Home / Damen / Volle Punktausbeute lässt Damen jubeln!

Volle Punktausbeute lässt Damen jubeln!

Am vergangen Samstag traten die Damen der SG Floorball Harz mit fast vollem Kader ihre Reise nach Weißenfels an. Nachdem das erste Spiel durch die Harzerinnen gepfiffen wurde, ging es direkt an den ersten Gegner des Tages, den USV Jena. Das erste Spiel sollte das vermeintlich Schwerere des Tages werden.

Volle Punkteausbeute gegen USV Jena und USV Saalebiber Halle für unsere SG Floorball Harz

Volle Punkteausbeute gegen USV Jena und USV Saalebiber Halle für unsere SG Floorball Harz

Die ersten Minuten des Spiels zeigten aber, dass die SG Harz diese Saison sowohl läuferisch als auch technisch mit dem USV Jena mithalten kann. Durch ein klasse Zusammenspiel von Susanne Hoppe und Anouk Wolf gingen die Damen in der 8. Spielminute in Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Marie Suske zum 2:0. In den darauf folgenden Minuten entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und klasse Paraden der Harzer Torhüterin Julia Habenreich. In der 18. Minuten gelang abermals Marie Suske an den Ball, die sicher zum Halbzeitstand von 3:0 einlochte.

Durch den Spielstand hoch motiviert ging es in die zweite Hälfte der Partie. Die Damen übten weiterhin hohen Druck aus, sodass Julia Pradel bereits nach 46 Sekunden das 4:0 gelang. Eine Minute später erzielten die sichtlich geschockten Jenaerinnen den Anschlusstreffer und verkürzten auf 4:1. Die Antwort der SG folgte nur knapp 14 Sekunden später durch Julia Diesener, die ihr Können bewies und auf 5:1 erhöhte. Knapp sechs Minuten später erzielten erst Julia Diesener und dann Marie Suske das 7:1. Die Gegner ließen aber nicht locker und erkämpften sich in der 12. Spielminute ihr zweites Tor und verkleinerten den Rückstand auf 7:2. Das letzte Tor der SG Harz schoss nur eine Minute später Julia Pradel, nach einem stark gewonnen Zweikampf, sodass die Harzerinnen zwischenzeitlich mit 8:2 in Führung gingen. Das schnelle Spiel zeigte aber fünf Minuten vor Spielende seine Wirkung. Die Kondition ließ nach und kleinere Fehler häuften sich, die von den Gegnerinnen dankend angenommen wurden. Dem USV Jena gelangen in den letzten Minuten noch drei Tore, ehe die Schiedsrichter das Spiel abpfiffen und die Damen ihren 8:5 Erfolg feiern konnten. Das Engagement des Teams zahlte sich aus und die ersten 3 Punkte des Tages waren gesichert.

SG Floorball Harz – USV Jena 8:5 (3:0;5:5)

Direkt im Anschluss ging es in die zweite Partie des Tages gegen den USV Halle Saalebiber. Die Mannschaft knüpfte dort an, wo sie aufgehört hatte und schoss durch Laura Sommer nur sechs Sekunden nach Anpfiff den Führungstreffer. Eine halbe Minute später erzielte Marie Suske nach klasse Vorlage von Julia Pradel das 2:0. Die Gegnerinnen ließen sich aber nicht beirren und verkürzten kurz danach auf 2:1. Nun folgte ein offener Schlagabtausch, in dem erst die SG Harz durch das Duo Pradel/Suske und danach der USV zum Stand von 3:2 trafen. Nach den ersten packenden vier Minuten entwickelte sich das Spiel durch die ständigen Schiedsrichterunterbrechungen zu einer zähen und nervenaufreibenden Partie. In der 10. Spielminute erzielte Lisa Franze nach schönem Passspiel mit Susanne Hoppe dass 4:2. Kurz nach dem Treffer erhielt Julia Pradel eine 2 Minuten Strafe wegen Stockschlags. Trotz der Unterzahl konnten Marie Suske und Riana Mena König die Hallenserinnen ausspielen und das 5:2 erzielen. Nachdem Julia Pradel aufs Feld zurück kam, durfte nun Anouk Wolf wegen eines Wechselfehlers die Strafbank hüten. Auch diese zwei Minuten in Unterzahl überstand das Team ohne Gegentor. Die Damen waren gerade ein paar Sekunden vollzählig, als Julia Pradel erneut wegen Stoßens auf der Strafbank platz nehmen durfte. Kurz vor Ablauf der 2 Minuten Strafe konnte der USV in der 17. Minute auf 5:3 und knapp vor Ende der ersten Halbzeit auf 5:4 verkürzen.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste Hälfte aufgehört hatte, mit einer 2 Minuten Strafe für Marie Suske wegen Stockschlags. Erneut gelang es den Damen trotz Unterzahl auf 6:4 zu erhöhen. Wieder vollzählig  klingelte es erneut im Kasten der Hallenserinnen und Julia Pradel ließ den Vorsprung auf 7:4 anwachsen. Die Damen der SG Harz ließen sich nicht durch die ständigen Unterbrechungen stören und vergrößerten durch Tore von Julia Diesener und Anouk Wolf ihren Vorsprung auf 9:4. Erst in der 10. Spielminuten konnte der USV antworten und auf 9:5 verringern. Unbeirrt von dem Gegentor übten die Harzerinnen weiterhin hohen Druck aus. Dieser zahlte sich durch die Treffer von Julia Diesener und Marie Suske aus, die zum 11:5 einnetzten. Kurz vor Schluss konnte der USV nochmal zwei Tore erzielen und zum Endstand von 11:7 verkürzen. Somit endete der zweite Spieltag der Damen mit zwei Siegen und 6 Punkten, die auf das Konto der Harzerinnen gehen.

SG Floorball Harz – USV Halle Saalebiber 11:7 (5:4;6:3)

Feedback von Trainerin Julia Pradel: „Ich bin sehr stolz auf mein Team! Durch die kämpferische Leistung jedes Einzelnen und dem daraus resultierenden Zusammenhalt konnten wir erst Jena und dann Halle besiegen. Dieser Spieltag hat gezeigt, dass nicht nur durch Kondition und Technik Spiele gewonnen werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.