Home / Herren / Punktgewinn sichert die weitere Tabellenführung

Punktgewinn sichert die weitere Tabellenführung

Nach der regulären Spielzeit trennten sich die Red Devils im gestrigen Spitzenspiel gegen den UHC Weißenfels 5:5 Unentschieden. Dieser Punktgewinn sichert die weitere Tabellenführung der 1. Bundesliga. In der Overtime ergattert Weißenfels den Zusatzpunkt.

Im gestrigen Spitzenspiel der 1. Bundesliga mussten sich die Red Devils dem UHC Sparkasse Weißenfels erst in der Verlängerung mit 6:5 geschlagen geben. Zuvor lieferten sich beide Kontrahenten vor knapp 450 Zuschauern eine spannende und hochkarätige Partie.

Munteres erstes Drittel

In der 5. Minute schoss Robert Müller die Red Devils mit 0:1 in Führung. Etwa sieben Minuten später konnte Thomas Händler im Zuge eines Weißenfelser Überzahlspiel zum 1:1 ausgleichen. Nur drei Minuten danach konnte Peter Müller die Gäste wieder mit 1:2 in Führung schießen, doch David Rezac stellte postwendend den Ausgleich wieder her. Knapp eine Minute vor Ende des ersten Drittels ging Weißenfels erstmals in dieser Partie durch Tim Böttcher mit 3:2 in Führung, die aber im Überzahlspiel der Red Devils genau 5 Sekunden vor der Pause durch Juha-Pekka Kuittinen erneut egalisiert wurde.

Entscheidung fällt in der Verlängerung

Im zweiten Drittel ging es auf hohem Niveau weiter, wobei es gegen Ende dieses Abschnittes lediglich ein Tor durch Thomas Händler zur Weißenfelser 4:3 Führung zu vermelden gab. Spielerisch waren die Red Devils in diesem Drittel ein wenig dominanter, sie konnten aber ihre zahlreich vorhandenen Chancen nicht zu weiteren Toren nutzen. Dafür gelang Gatis Akulovs gleich zu Beginn des Schlussdrittels der 4:4 Ausgleich. Knapp sieben Minuten später schoss der überragende Thomas Händler mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel die Weißenfelser wieder mit 5:4 in Front. In einer spannenden Schlussphase gelang Robert Müller drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit der umjubelte 5:5 Ausgleich, der die Red Devils in die Verlängerung und letztlich auch die Tabellenführung rettete.

Mit einer Punkteteilung nach der regulären Spielzeit ging es nun für beide Kontrahenten um den Zusatzpunkt. In der Anfangsphase waren auf beiden Seiten einige Chancen zur Entscheidung vorhanden, doch letztlich war diese Henrik Lundblad in der vierten Minute der Overtime vorbehalten. Mit einem 6:5 Sieg verbucht Weißenfels zwei Punkte in diesem Spiel, konnte aber den Red Devils die Tabellenführung nicht entreißen.

UHC Sparkasse Weißenfels – Red Devils Wernigerode (6:5) (n.V.) (3:3,1:0,1:2,1:0)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
0:1 (04:11) Robert Müller (Peter Müller)
1:1 (11:00) Thomas Händler (Tim Böttcher)
1:2 (14:13) Peter Müller (Markus Skippari)
2:2 (14:54) David Rezac (Robert Blanke)
3:2 (18:47) Tim Böttcher
3:3 (19:55) Juha-Pekka Kuittinen (Markus Skippari)
4:3 (36:19) Thomas Händler
4:4 (40:45) Gatis Akulovs (Robert Müller)
5:4 (47:44) Thomas Händler (Sascha Herlt)
5:5 (57:01) Robert Müller (Raiko Krüger)
6:5 (63:21) Henrik Lundblad

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(10:04) Gatis Akulovs (Red Devils Wernigerode) 2min.
(10:41) Raiko Krüger (Red Devils Wernigerode) 2min.
(19:25) Thomas Händler (UHC Sparkasse Weißenfels) 2min.
(46:34) Markus Skippari (Red Devils Wernigerode) 2min.
(55:29) Robert Blanke (UHC Sparkasse Weißenfels) 2min.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.