Home / Damen / U13 Mädchen / Siegeswille und Teamgeist bescherte den U13 Juniorinnen 9 Punkte

Siegeswille und Teamgeist bescherte den U13 Juniorinnen 9 Punkte

Der Spieltag in der U13 Kleinfeldregionalliga der Mädchen in Großörner am vergangenen Sonnabend bedeutete mit zwei Pflichtspielen und einem Nachholspiel nicht nur konditionell sondern auch spielerisch eine große Herausforderung, die mit Bravour gemeistert wurde. Die Mädchen belohnten sich selbst nach engagiert geführten Spielen mit der maximalen Punktausbeute.

(sd) Der Spieltag in der U13 Kleinfeldregionalliga der Mädchen in Großörner am vergangenen Sonnabend bedeutete mit zwei Pflichtspielen und einem Nachholspiel nicht nur konditionell sondern auch spielerisch eine große Herausforderung für unsere ganz jungen Damen. Diese wurde mit Bravour gemeistert. Die Mädchen belohnten sich selbst nach engagiert geführten Spielen mit der maximalen Punktausbeute.

Nach zwei schmerzlich verlorenen Partien gegen den bisherigen Tabellenführer Magdeburg (4:18 / 5:11) sollte endlich ein Sieg her. Damit war das Ziel gegen die sehr offensiv agierenden Landeshauptstädterinnen hoch angesetzt. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Im Laufe der 2×15 Spielminuten konnte sich keines der Teams sich so richtig absetzen. Stets wurde der Spielstand ausgeglichen.

Alle Mädchen zeigten vollen Einsatz, kämpften quasi bis zum Umfallen und waren bis in die Haarspitzen motiviert. Am Ende wurde dieser Fleiß und Kampfgeist belohnt und unsere weiblichen Nachwuchsteufel lagen sich nach dem wertvollen 9:7 Sieg jubelnd in den Armen. Auch wenn vor allem die erfahrenen Spielerinnen zum Einsatz kamen, so war die gegenseitige Unterstützung auf dem Spielfeld und der Bank enorm – neben den spielerischen Fortschritten eine ebenfalls freudige Entwicklung.

Die beiden folgenden Spiele gegen die SG Berlin und SV Rot-Weiß Großörner sollten vor allem dem Sammeln von Spielerfahrung und der Integration von jungen und neuen Spielerinnen dienen. Im mittlerweile 13 Spielerinnen umfassenden Kader fehlte lediglich Verteidigerin Katja Enners. Somit konnte innerhalb der Reihen nicht nur aus dem Vollen geschöpft werden, sondern auch mehrere Varianten ausprobiert werden. Sehenswerte Kombinationen, kreative Ideen und konzentriertes sowie schnelles Zusammenspiel, ein gutes Zweikampfverhalten und Teamgeist bescherten gegen die Hauptstädterinnen einen 11:1 Sieg, gegen Großörner ein 16:3 Endergebnis. Dabei konnten sich nahezu alle Spielerinnen im Protokoll vermerken lassen.

Nach diesem erfolgreichen 9-Punkte Spieltag können sich die U13 Mädchen in der Tabelle – an Magdeburg vorbei – auf Platz 2 festsetzen. Der nächste und letzte U13 Mädchen Spieltag findet am 25. Mai 2014 in Wernigerode statt und wird die Entscheidung um den zweiten oder dritten Rang bringen.

Red Devils Wernigerode – Floorball Tigers Magdeburg 9:7 (2:3;7:4)
SG Berlin – Red Devils Wernigerode 1:11 (0:3;1:8)
SV Rot-Weiß Großörner – Red Devils Wernigerode 3:16 (1:6;2:10)

Für die Red Devils Wernigerode spielten: [Tor] Anny Lee Ellenberg, Luisa Diesener, Ildiko Pfennig, Sina Bothe, Runa Louise Oswald, Emma Henze, [Kapitän] Jannika Willingmann, Marie Suske, Gesa Gärtner, Julia Diesener, Jara Zilling, Anouk Wolf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.