Home / Nachwuchs / U11 Junioren / U11-Youngster siegen doppelt in Weißenfels

U11-Youngster siegen doppelt in Weißenfels

Am vergangenen Sonntag reisten die U11-Junioren der Red Devils nach Weißenfels, um zwei wichtige Spiele auf dem Weg in die Playoffs zu absolvieren. Das Mittelfeld der Regionalliga Staffel 1 war vor dem Spieltag äußerst eng und sorgte für viel Spannung.

löäöl

Die U11-Junioren konnten beim Spieltag in Weißenfels zwei Spiele gewinnen

Im ersten Spiel trafen die Nachwuchsteufel auf den aktuell Zweitplatzierten aus Nebra. Das Team um Trainergespann Peggy Pfennig und Juliane Weise startete konzentriert in die Partie und ging bereits nach 18 Sekunden in Führung. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich zogen die Harzer Floorballer bis zur Pause auf 3:1 davon. In der zweiten Hälfte dominierten die kleinen Teufel, die mit nur fünf Spielern angereisten Gegner und sicherten sich die ersten drei Punkte des Tages mit einem souveränen 10:3 Sieg.

Im zweiten Spiel des Tages trafen unsere U11-Youngster auf die weibliche Vertretung des UHC Weißenfels. Vorab war klar: Ein Sieg gegen die punktgleich platzierten Gastgeberinnen würde das Team auf Platz zwei in der Tabelle nach vorn bringen. Nach anfänglicher Zurückhaltung des hauptsächlich aus Jungen bestehenden Teams konnten auch hier die Roten Teufel früh in Führung gehen. Besonders in der zweiten Hälfte zeigte das Team seine Klasse, lies kein weiteres Gegentor zu und sicherte sich mit einem 8:3-Sieg (5:3,3:0) drei weitere Punkte.

thtr

Gegen Weißenfels gelang ein 8:3-Sieg: Ildiko Pfennig (am Ball) erzielte in diesem Spiel zwei Tore

Zwei Spiele stehen noch aus, um sich einen Platz in der Endrunde zu sichern. Am letzten Spieltag treffen die U11-Teufelszwerge auf die Teams aus Dessau und Magdeburg, die derzeit am Ende der Tabelle rangieren. Das hat jedoch nicht viel zu bedeuten. Im Verlauf der Saison gab es schon viele Überraschungen. Da heißt es im April nochmal alles geben. Die Spielerinnen und Spieler sind jedenfalls hoch motiviert.

Für die Red Devils U11 spielten: Jamie Alexander Steinbecher, Alexander Astler, Lukas Rothe, [C] Ildiko Pfennig, Elias Günther, Tim Eigenwillig, Severin Stroinski, Tim Hochapfel, Marie Siefke

Red Devils Wernigerode – SV 1924 Nebra (10:3) (3:1|7:2)
UHC Sparkasse Weißenfels weibl. – Red Devils Wernigerode (3:8) (3:5|0:3)

Es berichtet: Toni Hennberg
Fotos: Christine Stroinski

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.