Home / Herren / Red Devils stehen im Pokal-Achtelfinale

Red Devils stehen im Pokal-Achtelfinale

Die Red Devils haben den Einzug ins Pokal-Achtelfinale geschafft. Doch in der 2. Pokalrunde haben die Dümptener Füchse den amtierenden Deutschen Vize-Meister ordentlich gefordert. Am Ende stand aber dennoch ein klarer, aber mühsam erspielter 7:14 Sieg zu Buche.

(mv) Zunächst begann die Partie aus Sicht der Harzer nach Wunsch: Robert Müller schoss die Red Devils in der 6. Minute mit 0:1 in Führung. Im weiteren Verlauf benötigten die Gastgeber knapp vier Minuten, um das Spiel auf den Kopf zu stellen. Nach 13 Minuten lagen die Red Devils mit 3:1 in Rückstand. Nach dem 3:2 Anschluss durch Tom Niederlein legte Dümpten prompt zum 4:2 nach. Auch das anschließende 4:3 durch Robert Müller brachte noch nicht die Wende. Im Gegenteil: die Hausherren nutzten ihre Chancen und legten zur 6:3 Führung nach. „Das erste Drittel war schrecklich für uns. Unsere Taktik ist nicht aufgegangen und die vorhandenen Chancen haben wir kläglich vergeben. Die Dümptener Füchse nutzten im ersten Abschnitt nahezu jede Chance. In den ersten 20 Minuten hat wirklich das gesamte Team versagt. Mit Beginn des zweiten Drittels haben wir einige taktische Veränderungen vorgenommen und danach lief es deutlich besser. Ich bin stolz auf unsere Spieler, dass wir es geschafft haben, den Hebel umzulegen und über den Kampf zurück ins Spiel zu finden“, so Trainer Jani Karonen.

Mit Beginn des zweiten Abschnittes starteten die Harzer Floorball-Cracks ihre Aufholjagd. Aku Taira, Ramon Ibold und Martin Schaberich stellten mit drei aufeinanderfolgenden Toren den 6:6 Ausgleich her. Die erneute Führung der Dümptener Füchse beantwortete Aku Taira noch vor der zweiten Drittelpause mit einem Doppelschlag zur 7:8 Führung. Scheinbar war Aku Taira nun richtig warm gelaufen: in der ersten Hälfte des Schlussdrittels baute der Finne mit einem lupenreinen Hattrick die Führung auf 7:11 aus. Auch im weiteren Verlauf hielten die Red Devils an ihrer Marschroute fest: durch weitere Tore von Peter Müller, Joni Liikanen und Aleksi Hänninen machte das Harzer Bundesligateam einen 7:14 Sieg und damit den Einzug ins Pokal-Achtelfinale perfekt. „Wir haben uns mit den Dümptener Füchsen sehr schwer getan, aber am Ende den Einzug in die nächste Pokalrunde gemeistert. Einen besonderen Dank möchte ich auch an die Gastgeber richten. Sie haben sehr gut gespielt und ihre lautstarken Fans waren große Klasse“, so Jani Karonen.

Die nächste schwere Aufgabe haben die Red Devils bereits am kommenden Sonntag vor sich. Am 28. Oktober empfangen die Harzer zum 7. Spieltag der 1. Floorball Bundesliga den ETV Hamburg. Die Hanseaten rangieren aktuell auf Rang zwei, also einen Platz vor den Red Devils. Damit deutet sich ein weiteres packendes Duell an.

Dümptener Füchse – Red Devils Wernigerode (7:14) (6:3|1:5|0:6)

0:1 (05:02) Robert Müller
1:1 (08:34) Jannik Wahl
2:1 (11:39) Kai Richter (Jannik Wahl)
3:1 (12:29) Kevin Buckermann (Kai Richter)
3:2 (13:15) Tom Niederlein
4:2 (13:58) Kai Richter
4:3 (14:08) Robert Müller (Aku Taira)
5:3 (19:22) Jan Radomski (Jannik Wahl)
6:3 (19:46) Kai Richter
6:4 (32:31) Aku Taira
6:5 (36:31) Ramon Ibold
6:6 (37:36) Martin Schaberich (Ramon Ibold)
7:6 (38:15) Jannik Wahl
7:7 (37:18) Aku Taira
7:8 (38:31) Aku Taira (Ramon Ibold)
7:9 (42:31) Aku Taira (Aleksi Hänninen)
7:10 (46:41) Aku Taira (Joni Liikanen)
7:11 (51:09) Aku Taira
7:12 (51:25) Peter Müller (Martin Schaberich)
7:13 (51:52) Joni Liikanen
7:14 (53:23) Aleksi Hänninen (Aku Taira)

Red Devils: [T] Chris Ecklebe, [C] Robert Müller, Tino Weiß, Ramon Ibold, Aku Taira, Martin Schaberich, Max Riechel, Aleksi Hänninen, Joni Liikanen, Peter Müller, Jeremy Mertens, Jani Karonen, Tom Niederlein, [T] Marlon Diekmann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.