Home / Herren / 3:9 Auswärtssieg – nach schwachem ersten Drittel

3:9 Auswärtssieg – nach schwachem ersten Drittel

Die Red Devils konnten beim Auswärtsspiel gegen den UHC Döbeln mit einem 3:9 Sieg drei weitere Punkte einfahren. Im ersten Drittel taten sich die Roten Teufel allerdings ein wenig schwer – akute Unterschätzung des Gegners war hier wohl die Ursache!

(mv) Die Red Devils konnten am vergangenen Samstag beim UHC Döbeln mit einem 3:9 Auswärtssieg drei weitere Punkte verbuchen. Was am Ende recht klar aussieht, war insbesondere im ersten Drittel eine möglicherweise unterschätzte Aufgabe. Nach gerade einmal vier gespielten Minuten lagen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Zwar beendeten die Red Devils nach einem Döbelner Eigentor und zwei weiteren Treffer von Peter Müller und Vojta Krupicka das erste Drittel mit einem 3:3 Unentschieden, doch die Souveränität ließen die Harzer Floorballer bis dahin vermissen.

Mit Beginn des zweiten Durchgang entwickelte sich ein anderes Spiel. Die Roten Teufel waren Spiel bestimmend und vor allem in der Defensive deutlich konzentrierter. In der vierten Minute nach Wiederanpfiff erzielte Nachwuchstalent Tom Niederlein nach Vorlage von Raiko Krüger sein erstes Bundesligator. Im weiteren Verlauf legten Juha-Pekka Kuittinen, Vojta Krupicka und Peter Müller zur 3:7 Führung nach. Eine Fünfminutenstrafe gegen die körperlich hart spielenden Döbelner in der Schlussphase des zweiten Abschnitt konnten die Red Devils zu keinen weiteren Toren nutzen.

Mit einer beruhigenden Viertoreführung im Rücken übernahm Nachwuchstorhüter Nico Severin im letzten Drittel für Gary Blume die Aufgabe zwischen den Pfosten. Ebenfalls wurde der an diesem Tag ein wenig unsicher agierende Max Riechel durch Tino Weiß ersetzt. Raiko Krüger und Vojta Krupicka stellten schließlich mit zwei weiteren Treffer den 3:9 Endstand her, der in Anbetracht des Spielverlauf und Auftretens nur bedingt zufrieden stimmt. „Ich habe mehrfach vor dem Spiel gewarnt, dennoch haben wir die ersten 15 Minuten verschlafen. Anschließend hatten wir das Spiel unter Kontrolle und haben verdient in dieser Höhe gewonnen“, so Devils-Coach Peter Gahlert.

Bereits am kommenden Sonntag treffen die Red Devils mit Beginn der Rückrunde vor heimischer Kulisse erneut auf den UHC Döbeln. Hier sollen ebenfalls drei weitere Punkte verbucht werden, doch dann sollte gleich von Anfang an die Konzentration ‚auf Ballhöhe sein‘. Die Partie wird wie gewohnt um 16.00 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode angepfiffen. Im Vorfeld findet ab 10.00 Uhr noch ein Spieltag der U15 Regionalliga Großfeld statt, wo die Nachwuchsteufel auf den UHC Weißenfels und den SC DHfK Leipzig treffen.

Red Devils: Tino Weiß, Joni Liikanen, Vojta Krupička, [T] Gary Blume, Tommy Löwenberg, Max Riechel, Juha-Pekka Kuittinen, Marius Mildner, Jeremy Mertens, Peter Müller, Johannes Nowak, Ralf Lisiecki, [C] Raiko Krüger, Tom Niederlein, [T] Nico Severin

UHC Döbeln 06 – Red Devils Wernigerode (3:9) (3:3|0:4|0:2)

01:10 (1:0) Lubos Deraha (Jan Kirchman)
04:06 (2:0) Jan Mazanec (Martin Sauermann)
06:44 (2:1) Eigentor
14:04 (3:1) Martin Sauermann (Michael Schulz)
18:11 (3:2) Peter Müller (Raiko Krüger)
19:46 (3:3) Vojta Krupička (Ralf Lisiecki)
23:55 (3:4) Tom Niederlein (Raiko Krüger)
25.55 (3:5) Juha-Pekka Kuittinen (Joni Liikanen)
29:12 (3:6) Vojta Krupička
30:13 (3:7) Peter Müller (Joni Liikanen)
47:13 (3:8) Raiko Krüger (Peter Müller)
56:37 (3:9) Vojta Krupička

8. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga – Saison 2013/2014

UHC Döbeln 06 – Red Devils Wernigerode (3:9) (3:3|0:4;0:2)
TV Lilienthal – Unihockey Igels Dresden (6:4) (1:1|2:2|3:1)
UHC Sparkasse Weissenfels – Red Hocks Kaufering (12:0) (4:0|3:0|5:0)
BA Tempelhof Berlin – Floor Fighters Chemnitz (6:1) (1:0|1:0|4:1)
MFBC Leipzig – ETV Piranhhas (6:3) (0:1|3:0|3:2)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.