Home / Damen / U17 Mädchen sind Vize-Meister

U17 Mädchen sind Vize-Meister

Die U17 Mädchen der SG Floorball Harz sind Mitteldeutscher Vize-Meister und damit für die Deutsche U17 Meisterschaft qualifiziert, die am 8. und 9. Juni 2013 in Quedlinburg stattfindet. Am letzten Spieltag verbuchten die Harzer Floorballer einen weiteren Sieg.

Es berichtet Pauline Wolf

Am vergangenen Sonntag fand in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Weißenfels der letzte reguläre Spieltag für die U17 Mädchen der SG Floorball Harz statt. Es wurde gegen alle Gegner noch einmal gespielt, somit standen drei Spiele vor den jungen Harzerinnen. Hierbei war das Ziel, den 2. Tabellenplatz zu festigen und den Nachwuchsmädchen des aktuellen Deutschen Meisters aus Weißenfels die weiße Weste abzunehmen und diese zu bezwingen.

Führung gegen Weißenfels eingebüßt

Die Partie gegen den UHC Weißenfels war auch gleich der Auftakt. Trainerin Jennifer Thomas machte schnell klar, dass die ‚Little Cats‘ schlagbar seien und dies nun erstmals durch die Floorball Harz geschehen sollte. Schon nach kurzer Zeit setzten die Harzerinnen ein Achtungszeichen und bauten ihre Führung bis zum 4:1 aus. Doch die Weißenfelserinnen kamen bis zur Pause auf ein 4:3 heran, wobei es zwei strittige Torsituationen zu Gunsten der UHC-Mädels gab und der Spielgemeinschaft zwei Tore aberkannt wurden. In der zweiten Halbzeit versprach man sich, davon nicht unterkriegen zu lassen, die Führung zu verteidigen und die drei Punkte einzufahren.

Weißenfels agierte im Gegensatz zu den Quedlinburgerinnen und Wernigeröderinnen von Anfang an hellwach, was schnell zum Ausgleich und dann einer 5:4-Führung führte. Kurz danach konnte Riana Mena-König zum 5:5 ausgleichen, doch es reichte nicht: Der Endstand betrug 9:6 für die Weißenfelserinnen. Besonders schmerzhaft, da in den letzten Minuten Pauline Wolf noch zwei hundertprozentige Torchancen auf der Kelle hatte, diese aber nicht verwerten konnte. Riesiger Verlass war erneut auf Torfrau Michelle Pilz, die wie immer eine der besten Leistungen abrief.

Unnötige Niederlage gegen Leipzig

Im zweiten Spiel des Tages warteten die Mädchen des am Tage zuvor gekürten Meisters der Herren, dem MFBC Leipzig. Nach einem Spiel Regenerationsphase und neuer Motivation gingen die Harzer Mädchen wieder optimistisch in die nächste Partie. Doch das zweite Spiel war ein Spiegelbild des ersten: Zur Halbzeit ging man mit 2:0 in Führung, ließ den Gegnerinnen kaum eine Chance und tat dann in der zweiten Halbzeit nur das Nötigste und stellte die Leipzigerinnen in der Defensive nicht konsequent zu. Trotz einem Überzahlspiel gelang es den Harzerinnen nicht, den Sieg einzufahren.

Stattdessen mussten die U17-Mädchen der SG Floorball Harz zusehen, wie sich die Leipzigerinnen, die sich in dieser Saison enorm entwickelten, sich in einen Rausch spielten und nach ihrer Aufholjagd über drei Punkte freuten. Die Enttäuschung auf Seiten der Harzerinnen war nach den ersten Gegentoren groß, weswegen sich die Mannschaft nicht zu einhundert Prozent wieder aufrichten konnte. Auch in diesem Spiel hielten die Torhüterinnen Maria Schulze und Michelle Pilz die SG Floorball Harz im Spiel.

Versöhnlicher Kantersieg zum Abschluss

Nach diesen beiden Rückschlägen viel es ziemlich schwer, sich auf die letzte Partie gegen den UHC Elster zu konzentrieren. Doch das Ziel dieses Spiels war es, wenigstens drei Punkte zu holen und Spaß zu haben, um nicht ohne einen Sieg nach Hause zu fahren und die Saison mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Die bedrückte Stimmung war schnell verflogen, denn nach 12 Minuten stand es schon 5:0. Zur Halbzeit ging es dann mit einer 9:2-Führung vom Feld. Plötzlich konnte man gute Kombinationen und ein gutes Zusammenspiel erkennen, was in den beiden Spielen davor stets ab Halbzeit zwei vermisst wurde. Endstand gegen den UHC Elster war dann 18:4. Dieses Spiel war sicherlich für die Jüngste, die 12-jährige Marie Suske, von großer Bedeutung. Denn in diesem Spiel machte sie ihren Topscorer-Titel der Liga perfekt. Damit ist sie die jüngste und beste Torschützin der Liga.

So wurde an dem letzten Spieltag der 2. Platz und somit der Vizemeistertitel perfekt gemacht. Damit konnten sich die U17-Mädchen für die Deutsche Meisterschaft am 08./09. Juni 2013 in Quedlinburg qualifizieren.

„Ich freue mich für die Mädels, dass die Silbermedaillen errungen werden konnten. Darauf bin ich wirklich stolz. Der goldene Titel war in greifbarer Nähe, jedoch schafft es unser junges Team noch nicht, ihr Spiel über die volle Distanz zu bestreiten, die Konzentration bis zum Abpfiff oben zu lassen und Führungen clever zu behaupten sowie den Stiefel abgeklärt runter zu spielen. Daran müssen wir weiterhin arbeiten und sind hier nach wie vor die Kondition und die wachsende Erfahrung der Schlüssel zum Erfolg. Trotz dezimierter und müder Elsteranerinnen beeindruckte mich die Spielweise der Mädels im letzten Spiel. Hier wurden nicht nur seit Wochen einstudierte Spielzüge abgerufen und zeigten sich endlich Automatismen, sondern überraschte mich die Mannschaft mit Laufbereitschaft, Spielwitz, Kommunikation, kreativen Kombinationen und sehenswerten Schüssen – insbesondere mit Dingen, die bislang nicht auf dem Taktikboard standen. Die Mädels können es, das Potential ist enorm“, gönnt Trainerin Jennifer Thomas ihren Vizemeisterinnen der U17 Regionalliga Ost nun eine Woche Pause vom Lochballgeschehen.

Ende nächster Woche wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Zur Deutschen Meisterschaft im Juni freut sich die SG Floorball Harz besonders über lautstarke Unterstützung aus der Heimat.

Ergebnisse: U17 Regionalliga weiblich

SG Floorball Harz – UHC Weißenfels (6:9) (4:3|2:6)
SG Floorball Harz – MFBC Leipzig (2:5) (2:0|0:5)
SG Floorball Harz – UHC Elster (18:4) (9:2|9:2)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.