Home / Herren / U23 Herren / Sehenswerte Leistung trotz stark dezimierten Kaders

Sehenswerte Leistung trotz stark dezimierten Kaders

Die zweite Herrenmannschaft der Red Devils beendet die reguläre Saison mit einer knappen 1:3 Niederlage gegen die Floorball Grizzly’s Salzwedel. Trotz dezimierten Kaders zeigte das Team von Trainer Stefan Liß eine starke Leistung.

(sl) Zum Abschluss der Saison durfte die zweite Garde der Red Devils noch einmal gegen die Grizzlys aus Salzwedel ran. Nachdem sie sich am letzten Wochenende, trotz hoher Motivation und Heimspiels irgendwie selbst im Weg stand, sollte nun Wiedergutmachung für eine der enttäuschendsten Leistungen der Saison her.

Die personellen Vorzeichen für diesen Spieltag waren erneut nicht königlich. Von regulär 18 Feldspielern des Teams standen dem Trainer für das Projekt ‚Wiedergutmachung‘, aufgrund von Krankheit und Arbeit, lediglich 8 zur Verfügung, wovon noch drei erkrankt ins Spiel gingen.

Das Spiel begann mit einem mehrere Minuten dauernden Anlaufen auf das Tor der Devils. Die Defensivtaktik der Teufel, welche im Abschlusstraining am Freitag erstmals ausprobiert wurde, sollte aber den Salzwedeler Bären schnell ihre Grenzen aufzeigen. Die Wernigeröder beschränkten sich aufgrund der Personalknappheit auf gelegentliche Konter. Dies sollte auch noch in der ersten Spielphase von Erfolg sein, denn Marius Mildner konnte das 0:1 für unser Team erzielen. Ein zwischenzeitlich durch Tyll Freese erzieltes zweites Tor wurde durch die Referees nicht gegeben, da diese kurz vor dem Torerfolg einen Vorteil der Devils abpfiffen. So ging es in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel begannen die Grizzly’s erneut stürmisch, aber vorerst wiederum ohne Torerfolg. Die Devils beschränkten sich weiterhin auf ihre konsequente Defensivarbeit und zügig vorgetragene Konter. Jedoch schwanden nach und nach die Kräfte. So kam es, dass die Gastgeber im Verlauf dieses Drittels ihr erstes Tor erzielen konnten.

Im Schlussabschnitt musste unser Team an seine körperlichen Grenzen gehen, um weiterhin gegen halten zu können. Bis zur 48. Minute des Spiels gelang dies auch, dann schossen die Grizzly’s ihren zweiten Treffer. Gut zwei Minuten vor Spielende sollte auch noch der dritte Treffer für die Gastgeber fallen und damit der Endstand an diesem Tag feststehen.

Rückblickend kann man von einer bemerkenswerten Leistung für ein äußerst dezimiertes Team sprechen. Alle Spieler gingen an ihre Leistungsgrenzen und konnten trotz dessen ein sehenswertes Spiel abliefern.

Red Devils II: Tyll Freese, [T] Robin Hartmann, Philipp Hentrich, Marius Mildner, Christopher Suske, Florian Hellmund, Lukas Berg, [C] Paul Buch, David Balnus, [T] Nico Severin

Floorball Grizzlys Salzwedel – Red Devils Wernigerode II (3:1) (0:1|1:0|2:0)

04:15 (0:1) Marius Mildner
27:00 (1:1) Manh Duc Nghiem
48:40 (2:1) Felix Bünte (Maximilian Radtke)
59:47 (3:1) Manh Duc Nghiem (Felix Bünte)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.