Home / Herren / Deutliche 9:1 Niederlage beim Serienmeister

Deutliche 9:1 Niederlage beim Serienmeister

Mit einer am Ende viel zu hohen 9:1 Niederlage kehren die Red Devils vom Auswärtsspiel beim UHC Sparkasse Weißenfels zurück. Trotzdem rangieren die Harzer Floorball-Cracks weiterhin auf dem dritten Tabellenrang der 1. Bundesliga.

(mv) Die Red Devils mussten sich gegen den aktuellen Tabellenführer vom UHC Sparkasse Weißenfels nach zwei guten Drittel mit 9:1 geschlagen geben. Vierzig Minuten hielten die Harzer Floorball-Cracks gut mit, lagen sowohl nach dem ersten als auch nach dem zweiten Abschnitt mit 3:1 in Rückstand. Doch im letzten Drittel mussten die Red Devils dem hohen Tempo der Anfangsphase Tribut zollen: in zwanzig Minuten schlug es dann noch weitere sechs Mal im teuflischen Kasten ein.

Vor allem Neuzugang und ‚men of the match‘ Viktor Gustavsson war entscheidend am Sieg der Weißenfelser beteiligt. Der Schwede erzielte zwei Treffer und war Vorlagengeber bei vier weiteren Toren. Mit diesem Sieg baut der Serienmeister die Tabellenführung weiter aus und untermauert damit seine Titelambitionen.

Trotz dieser am Ende viel zu hohen Niederlage rangieren die Red Devils weiterhin auf dem dritten Tabellenrang der 1. Bundesliga. Bei den noch zwei verbleibenden regulären Pflichtspielen und den anschließenden Meisterrundenbegegnungen kommt es nun darauf an, sich eine optimale Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen. Am kommenden internationalen Wochenende ist spielfrei, danach heißen die nächsten beiden Gegner Floor Fighters Chemnitz und ETV Hamburg.

UHC Sparkasse Weißenfels – Red Devils Wernigerode (9:1) (3:1,0:0,6:0)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
1:0 (04:32) Robert Brückner (Viktor Gustavsson)
1:1 (08:25) Juha-Pekka Kuittinen (Jarno Savolainen)
2:1 (13:16) Sascha Herlt (Viktor Gustavsson)
3:1 (18:52) Viktor Gustavsson (Sascha Herlt)
4:1 (46:44) Matthias Siede (Viktor Gustavsson)
5:1 (48:24) Robert Brückner
6:1 (49:48) Matthias Siede (Viktor Gustavsson)
7:1 (56:19) Robert Brückner (Robert Blanke)
8:1 (56:50) Martin Brückner (Pascal Schlevoigt)
9:1 (57:10) Viktor Gustavsson (Sascha Herlt)

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(50:47) Thomas Händler (UHC Weißenfels) 2min.
(59:12) Tommi Kivilehto (Red Devils) 2min.

Schiedsrichter: Radünz/Exner (Leipzig)

Zuschauer: 450

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.