Home / Herren / Mit 5:6 Sieg gegen Bremen ins Pokal-Achtelfinale

Mit 5:6 Sieg gegen Bremen ins Pokal-Achtelfinale

In der 2. Runde des Floorball Deutschland Pokal stellte Zweitligist TV Eiche Horn Bremen für die Red Devils Wernigerode keine leichte Aufgabe dar. Die Harzer Floorballer siegten in der Hansestadt mit 5:6 und entgingen somit nur denkbar knapp dem Pokal-Aus.

(mv) Bereits im Vorfeld dieses Pokalspiels war klar, die gastgebenden Bremer werden vor heimischer Kulisse alles daran setzen und es dem amtierenden Pokalsieger so schwer wie möglich machen. Diese Rechnung ging für die Bremer früh auf: Bereits nach 78 Sekunden erzielte Torben Kleinhans die 1:0 Führung. Doch die Red Devils konnten den Spielstand in der 7. Minute durch einen Doppelschlag von Johannes Nowak und Juha-Pekka Kuittinen zunächst korrigieren. Mit diesem knappen Resultat gingen beide Teams dann auch in die erste Pause.

In der sechsten Minute nach Wiederanpfiff gelang den Bremern der 2:2 Ausgleich. Wenig später ließen die Hanseaten zwei weitere Treffer zur 4:2 Führung folgen. Nach dem 4:3 Anschluss durch Vojta Krupicka legte Bremen noch vor der zweiten Drittelpause zum 5:3 nach. In der Pause folgte eine deftige Ansprache und eine Umstellung der Reihen durch Devils-Coach Peter Gahlert. Im Schlussabschnitt übten die Red Devils weiterhin Druck aus und kamen so zu zahlreichen Chancen. Zunächst gelang Joni Liikanen der Anschlusstreffer zum 5:4 und gegen Mitte des letzten Drittels glich Vojta Krupicka zum 5:5 aus. In den verbleibenden Minuten lieferten sich beide Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch. Erst im Zuge eines Überzahlspiels gelang es den Red Devils durch ein weiteres Tor von Joni Liikanen, die Entscheidung zum knappen 5:6 Sieg herbeizuführen.

Am Ende ziehen die Red Devils mit einem Arbeitssieg gegen Bremen ins Pokal-Achtelfinale ein, hatten aber mit dem TV Eiche Horn Bremen einen vermeintlichen Underdog, der nur knapp an einer Pokalsensation vorbei geschrammt ist. „Wir haben gegen Bremen ständig Druck gemacht und jede Menge Chancen gehabt, aber der Ball wollte einfach nicht rein. Die Bremer haben ihre Möglichkeiten zum Kontern eiskalt ausgenutzt“, so Co-Trainer Rene Gesche. Die Red Devils hoffen nun in der nächsten Runde auf ein Pokal-Heimspiel. Ob es klappt, wird die Auslosung am kommenden Wochenende zeigen.

Red Devils: Bastian Einecke, Tino Weiß, Tom Fiedler, Joni Liikanen, Vojta Krupička, [T] Gary Blume, Martin Schaberich, Tommy Löwenberg, Max Riechel, Juha-Pekka Kuittinen, Marius Mildner, Jeremy Mertens, Peter Müller, Johannes Nowak, [C] Raiko Krüger, [T] Nico Severin

TV Eiche Horn Bremen – Red Devils Wernigerode (5:6) (1:2|4:1|0:3)

01:18 (1:0) Torben Kleinhans (Rasmus Wienemann)
06:26 (1:1) Johannes Nowak (Vojta Krupička)
06:52 (1:2) Juha-Pekka Kuittinen (Tommy Löwenberg)
25:54 (2:2) Christian Weck (Andreas Kasche)
27:48 (3:2) Rasmus Wienemann (Till Geiler)
30:13 (4:2) Till Geiler (Torben Kleinhans)
35:42 (4:3) Vojta Krupička (Max Riechel)
38:02 (5:3) Andreas Kasche (Torben Kleinhans)
41:44 (Strafe 2′) Peter Müller (Wernigerode)
45:33 (5:4) Joni Liikanen (Tommy Löwenberg)
49:26 (5:5) Vojta Krupička
52:53 (Strafe 2′) Kai Ehrenfried (Bremen)
53:10 (5:6) Joni Liikanen (Juha-Pekka Kuittinen)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.