Home / Herren / U23 Herren / U23 schießt Zweitligist aus dem Pokal

U23 schießt Zweitligist aus dem Pokal

Nach dem gestrigen Pokalsieg unseres Bundesligateams zog heute auch die U23 der Red Devils mit einem 7:5-Heimsieg gegen Zweitligist TSV Neuwittenbek in die dritte Pokalrunde ein. Vor allem im zweiten Drittel legten die Harzer Floorballer mit vier Toren den Grundstein für die Überraschung.

Der niederklassige gastgebende Regionalligist geriet zunächst nach 91 Sekunden mit 0:1 in Rückstand, doch im weiteren Verlauf des ersten Drittels schoss Martin Schaberich die Roten Teufel durch einem Doppelschlag mit 2:1 in Führung. Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Neuwittenbek glich 28 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:2 aus und legte wenig später zur 2:3-Führung nach. Anschließend folgten überragende fünf Minuten der teuflischen Hausherren. Martin Schaberich egalisierte zum 3:3 und nur wenige Sekunden später stopfte Florian Hellmund im fallen den Ball zur 4:3-Führung in die gegnerischen Maschen. Danach legten Thomas Bothe und Martin Schaberich zum vorentscheidenden 6:3 nach.

Mit Beginn des letzten Drittels drehte der Zweitligist nochmal auf. Zunäachst gelang in Überzahl das 6:4, welches die Red Devils aber prompt mit der 7:4-Führung durch Gary Blume beantworten konnten. In den verbleibenden Minuten entwickelte sich ein packendes Duell mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Zwar konnte der TSV Neuwittenbek nochmals zum 7:5 verkürzen, doch das Team um Devils-Coach Juha-Pekka Kuittinen brachte die Zweitoreführung über die Zeit.

In der dritten Pokalrunde, die am zweiten Novemberwochenende ausgespielt wird, dürfen die Red Devils U23 als regionalligist nun erneut auf ein Heimspiel hoffen. Es könnte aber schlimmstenfalls auf ein vereinsinternes Duell hinauslaufen. Nach dem Sieg gegen die Floorball Turtles Berlin in der ersten Pokalrunde und nach dem heutigen Erfolg gegen Neuwittenbek hätten die Harzer Floorballer nichts dagegen, dann noch eine Runde weiter ins Pokal-Achtelfinale vorzustoßen. Wir sind gespannt, was die Losfee draus macht!

Es berichtet Mario Vordank

mh

Riana Mena König (am Ball) schaffte mit den Red Devils U23 den Einzug in die dritte Pokalrunde

Red Devils U23 – TSV Neuwittenbek (7:5) (2:1|4:2|1:2)

0:1 (01:31) Tjorven Dethlefsen (Finn-Fabian Silbernagel)
1:1 (07:47) Martin Schaberich (Tino Weiß)
2:1 (19:56) Martin Schaberich
2:2 (20:28) Jan Bassen (Tilmann Gebhardt)
2:3 (23:02) Finn-Fabian Silbernagel (Sascha Kaliebe)
3:3 (32:19) Martin Schaberich (Tino Weiß)
4:3 (34:58) Florian Hellmund
5:3 (36:24) Thomas Bothe (Florian Hellmund)
6:3 (37:02) Martin Schaberich (Artyom Kovalenko)
6:4 (42:47) Tilmann Gebhardt (Fynn Traulsen)
7:4 (44:16) Gary Blume (Artyom Kovalenko)
7:5 (53:41) Jan Bassen (Sascha Kaliebe)

Red Devils U23: Tino Weiß, Paul Riechel, Artyom Kovalenko, [C] Martin Schaberich, Luka Justin Kastner, Gary Blume, Riana Mena König, Thomas Bothe, [T] Jannis Michaelis, Justin-Leon Tropschug, Florian Hellmund, Steven Pascal Kastner

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.