia Diesener, Jannika Willingmann, Sina Bothe, Riana Mena König, [T] Yvonne Gleitz, Luisa Diesener

Text: Pauline Wolf, Fotos: Frank Diesener

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.