Home / Nachwuchs / U13 Junioren / 4. Platz bei Deutscher U13-Meisterschaft

4. Platz bei Deutscher U13-Meisterschaft

Die U13-Junioren der Red Devils haben bei der Deutschen Meisterschaft in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein) die Bronzemedaille denkbar knapp verpasst. Im Kleinen Finale unterlagen die Harzer Floorballer dem Bundesliga-Nachwuchs vom TV Schriesheim in der Verlängerung mit 6:5. In den Spielen zuvor zeigten die Nachwuchsteufel eher wechselhafte Leistungen.

lö

Die Roten Teufel (rote Spielkleidung) unterlagen im Kleinen Finale dem TV Schriesheim mit 6:5

Zum Turnierauftakt mussten die Roten Teufel gegen den Staffelsieger der Regionalliga West, den DJK Holzbüttgen, ran. Mit einer guten spielerischen Leistung verbuchten die Wernigeröder am Ende einen 7:2-Sieg und damit die ersten drei Punkte auf dem Konto. Im zweiten Gruppenspiel gegen den VfL Red Hocks Kaufering gerieten die Harzer Floorballer in der ersten Hälfte mit 4:0 in Rückstand. Nach einer kleinen Standpauke in der Pause wendete sich das Blatt und die Red Devils konnten die zweite Hälfte mit einem Treffer für sich entscheiden. Am Ende wurden die vorhandenen Chancen nicht effektiv genug genutzt, so dass Kaufering die Partie mit 4:1 gewinnen konnte.

Das dritte Spiel der Vorrunde gegen den ETV Piranhhas Hamburg wurde im Kampf um den Halbfinaleinzug zu einem Entscheidungsspiel. Binnen vier Minuten schossen die Nachwuchsteufel einen 4:0-Führung heraus. Im weiteren Verlauf kam Hamburg besser ins Spiel, doch die Roten Teufel gingen mit einer 8:6-Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt konzentrierten sich die Wernigeröder noch intensiver auf die Verteidigung, so dass der Schussstarke Hamburger Kaptän „kalt gestellt“ wurde. Lediglich zwei Gegentore mussten die Red Devils in der zweiten Hälfte noch hinnehmen, wobei sie selbst fünf weitere Tore zum 13:8-Endstand im Hamburger Kasten versenken konnten. Damit war als Gruppenzweiter das Halbfinalticket gebucht.

Am zweiten Turniertag trafen die Nachwuchsteufel im Halbfinale auf den UHC Weißenfels. Die Harzer kamen nicht gut ins Spiel, so dass nach der ersten Hälfte ein 1:4-Rückstand zu Buche stand. Trotz intensiver Bemühungen in der zweiten Spielhälfte kamen die Wernigeröder am Ende nicht über ein 2:7 hinaus. Das Spiel im Platz 3 präsentierte sich in der ersten Halbzeit mit einem Tor auf jeder Seite sehr ausgeglichen. Zu Beginn der zweiten Hälfte traf Moritz Klocke durch einen Doppelschlag zum 1:3. Schriesheim verkürzte, doch der eingewechselte Daniel Straßburg erhöhte wieder auf 2:4. In den letzten Minuten war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Nach 2 mal 15 Minuten mussten beide Teams beim Stand von 5:5 in die Verlängerung.

lklä

Joyce Böttcher im Tor der Red Devils spielte eine starke Deutsche Meisterschaft

In der Overtime hatten die Red Devils mehrmals die Entscheidung auf der Kelle, doch die Abschlüsse waren zum Teil zu hektisch und zu ungenau. Genau eine Minute und eine Sekunde vor Ablauf der Verlängerung zirkelte der TV Schriesheim irgendwie den Ball in der kurzen Ecke des Torhüters in die Maschen und damit war das Spiel plötzlich via Sudden Death beendet. Die Roten Teufel mussten sich nach einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung am Ende mit Platz 4 begnügen. Vor dem Hintergrund, Platz 3 und damit die Bronzemedaille so knapp verpasst haben, stimmte die Mannschaft nach dem Spiel schon ein wenig traurig. Aber dennoch können alle stolz auf das Erreichte sein, denn viertbestes U13-Team in Deutschland ist ebenso ein toller Erfolg.

Im Finale standen sich der VfL Red Hocks Kaufering und der UHC Weißenfels gegenüber. Am Ende sicherten sich die Weißenfelser mit einem 1:6-Sieg den Meistertitel, Silber geht nach Kaufering und Bronze an den TV Schriesheim. (mv)

Es berichtet Mario Vordank

gghgh

Die U13-Junioren der Red Devils belegten bei der Deutschen Meisterschaft 2016 Platz 4

U13 KF – Deutsche Meisterschaft in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein)

Sa, 09.00 Uhr – Gr.A: ETV Piranhhas – VfL Red Hocks Kaufering I (3:4) n.V.
Sa, 09.50 Uhr – Gr.B: TSV Schwarzenbek – TV Schriesheim (3:10)
Sa, 10.40 Uhr – Gr.A: DJK Holzbüttgen – Red Devils Wernigerode (2:7)
Sa, 11.30 Uhr – Gr.B: Frankfurt Falcons – UHC Weißenfels (3:8)
Sa, 12.20 Uhr – Gr.A: ETV Piranhhas – DJK Holzbüttgen (15:5)
Sa, 13.10 Uhr – Gr.B: TSV Schwarzenbek – Frankfurt Falcons (5:6) n.V.
Sa, 14.00 Uhr – Gr.A: VfL Red Hocks Kaufering I – Red Devils Wernigerode (4:1)
Sa, 14.50 Uhr – Gr.B: TV Schriesheim – UHC Weißenfels (1:8)
Sa, 15.40 Uhr – Gr.A: VfL Red Hocks Kaufering I – DJK Holzbüttgen (7:3)
Sa, 16.30 Uhr – Gr.B: TV Schriesheim – Frankfurt Falcons (6:2)
Sa, 17.20 Uhr – Gr.A: Red Devils Wernigerode – ETV Piranhhas (13:8)
Sa, 18.10 Uhr – Gr.B: UHC Weißenfels – TSV Schwarzenbek (12:0)

So, 09.00 Uhr – HF1: VfL Red Hocks Kaufering I – TV Schriesheim (11:1)
So, 10.00 Uhr – HF2: Red Devils Wernigerode – UHC Weißenfels (2:7)
So, 11.00 Uhr – PL7: DJK Holzbüttgen – TSV Schwarzenbek (7:0)
So, 12.00 Uhr – PL5: ETV Piranhhas – Frankfurt Falcons (4:5)
So, 13.00 Uhr – PL3: TV Schriesheim – Red Devils Wernigerode (6:5) n.V.
So, 14.00 Uhr – FIN: VfL Red Hocks Kaufering I – UHC Weißenfels (1:6)

Red Devils Wernigerode U13: [T] Joyce Anna Böttcher, Leo Alexander Zeiske, Luisa Diesener, Georg-Martin Gahnz, Jakob Scholz, Jannika Willingmann, [C] Moritz Klocke, Daniel Straßburg, Emma Henze, Jonas Hain

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.