Home / Herren / Abschließende Niederlage gegen Leipzig

Abschließende Niederlage gegen Leipzig

Am vergangenen Samstag gastierten die Red Devils zum letzten Pflichtspiel der regulären Saison beim MFBC Leipzig. Bereits vor diesem Duell war klar, dass sich für die Harzer Floorballer an der Tabellensituation nichts mehr ändern würde. Demzufolge nutzte Devils-Coach die Partie, um vor dem Beginn der Playoffs allen Akteuren noch einmal viel Einsatzzeit zu gewähren. Gesagt, getan: Die Roten Teufel spielten über die gesamte Partie mit drei Reihen, wobei vor allem die Nachwuchsspieler sich noch einmal „die Hörner abstoßen“ durften.

Die 1:0-Führung der Gastgeber nach sechs gespielten Minuten beantwortete Ramon Ibold prompt mit dem Ausgleich. Knapp vier Minuten später traf Eemeli Kyllönen für die Red Devils zum 1:2. Etwa sieben Minuten nach Wiederanpfiff konnte Leipzig zum 2:2 ausgleichen. Genau sechs Sekunden später zappelte der Ball zur 3:2-Führung der Hausherren im teuflischen Netz, doch Juha-Pekka Kuittinen und Eemeli Kyllönen trafen in Überzahl und schossen damit die Roten Teufel wieder mit 3:4 in Führung. In der zweiten Hälfte des Mitteldrittels nutzte der MFBC Leipzig ebenfalls zwei Überzahlsituationen und einen Treffer aus dem Spiel heraus zu weiteren Toren. Nach 40 gespielten stand aus Sicht der Red Devils eine 6:4-Rückstand zu Buche.

Zu Beginn des letzten Abschnitt erhöhten die Leipziger im Zuge eines weiteren Überzahlspiel auf 7:4. Knapp sechs Minuten vor Spielende schlug der achte Treffer im teuflischen Kasten ein und wenig später war es erneut ein Powerplay, was dem MFBC Leipzig den neunten Treffer bescherte. Am Ende sind die Red Devils über diese Niederlage nicht traurig, denn schließlich starten sie als Tabellendritter in die am kommenden Wochenende beginnenden Meisterschafts-Playoffs. In einer best-of-3-Serie muss das Team von Devils-Coach Gary Blume zunächst im Playoff-Viertelfinale am Sonntag beim Tabellensechsten VfL Red Hocks Kaufering ran. Ein Wochenende darauf steht dann Spiel 2 und das eventuelle dritte Duell in Wernigerode auf dem Programm. (mv)

hjgg

Vojta Krupicka geht mit den Red Devils auf Platz drei in die Playoffs

MFBC Leipzig – Red Devils Wernigerode (9:4) (1:2|5:2|3:0)

1:0 (06:00) Jussi Talikka
1:1 (06:26) Ramon Ibold (Vojta Krupička)
1:2 (10:55) Eemeli Kyllönen (Juha-Pekka Kuittinen)
2:2 (27:11) Marco Gühlke (Robert Ecke)
3:2 (27:17) Peter Dietel
3:3 (29:44) Juha-Pekka Kuittinen (Ramon Ibold)
3:4 (30:32) Eemeli Kyllönen (Juha-Pekka Kuittinen)
4:4 (31:43) Atte Ronkanen (Jussi Talikka)
5:4 (33:57) Paul Kretzschmar (Robert Ecke)
6:4 (39:59) Jussi Talikka (Atte Ronkanen)
7:4 (45:03) Jussi Talikka (Atte Ronkanen)
8:4 (54:10) Lukas Hruby (Stanislav Kanta)
9:4 (56:10) Henrik Koivistoinen

Red Devils : [T] Chris Ecklebe, Thomas Bothe, Bastian Einecke, Vojta Krupička, [C] Robert Müller, Ramon Ibold, Tom Fiedler, Christopher Suske, Juha-Pekka Kuittinen, Marvin Krause, Juho Kiikkala, Moritz Schmidt, Jeremy Mertens, Jannes Zilling, Florian Hellmund, Tom Niederlein, Eemeli Kyllönen, [T] Nico Severin

18. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga
MFBC Leipzig – Red Devils Wernigerode (9:4)
Red Hocks Kaufering – UHC Weißenfels (2:18)
ETV Piranhhas Hamburg – TV Lilienthal (2:8)
Floor Fighters Chemnitz – BAT Berlin (2:5)
SC DHfK Leipzig – USV Halle Saalebiber (7:9)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.