Home / Herren / Pflicht erfüllt – Traum von Rang zwei dennoch geplatzt

Pflicht erfüllt – Traum von Rang zwei dennoch geplatzt

Mit einem 6:12 Sieg gegen den TV Lilienthal haben die Red Devils am vergangenen Samstag ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Zu diesem Zeitpunkt war der zweite Platz noch im Visier, doch einen Tag später war der Traum geplatzt.

(mv) Die Red Devils haben am vergangenen Wochenende ihren Pflichtsieg gegen den TV Lilienthal verbucht, haben aber dennoch keine Chance mehr, den zweiten Tabellenrang vor Beginn der Playoffs zu erreichen. Der MFBC Löwen Leipzig hat dem Harzer Bundesligateam mit einem 7:6 Sieg (nach Verlängerung) gegen Weißenfels ‚die Suppe versalzen‘. „Es ist zwar schade, dass wir den zweiten Platz nicht zurück erobern konnten, aber nun haben wir für die Playoffs ein wenig Planungssicherheit. Dann fahren wir eben zuerst nach Leipzig und freuen uns dann auf Spiel drei und eventuell Spiel vier vor heimischer Kulisse. Da nun für die Playoffs alles klar ist, können wir das Nachholspiel am kommenden Sonntag gegen Dresden ganz entspannt angehen. Dennoch wird sich niemand zurück lehnen, denn die Reihen sollen sich für das Meisterschafts-Halbfinale gegen Leipzig einspielen und es sollen nochmal letzte taktische Details getestet werden“, so Manager Mario Vordank.

Die Partie letzten Samstag gegen den TV Lilienthal wurde ebenfalls zu weiteren Tests genutzt. „Unser 14-jähriges Nachwuchstalent Tom Niederlein hat 50 Minuten gespielt und eine starke Leistung gezeigt. Es ist schön zu sehen, wie der eigene Nachwuchs immer mehr Fuß im Herrenteam fässt“, so Devils-Coach Peter Gahlert. Neben dem Nachwuchs konnten sich vor allem die ‚alten Hasen‘ wieder in Szene setzen. Nach der 0:1 Führung durch Martin Schaberich legte Ralf Lisiecki zum 0:2 nach. Die Gastgeber erzielten zwar im ersten Drittel zwei Treffer, doch dank einem weiteren Tor von Peter Müller konnte die Red Devils den ersten Abschnitt mit einer knappen 2:3 Führung beenden. Im zweiten Drittel bauten die Gäste ihre Führung weiter aus: nach einem lupenreinen Hattrick durch Robert Müller und ein weiteres Tor von Peter Müller stand nach 40 gespielten Minuten eine klare 3:7 Führung zu Buche.

Was zwischenzeitlich so klar aussah, geriet in der ersten Hälfte des letzten Drittels in eine leichte Schieflage. Der TV Lilienthal kämpfte sich dank drei Treffern binnen zehn Minuten auf 6:7 heran. Doch bevor das Spiel ganz zu kippen drohte, starteten die Red Devils ihre Schlussoffensive. Peter Müller und Ralf Lisiecki sorgten zunächst mit zwei Treffern für einen beruhigenden Vorsprung. In der letzten Spielminute korrigierten die Harzer das Ergebnis dann noch ein wenig: dem 6:10 ließ Tommy Löwenberg genau fünf Sekunden später das 6:11 folgen. Wiederum nur 15 Sekunden darauf sorgte Raiko Krüger mit dem 6:12 für die Entscheidung. Trotz des am Ende klaren Erfolges war Devils-Coach Peter Gahlert mit der spielerischen Leistung nicht ganz zufrieden. „Gegen die vermeintlich leichteren Gegner sind wir teilweise zu nachlässig. Hier müssen wir deutlich konsequenter agieren, um nicht Gefahr zu laufen, das Spiel aus der Hand zu geben. Doch dies wird uns in den Playoffs definitiv nicht passieren.“

TV Lilienthal – Red Devils (6:12) (2:3,1:4,3:5)

TORE (Zeit) Torschütze (Assist)
0:1 (05:01) Martin Schaberich (Ralf Lisiecki)
0:2 (06:53) Ralf Lisiecki
1:2 (14:15) Ole Appenrodt (Andre Kimmig)
1:3 (17:49) Peter Müller (Gatis Akulovs)
2:3 (18:50) Marc Lubes (Mark Oli Bothe)
2:4 (20:38) Robert Müller (Raiko Krüger)
2:5 (33:11) Robert Müller (Peter Müller)
2:6 (36:15) Robert Müller (Markus Skippari)
3:6 (39:09) Andre Heissenbüttel (Ole Appenrodt)
3:7 (39:33) Peter Müller (Robert Müller)
4:7 (40:30) Andre Kimmig
5:7 (43:52) Marc Lubes (Tobias Melde)
6:7 (49:31) Marc Lubes
6:8 (50:25) Peter Müller (Raiko Krüger)
6:9 (54:20) Ralf Lisiecki (Tommy Löwenberg)
6:10 (59:15) Peter Müller (Raiko Krüger)
6:11 (59:20) Tommy Löwenberg (Juha-Pekka Kuittinen)
6:12 (59:35) Raiko Krüger (Peter Müller)

STRAFEN (Zeit) Spieler (Mannschaft) Strafe
(34:35) Marc Lubes (Lilienthal) 2min.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.