Home / Nachwuchs / U13 Junioren / U13-Junioren sind Kleinfeld-Meister 2012/2013

U13-Junioren sind Kleinfeld-Meister 2012/2013

Die U13 Junioren der Red Devils sind Mitteldeutscher Kleinfeld-Meister 2012/2013. Am vergangenen Samstag konnten sich die Nachwuchsteufel bei den U13-Playoffs in Dessau die Goldmedaille ergattern.

(mv) Am vergangenen Samstag gastierten die U13 Junioren der Red Devils zu den Kleinfeld-Playoffs in Dessau. Hierfür hatten sich die vier besten Mannschaften der beiden U13-Staffeln qualifiziert. Die rote U13-Mannschaft der Red Devils startete als Tabellenerster der Staffel 1 im Playoff-Viertelfinale mit dem UHC Döbeln gegen den Viertplatzierten der Staffel 2. Die weiße U13-Mannschaft musste im Viertelfinale als Viertplatzierter gegen den Erstplatzierten vom UHC Elster ran.

Red Devils sind U13 Kleinfeld-Meister

Mit einem 12:6 Sieg gegen den UHC Döbeln meisterte die rote U13-Mannschaft der Red Devils den Sprung ins Playoff-Halbfinale, wo die Nachwuchsteufel auf den UHC Weißenfels grün trafen. Hier verschliefen die Harzer Floorballer die erste Spielhälfte – Weißenfels lag zunächst mit 3:6 in Führung, doch bis zur Halbzeitpause kämpften sich die Roten Teufel auf 6:6 heran. In der Pause gab es von den Trainern eine klar und deutliche, aber zugleich motivierende Ansprache und was anschließend passierte, darf man wohl gut und gerne als Torfeuerwerk bezeichnen. Binnen 15 Minuten versenkten die euphorisch aufspielenden U13 Junioren der Red Devils 13 Treffer im Weißenfelser Gehäuse, so dass letztlich ein sensationeller 19:10 Sieg und damit der Finaleinzug perfekt war.

Im Finale lieferten sich die Nachwuchsteufel vor knapp 200 frenetischen Zuschauern ein packendes Duell. Der PSV Dessau ging zunächst mit 0:2 in Führung, doch im weiteren Spielverlauf gewöhnten sich die Wernigeröder an die auf schnelle Konter ausgerichtete Spielweise des Gegners. Dennoch lagen die Roten Teufel zur Halbzeit mit 2:4 hinten. In der zweiten Halbzeit folgte – nach einer erneuten energischen Ansprache in der Kabine – die entsprechende Reaktion auf dem Spielfeld. Sebastian Mennigke und Paul Sundt stellten schnell den 4:4 Ausgleich her. Im weiteren Verlauf präsentierte sich das Spielgeschehen auf Augenhöhe – immer mit einem Tor Unterschied. Erst in den letzten drei Minuten der Partie konnten die U13-Devils das Ergebnis zu ihren Gunsten gestalten. Steven Kastner, Lukas Kastner und Paul Sundt sorgten mit fünf weiteren Treffern für den viel umjubelten 9:7 Sieg und damit den Gewinn der Kleinfeld-Meisterschaft.

Weiße U13-Mannschaft beendet die Playoffs mit starker Leistung auf Platz 7

Die weiße Mannschaft geriet im Viertelfinale gegen den UHC Elster mit 2:11 ‚unter die Räder‘. Im anschließenden Lucky Looser Halbfinale verloren die Nachwuchsteufel denkbar knapp mit 4:5 gegen den UHC Weißenfels rot. Im Spiel um Platz 7 sicherten sich die Wernigeröder mit einem 5:4 Sieg gegen die SG Großörner/Aschersleben den 7. Platz und beendeten die U13-Playoffs mit einem Erfolgserlebnis. Spielerisch hat sich die weiße Truppe von Spiel zu Spiel weiterentwickelt und immer stabiler präsentiert.

„Alle Spielerinnen und Spielern haben sich in den letzten Wochen und Monaten stark weiterentwickelt. In den Playoffs konnten sich alle nochmals steigern und waren hoch motiviert. Am Ende wurden wir als Trainer mit Einsatz, Leidenschaft und jeder Menge Spielfreude belohnt. Unsere rote Mannschaft hat sich die Goldmedaille hart erarbeitet und nach den tollen spielerischen Leistungen auch redlich verdient“, sind sich die Trainer Martin Schaberich und Mario Vordank einig.

Red Devils rot: [T] Kay Ecklebe, Paul Sundt, Sebastian Mennecke, [C] Steven Kastner, Lukas Kastner, Ben Sternitzke, Marie Suske

Red Devils weiß: [T] Meike Poser, [C] Tim Siefke, Justin Tropschug, Saimen Schrobitz, Julia Diesener, Rene Mennigke, Jannes Nehring

U13 PLAYOFFS (Kleinfeld) in Dessau

Viertelfinale 1: Wernigerode rot – UHC Döbeln (12:6)
Viertelfinale 2: PSV 90 Dessau – UHC Weißenfels rot (9:4)
Viertelfinale 3: UHC Weißenfels grün – SG Großörner/Lok Aschersleben (-:-)
Viertelfinale 4: UHC Elster I – Wernigerode weiss (11:2)
Lucky Loser 1: UHC Döbeln – SG Großörner/Lok Aschersleben (-:-)
Lucky Loser 2: UHC Weißenfels rot – Wernigerode weiss (5:4)
Halbfinale 1: Wernigerode rot – UHC Weißenfels grün (19:10)
Halbfinale 2: PSV 90 Dessau – UHC Elster I (14:5)
Platz 7: SG Großörner/Lok Aschersleben – Wernigerode weiss (4:5)
Platz 5: UHC Döbeln – UHC Weißenfels rot (-:-)
Platz 3: UHC Weißenfels grün – UHC Elster I (-:-)
Platz 1: Wernigerode rot – PSV 90 Dessau (9:7)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.