Home / Nachwuchs / U13 Junioren / DM-BRONZE: Nachwuchs ist drittbestes Team in Deutschland

DM-BRONZE: Nachwuchs ist drittbestes Team in Deutschland

Die U13 Junioren der Red Devils holten am vergangenen Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft U13 in Bremen den 3. Platz. Die Bronzemedaille wurde nach dem Kleinen Finale ausgiebig gefeiert!

(mv) Mehrere Wochen haben sich die U13 Junioren der Red Devils intensiv auf die Deutsche Meisterschaft 2013 vorbereitet. Am vergangenen Wochenende war es nun soweit: in Bremen traten die acht besten Nachwuchsmannschaften um den nationalen Titel gegeneinander an. Die Roten Teufel hatten zuvor mit der Goldmedaille auf dem Kleinfeld und Großfeld die Teilnahme an der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gesichert und diese ebenfalls als Sieger beendet.

Ebenso engagiert und konzentriert wie die Vorbereitung verlief letztlich auch das finale Wochenende in Bremen. „Alle Spielerinnen und Spieler waren sehr fokussiert und haben sich diszipliniert auf die anstehenden Spiele vorbereitet. Wir sind bereits einen Tag vorher angereist, konnten uns somit optimal einstimmen“, so Trainer Martin Schaberich. In der Gruppenphase trafen die Nachwuchsteufel im ersten Spiel auf die Dümptener Füchse. Hier agierten die Harzer Floorballer noch ein wenig nervös und angespannt, doch am Ende konnte ein knapper 2:1 Sieg verbucht werden. Auch die zweite Partie der Vorrunde gegen ATS Buntentor wahr ähnlich dramatisch: nach ausgeglichenem Spiel führten die Red Devils zur Halbzeit nur knapp mit 0:1. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Kontrahenten ein packendes Duell, welches die Nachwuchsteufel ebenfalls denkbar knapp mit 2:3 für sich entscheiden konnten. Nach zwei Siegen und sechs Punkten im Gepäck konnte das dritte Gruppenspiel gegen den VfL Kaufering deutlich entspannter angegangen werden. Dank jeder Menge Spielfreude und schnellem Kombinationsspiel lagen die Red Devils nach 15 Minuten mit 1:7 in Führung. Auch in der zweiten Spielhälfte überzeugten die Nachwuchsteufel spielerisch und landeten am Ende einen souveränen 3:11 Sieg.

Mit drei Siegen und neun Punkten zogen die Roten Teufel als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Hier trafen die Harzer Floorballer am frühen Sonntagmorgen auf den ETV Hamburg. Beide Mannschaften lieferten sich eine dramatische Partie, die zur Halbzeit beim Stand von 1:1 noch keinen klaren Favoriten hervorbrachte. In der zweiten Halbzeit zog der ETV Hamburg zunächst auf 1:3 davon, bevor Steven Kastner und Paul Riechel zum 3:3 nachlegten. In einer dramatischen Schlussphase kassierten die Red Devils in einem Unterzahlspiel den entscheidenden Gegentreffer zum 3:4. In den verbleibenden zweieinhalb Minuten versuchten die Nachwuchsteufel alles, doch die Hanseaten brachten die Führung über die Zeit. Nachdem die Tränen des Halbfinales getrocknet und die Enttäuschung über die knappe Niederlage verdaut war, wollten sich die Harzer Floorballer im Kleinen Finale die Bronzemedaille ergattern. In der ersten Spielhälfte konnte der ATS Buntentor noch gut dagegen halten, doch spätestens in den zweiten 15 Minuten war der Wille vor den Augen von etwa 50 mitgereisten Eltern und Fans ungebrochen. Nach einer knappen 3:2 Führung zur Pause legten Steven Kastner, Paul Riechel, Lukas Kastner und Bastian Hecek im weiteren Verlauf nach. Am Ende siegten die Red Devils mit 7:3 und beendeten die Deutsche Meisterschaft U13 auf Platz 3.

„Wir sind unglaublich stolz auf die Leistung aller Spielerinnen und Spieler. Letztlich war es im Halbfinale denkbar knapp. Spielerisch waren wir durchaus stark, doch die körperlichen Unterschiede waren doch recht ordentlich. Da fast die Hälfte unseres Teams noch in der U11 spielt, können wir im nächsten Jahr nahezu mit dem gleichen Kader nochmal angreifen. Bis dahin werden sich alle spielerisch weiterentwickeln, an Erfahrung zulegen bzw. an den Erkenntnissen einer Deutschen Meisterschaft reifen und auch an Körpergröße zulegen. Eine Medaille war in diesem Jahr unser erklärtes Ziel, das haben wir geschafft. Einen großen Anteil an diesem herausragenden Erfolg haben aber auch die Eltern, die ihre Schützlinge in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv unterstützt und begleitet haben. Der Rückhalt der Eltern ist enorm wichtig für den sportlichen Erfolg. Insbesondere für die lautstarke Unterstützung vor Ort in Bremen möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen bedanken. Auch dank der finanziellen Förderung der Harzsparkasse, der Pharma Wernigerode GmbH und der Stadt Wernigerode verlebten wir ein optimales Wochenende und konnten uns mit dem Team voll und ganz auf das sportliche Geschehen konzentrieren“, so Trainer Mario Vordank.

Red Devils: Kay Ecklebe, Meike Poser (beide Torhüter), Paul Sundt, Bastian Hecek, Aryan Oswald, Justin Tropschug, Sebastian Mennigke, Jannes Nehring, Paul Riechel, Steven Kastner, Lukas Kastner, Ben Sternitzke, Marie Suske, Rene Mennigke, Julia Diesener, Rene Mennigke

ERGEBNISSE: DEUTSCHE MEISTERSCHAFT U13 in Bremen

Gruppe A
ATS Buntentor
VfL Red Hocks Kaufering
Red Devils Wernigerode
Dümptener Füchse

ATS Buntentor – VfL Red Hocks Kaufering (5:5)
Red Devils Wernigerode – Dümptener Füchse (2:1)
ATS Buntentor – Red Devils Wernigerode (2:3)
VfL Red Hocks Kaufering – Dümptener Füchse (5:2)
VfL Red Hocks Kaufering – Red Devils Wernigerode (3:11)
Dümptener Füchse – ATS Buntentor (4:6)

Gruppe B
ETV Hamburg
TSV Tollwut Ebersgöns
PSV 90 Dessau
TV Refrath

ETV Hamburg – TSV Tollwut Ebersgöns (5:8)
PSV 90 Dessau – TV Refrath (8:4)
ETV Hamburg – PSV 90 Dessau (7:6)
TSV Tollwut Ebersgöns – TV Refrath (16:2)
TSV Tollwut Ebersgöns – PSV 90 Dessau (7:4)
TV Refrath – ETV Hamburg (5:9)

Halbfinale 1: Red Devils Wernigerode – ETV Hamburg (3:4)
Halbfinale 2: TSV Tollwut Ebersgöns – ATS Buntentor (1:5)
Platz 7: Dümptener Füchse – TV Refrath (1:4)
Platz 5: PSV 90 Dessau – VfL Red Hocks Kaufering (4:3) n.V.
Platz 3: Red Devils Wernigerode – ATS Buntentor (7:3)
Finale: ETV Hamburg – TSV Tollwut Ebersgöns (2:3)

Platzierungen:
1. TSV Tollwut Ebersgöns
2. ETV Hamburg
3. Red Devils Wernigerode
4. ATS Buntentor
5. PSV 90 Dessau
6. VfL Red Hocks Kaufering
7. TV Refrath
8. Dümptener Füchse

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.