Home / Nachwuchs / U15 Junioren / Tabellenspitze verteidigt

Tabellenspitze verteidigt

Die U15-Junioren haben nach 5-wöchiger Spielpause an den beiden vergangenen Aprilwochenenden insgesamt drei Nachholspiele absolviert, an denen mit zwei Siegen und einer Niederlage die Tabellenführung in der Regionalliga Ost verteidigt werden konnte.

Es berichtet Mike Michaelis

SG MFBC Leipzig/Schkeuditz – Red Devils Wernigerode (2:14) (1:4|1:6|0:4)

Zum 13. Spieltag am 14. April 2013 standen zwei Nachholspiele in Hoyerswerda auf dem Plan, die als Gegner die Spielgemeinschaft MFBC Leipzig/Schkeuditz und die Floor Fighters aus Chemnitz für unsere U15-Jungs vorsahen. Der mit nur einem Torhüter und gerade mal auf zwei Reihen dezimierte Kader traf nach dreieinhalbstündiger Fahrt auf eine dezimierte Leipziger Mannschaft, welche ebenfalls der Jugendweihe-Zeit und einem Doppelspieltag mit der U15-Kleinfeld-Liga Tribut zollen musste.

Nach einem etwas verhaltenen und auch nervösen Beginn kamen die U15-Devils langsam in Fahrt und verbuchten eine 3:0-Führung, heraus geschossen durch Friedrich Letzel, Thomas Bothe und Paul Riechel, ehe durch eigene Unkonzentriertheiten den Leipzigern mit einem ihrer seltenen Konter der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang. Danach beschränkte sich das Leipziger Team mit seinen angereisten fünf Spielern und einem Torhüter auf reine Defensivarbeit und überließ den U15-Devils das Spielgeschehen. Unsere jungen Spieler versuchten durch schnelle Spielzüge oder auch abwartenden Spielaufbau den äußerst defensiv eingestellten Leipzigern den Zahn zu ziehen und kamen zu weiteren Torerfolgen. Jannes Zilling, Dominik Domogalla, Georg Schneevoigt, Tim Wünsche und Pawel Alms konnten sich in die Scorerliste eintragen lassen.

Die Leipziger konnten im Verlaufe des Spieles durch einen weiteren überraschenden Konter ihr zweites Tor markieren, während die Roten Teufel weiterhin durch eingeübte Spielzüge den Torerfolg suchten. Am Ende stand ein ungefährdeter 14:2-Sieg zu Buche und das Minimalziel für den Spieltag war erreicht.

Dennoch muss man dem Leipzigern Hochachtung zollen, denn nicht jedes Team würde mit einem solch dezimiertem Kader den weiten Weg nach Hoyerswerda antreten, um sich gegen die aktuell ersten beiden Teams der U15-Großfeld-Liga Niederlagen einzuhandeln.

Floor Fighters Chemnitz – Red Devils Wernigerode (4:1) (1:0|1:0|2:1)

Im zweiten Spiel des Tages stand den U15-Devils nunmehr ein spielstärkerer Gegner gegenüber, den man im Hinspiel mit einem bestens besetzten Kader 6:1 besiegen konnte. Chemnitz konnte mit nahezu voller Kapelle auflaufen, zeigte jedoch während des gesamten Spiels Respekt vor den Wernigeröder Jungs.

Über das gesamte Spiel gesehen, standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber, wobei die Chemnitzer das bessere Ende auf Grund ihrer konsequenteren Chancenausnutzung vor dem Tor für sich verbuchen konnten. Die U15-Devils begannen dieses Spiel im Gegensatz zum vorhergehenden Match äußerst konzentriert und setzten die taktischen Vorgaben der Coaches äußerst diszipliniert um. Ein etwas fragwürdiger Treffer in das von der Torlinie verschobene Tor bescherte jedoch den Chemnitzern vor der Drittelpause die 1:0-Führung, während die eigenen Abschlussbemühungen vor dem Chemnitzer Tor ergebnislos blieben.

Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Beide Mannschaften lieferten sich einen verhaltenen Schlagabtausch, durchsetzt mit schnellen Konterläufen, welcher den Chemnitzern nach einem sehenswerten Distanzschuss von der linken Seite die 2:0-Führung einbrachte. Nunmehr mussten die U15-Devils die Entscheidung im letzten Drittel suchen, um das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen zu können. Leider waren die Chemnitzer auch hier hellwach und nutzten kurz nach Drittelbeginn bei einem Konterlauf wiederum ihre Chance zum 3:0. Kurz danach markierten die Floor Fighters noch das 4:0, diesmal von der rechten Position durch ihre starken Angriffsspitzen.

Die weiterhin vorgetragenen Angriffsbemühungen der Harzer Floorballer brachten am Drittelende noch den Anschlusstreffer durch Thomas Bothe; die nunmehr einsetzenden druckvolleren Angriffe und heraus gespielten Chancen brachten jedoch keine Torerfolge mehr. Dennoch muss den Spielern Respekt für ihre Leistung beim Spieltag in Hoyerswerda gezeigt werden, da sie mit dem dezimierten Kader, den damit einhergehenden Reihenumstellungen und der langen Reisezeit das Beste aus den Umständen heraus geholt haben. Auch Spielern, die nicht zum Torerfolg kamen, soll Respekt und Anerkennung gezollt werden, da sie durch ihren Einsatz und Kampfwillen während der laufenden Spielzeit mit dazu beigetragen haben, dass die Mannschaft momentan an der Spitze in der U15-Großfeld-Liga steht.

Red Devils Wernigerode – SG MFBC Leipzig/Schkeuditz (14:2) (5:0|5:1|4:1)

Der 14. Spieltag am vergangenen Sonntag hielt für unsere U15 Junioren ein weiteres Nachholspiel gegen die SG MFBC Leipzig/Schkeuditz parat. Diesmal wurde das angesetzte Spiel an der traditionsreichen Spielstätte des UHC Weißenfels, der Stadthalle, unter den Augen des Landesauswahltrainers ausgetragen. Die SG MFBC Leipzig/Schkeuditz konnte an diesem Tag mit sichtbar stärkerem Kader antreten und ließ ein anderes Spiel als in der vorigen Woche erwarten.

Die jungen Devils, diesmal wieder verstärkt durch ihre Mannschaftskameraden von den Harzgeröder Füchsen, legten los wie die Feuerwehr. Coach Gary Blume probierte durch einzelne Reihenumstellungen, bedingt durch Spielerausfälle wegen Krankheit oder Konfirmation, neue Variationen aus, die sich im Spielverlauf auszahlen sollten. Einer 5:0-Führung nach dem 1. Drittel, herausgeschossen durch Tom Fiedler, Tim Wünsche, Thomas Bothe und Jannes Zilling, folgten im 2. Drittel weitere fünf Tore durch Bastian Einecke, Tom Fiedler, Dominik Domogalla, Jannes Zilling und Pawel Alms, während dem Team Leipzig/Schkeuditz gleich zu Drittelbeginn der Anschlusstreffer gelang.

Im Schlussdrittel trafen die Roten Teufel erneut 4-fach durch Tore von Pawel Alms, Moritz Schmidt und Jannes Zilling. Der Gegner konnte zwischenzeitlich seinen zweiten Treffer markieren. Sehenswerte Spielzüge und Torabschlüsse der U15-Devils zeigten die Fortschritte in der mannschaftlichen Geschlossenheit und dem Trainingsfleiß unserer Jungs, die sich während der vielen Wochen Spielpause nicht entmutigen ließen. Das Team aus Leipzig/Schkeuditz wurde über die gesamte Spieldauer kontrolliert und konnte sich nur durch Einzelaktionen bemerkbar machen.

Weitere drei Punkte kamen somit auf das Konto unserer U15-Nachwuchsteufel, die die Vorgaben ihres Coaches Gary Blume in vollem Umfang umsetzen konnten. Damit rangieren sie nunmehr mit 10 Siegen aus 11 Spielen an der Tabellenspitze, gefolgt von den Lausitzer Wölfen Hoyerswerda, den Wikingern aus Grimma und den Chemnitzer Floor Fighters und werden wohl mit diesen Teams die Playoff-Plätze unter sich ausmachen.

Es sei wiederum allen Spielereltern zu danken, die mit ihrem Zeit- und Fahraufwand dafür sorgen, dass die Mannschaft in jener erfolgreichen Formation auflaufen kann, wie sie am vergangenen Sonntag zu sehen war. Die umfangreiche Trainingsarbeit zeigt nunmehr Früchte, die sich auch in der Nominierung von 10 Spielern dieser U15-Devils-Mannschaft niederschlägt, welche vom U17-Landesauswahltrainer zum Sichtungslehrgang nach Genthin am kommenden Wochenende eingeladen wurden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.