Home / Herren / Bundesliga-Kader wird weiter verjüngt

Bundesliga-Kader wird weiter verjüngt

Die jungen Wilden kommen! Wie in jedem Jahr sollen auch in der Saison 2016/2017 weitere Talente in das Bundesligateam integriert werden und somit die Zukunft unsererErstligamannschaft langfristig sichern. Zu den bekannten Youngstern Lukas Berg, Florian Hellmund, Thomas Bothe und Jannes Zilling gesellen sich mit Sebastian Mennigke und Paul Riechel zwei neue junge Wilde, welche in der abgelaufenen Spielzeit mit herausragenden Leistungen im U23-Team und großen Engagement im Training auf sich aufmerksam gemacht haben.

zzr

Jannes Zilling, Florian Hellmund, Lukas Berg und Thomas Bothe (von links nach rechts)

Jannes Zilling, Florian Hellmund, Lukas Berg und Thomas Bothe konnten in der Bundesliga-Saison 2015/2016 wichtige Spielpraxis sammeln. Vor allem der wieselflinke und technisch versierte Jannes Zilling konnte zum Saisonende mit zwei Toren auf sich aufmerksam machen. In der kommenden Saison sollen sie sich spielerisch weiterentwickeln und nach und nach mehr Verantwortung übernehmen.

Sebastian Mennigke und Paul Riechel trainieren seit Anfang des Jahres mit dem Bundesligateam und haben gezeigt, dass Sie trotz Ihres jungen Alters mithalten können. Klar ist aber auch, das alle genannten jungen Spieler langsam an das Bundesliga-Niveau gewöhnt werden sollen. „Die Jungs trainieren mit dem Bundesliga-Team und werden vorrangig in der U23 zum Einsatz kommen. Wir wollen keinen Spieler verheizen, aber die jungen Talente wollen wir ausreichend fordern und fördern. Hier arbeiten wir klar nach dem Leistungs- und nicht nach dem Altersprinzip“, so Sportchef und Coach Gary Blume.

öä

Das 15-jährige Floorball-Talent Sebastian Mennigke (am Ball) rückt in das Bundesligateam auf

Das ein junges Talent im Herrenbereich durchaus mithalten kann, zeigt die spielerische Entwicklung von Sebastian Mennigke in der vergangenen Saison. In der Regionalliga Ost Herren Großfeld setzte sich der 15-jährige durch und beendete diese mit 14 Toren und vier Vorlagen als Mannschaftsinterner Topscorer. Nun soll das talentierte Wernigeröder Eigengewächs behutsam an die höchste deutsche Spielklasse herangeführt werden, um hier vielleicht in Zukunft auch als Führungsspieler heranzuwachsen.

Ob ein Sprung eines jungen Spielers in das Bundesligateam gelingt, hängt dabei nicht nur vom Talent ab. Hier sind vor allem Wille, Fleiß, Einsatz und Leidenschaft wichtige Grundvoraussetzungen. „Junge Spieler und auch ihre Eltern dürfen nicht erwarten, dass die erste Bundesliga-Saison gleich eine Sensation liefert. Es braucht Zeit, um sich an das Tempo, die Härte und das Niveau zu gewöhnen. Und natürlich muss man als Spieler auch die Geduld haben“, so Gary Blume.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.