Home / Herren / Beide Herrenteams ziehen in die zweite Pokalrunde ein

Beide Herrenteams ziehen in die zweite Pokalrunde ein

Beide Herrenmannschaften der Red Devils ziehen dank einem Sieg gegen den SV Rotta und den SV Chemie Genthin in die zweite Pokalrunde ein. Dort treffen die Red Devils auf den UHC Weißenfels II (16.10.) und die Red Devils II auf den UHK Kassel Rangers (17.10.).

(mv) Am vergangenen Wochenende stand die erste Runde im Floorball Deutschland Pokal 2010/2011 auf dem Programm. Die Red Devils trafen einen Tag vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel auswärts auf den SV Rotta. Die zweite Herrenmannschaft musste am Sonntag im Vorprogramm der Bundesligapartie gegen den SV Chemie Genthin ran.

Mit vollem Kader reisten die Red Devils zum Pokalspiel nach Wittenberg, um für das am Tag darauf folgende Bundesligaspiel ein wenig Kraft zu sparen. Doch letztlich stand eine knapp 20ig-köpfige teuflische Truppe insgesamt sechs Rottaer Spielern gegenüber. Von Beginn an dominierte das Harzer Bundesligateam das Spielgeschehen und hatte wenig Mühe mit der dezimierten Mannschaft des SV Rotta. Am Ende zogen die Red Devils mit einem souveränen 1:15 Sieg in die zweite Pokalrunde ein.

Die Red Devils II absolvierten nach der Neuformierung der Mannschaft mit dem Pokalspiel gegen Genthin ihren ersten Pflichteinsatz in dieser Saison. Gegen die junge Mannschaft der Gäste agierte das Team um Coach Rene Gesche und Adam Karlsson ruhig und kontrolliert, aber anfangs mit etwas zu wenig Zug zum Tor. Nach einer 1:0 Führung nach dem ersten Drittel erhöhten die Gastgeber gegen Mitte des zweiten Abschnittes auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Genthin eröffneten die Hausherren mit Beginn des letzten Drittels den teuflischen Torreigen und gewannen am Ende mit 6:2.

Die Red Devils treffen nun am 16. Oktober 2010 in der zweiten Pokalrunde auf den UHC Weißenfels II. Die zweite Herrenmannschaft der Red Devils empfängt am 17. Oktober 2010 den UHK Kassel Rangers.

SV Rotta – Red Devils Wernigerode (1:15) (0:4,1:7,0:4)

0:1 (04:37) Robert Müller (Peter Müller)
0:2 (08:26) Juha-Pekka Kuittinen
0:3 (18:02) Juha-Pekka Kuittinen (Paul Buch)
0:4 (19:58) Juha-Pekka Kuittinen (Raiko Krüger)
0:5 (22:06) Jarno Savolainen (Ramon Ibold)
0:6 (25:58) Patrick Rohlmann (Martin Schaberrich)
0:7 (27:07) Raiko Krüger (Peter Müller)
0:8 (28:29) Juha-Pekka Kuittinen (Jarno Savolainen)
0:9 (28:33) Martin Schaberrich (Christoph Weidemann)
0:10 (32:38) Tino Weiß (Martin Schaberrich)
1:10 (32:52) Tom Richter (Christopher Gerold)
1:11 (34:09) Juha-Pekka Kuittinen (Jarno Savolainen)
1:12 (42:51) Jarno Savolainen (Tommy Löwenberg)
1:13 (45:34) Paul Buch (Tommy Löwenberg)
1:14 (52:22) Adam Carlsson (Juha-Pekka Kuittinen)
1:15 (53:47) Raiko Krüger

Red Devils Wernigerode II – SV Chemie Genthin (6:2) (1:0,1:1,4:1)

1:0 (10:55) Walter Lehnert
2:0 (27:51) David Balnus (Max Riechel)
2:1 (32:14) Steffen Kalow
3:1 (44:40) Johannes Könnemund
4:1 (49:13) Tom Niederlein (Walter Lehnert)
5:1 (52:57) Tino Fiedler (Rene Gesche)
5:2 (55:17) Johannes Tluste
6:2 (57:46) Rene Gesche (Johannes Könnemund)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.