Home / Herren / Red Devils verlieren in Berlin

Red Devils verlieren in Berlin

Mit einer 6:10 Niederlage kehrten die Red Devils am vergangenen Samstag aus der Bundeshauptstadt zurück. Gegen die BAT Berlin war vor allem das erste Drittel Spiel entscheidend: die Roten Teufel lagen nach den ersten zwanzig Minuten bereits mit 1:7 in Rückstand.

(mv) Die Red Devils mussten am vergangenen Samstag in der Bundeshauptstadt eine herbe Niederlage einstecken. Mit einem dezimierten Kader von 13 Feldspielern lief gegen BAT Berlin phasenweise spielerisch nicht viel zusammen: nach dem ersten Drittel lagen die Roten Teufel bereits mit 1:7 in Rückstand.

Im weiteren Verlauf des Spiels bemühten sich die Red Devils zu Ergebniskosmetik und kamen zu weiteren Toren. Am Ende verwaltete aber Berlin seinen Vorsprung clever und siegte mit 10:6. Die Red Devils rutschen damit auf Rang drei ab, einen Punkt hinter den auf Platz zwei rangierenden VfL Red Hocks Kaufering.

Am kommenden Wochenende müssen die Red Devils nun auf Weißenfels (spielen gegen Kaufering) vertrauen und die Harzer Floorballer müssen ihrerseits gegen den MFBC Leipzig punkten, um über den zweiten Platz doch noch den Einzug in die Halbfinal-Playoffs klar zu machen.

Ausführlicher Bericht folgt…

Red Devils: Bastian Einecke, Robert Müller, Tino Weiß, Tom Fiedler, Joni Liikanen, Vojta Krupička, [T] Gary Blume, Martin Schaberich, Tommy Löwenberg, Marius Mildner, Jeremy Mertens, Peter Müller, [C] Raiko Krüger, Tom Niederlein, [T] Nico Severin

BA Tempelhof Berlin – Red Devils Wernigerode (10:6) (7:1|2:2|1:3)

1:0 (04:21) Lukas Brockmann (Fabio Witte)
2:0 (09:16) Helge Heitmann
3:0 (10:16) Johannes Pauser (Juraj Urban)
3:1 (12:17) Raiko Krüger
4:1 (16:26) Ismael Hallbäck (Marek Brincil)
5:1 (18:09) Ismael Hallbäck (Jan Kratochvil)
6:1 (18:52) Juraj Urban (Sander Riis)
7:1 (19:03) Fabio Witte (Ismael Hallbäck)
8:1 (20:34) Sander Riis (Johannes Pauser)
8:2 (25:31) Robert Müller (Peter Müller)
9:2 (28:20) Johannes Pauser (Sander Riis)
9:3 (33:01) Joni Liikanen (Robert Müller)
9:4 (41:49) Vojta Krupička (Robert Müller)
9:5 (44:27) Vojta Krupička (Tommy Löwenberg)
10:5 (47:47) Johannes Pauser (Helge Heitmann)
10:6 (53:20) Joni Liikanen (Jeremy Mertens)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.